Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

965 Ergebnisse für „anspruch urlaubsanspruch“

6.11.2011
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Dass ich im Juni keinen Urlaubsanspruch erworben habe, weil es kein voller Monat war, ist mir bekannt. ... Kann tarifvertraglich der Urlaubsanspruch reduziert werden, und auf eine Zwölftelung des Urlaubsanspruchs abgewichen werden, wenn wie in meinem Fall, die Wartezeit erfüllt ist? ... Die Mitarbeiterin hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub.
22.1.2015
von Rechtsanwalt Andreas Wehle
Hallo, ich habe eine Frage zu Mutterschutz/Elterngeld/Elternzeit/Urlaubsanspruch mit der Bitte um Beantwortung. ... Jetzt bin ich allerdings darauf aufmerksam geworden, dass der Arbeitnehmer gesetzlich Anspruch auf seinen vollen Jahresurlaub hat, wenn er nach dem 30.6. noch beschäftigt ist. Frage: - Wenn ich jetzt schon zum 31.7. kündige (Ende Mutterschutz voraussichtlich 2.8) steht mir dann der volle Urlaubsanspruch zu?

| 12.7.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Der Urlaubsanspruch wurde mir anteilig gewährt. ... Gemäß Arbeitsvertrag habe ich bei Eintritt während eines Kalenderjahres Anspruch auf die anteiligen Urlaubstage pro vollen Kalndermonat. Wie wird für die neue Beschäftigung der Urlaubsanspruch bestimmt?

| 6.12.2007
Laut meinem Arbeitsvertrag habe ich einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Urlaubstagen sowie zusätzlich 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung. Nun geht es um die Klärung meines Urlaubsanspruches für das Jahr 2007. ... Hiermit bitte ich um schnellstmögliche Rückinfo bezüglich meines Urlaubsanspruches aus dem Jahr 2007, da ich über Weihnachten gerne ein paar Tage Urlaub nehmen möchte und vor allem möchte ich meinen Anspruch auf die 5 Tage Urlaub wegen Schwerbehinderung nicht verlieren, da es hier ja eine stärkere Bindung an das Urlaubsjahr gibt.
11.6.2010
Zu Beginn der Krankheit hatte meine Lebensgefährtin für das Jahr 2008 noch einen nicht genommenen Urlaubsanspruch von 12 Tagen. Ihr Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr beträgt 30 Tage plus 6 Tage extra aufgrund ihrer krankheitsresultierten Schwerbehinderung von 80%.
22.7.2014
von Rechtsanwältin Anja Möhring
./ Woche und 30 Tage Urlaubsanspruch Nach der Geburt unserer Tochter im Feb. 2001 begann ich am 01.03.2004 wieder in Teilzeit 20 Std./ Woche verteilt auf 2 Tage a` 8 Stunden und 1 Tag mit 4 Stunden. ... Bis zum Juni 2014 habe ich nun 3 Tage Urlaub in Anspruch genommen. ... -Anspruch von Jan. - Juli 2014 6 x 1,25 Tage = 7,5 Tage UR.
11.11.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Dazu wurde mir eine Vereinbarung übergeben, in der es heisst: Herr XX wird mit beidseitiger Unterzeichnung von dieser Vereinbarung von der Verpflichtung zur Arbeitsleistung unter Anrechnung etwaiger Urlaubsansprüche und sonstiger Ansprüche auf Freizeitgewährung und Fortzahlung der Arbeitsvergütung freigestellt. ... Verliere ich in der Freistellungszeit mit dem Zusatz "jederzeit die Arbeit wieder aufnehmen können" wirklich meinen Urlaubsanspruch?

| 5.10.2015
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Ich habe einen jährlichen Urlaubsanspruch von 24 Tagen, von denen ich bereits 6 Tage in Anspruch genommen habe. ... Habe ich Anspruch auf Auszahlung?

| 1.9.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Frage ist, habe ich einen Anspruch noch darauf? ... Die zweite Frage betrifft meinen Urlaubsanspruch aus der Zeit, wo ich zwar schon Krank war, aber noch Aktivmitarbeiter im Unter- war. ... Hier hat das Bundesarbeitsgericht im Frühjahr dieses Jahres geurteilt da ein Urlaubsanspruch bei einer Dauererkrankung nicht verfällt.

| 4.2.2008
Wie viel Urlaubsanspruch habe ich nun bis zum Ende der Probezeit = Vertragsende? ... Besteht die Möglichkeit, mir diesen Rest-Urlaubsanspruch ganz oder teilweise auszahlen zu lassen, anstelle diesen zu nehmen und somit anstelle dessen zur Arbeit zu erscheinen.? ... Wie viel Urlaubsanspruch habe ich auf Basis Arbeitsende 31.

| 23.6.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Im welchen Fall oder überhaupt kann der geringfügig beschäftigte die Urlaub der vergangene Jahre Anspruch erheben, wo er vorher mündlich Verzicht erklärt hat, und verweist dass er nicht richtig erklärt wurde. 2.Frage Wie viel Spielraum haben die An u.
9.5.2016
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, zum 31.07.2016 habe ich mein seit 2010 bestehendes Arbeitsverhältnis gekündigt um die Fachhochschulreife an einer BBS zu erreichen. Da ich in der zweiten Jahreshälfte gekündigt habe und in meinem Arbeitsverträg keine "pro rata temporis"- Regelung vorhanden ist, würde mir meines Wissens bei einem Arbeitgeberwechsel der volle Urlaub für das Jahr 2016 in höhe von 30 Urlaubstage zustehen. Meine Frage ist jetzt, ob mir die 30 Tage Urlaub bei einer Kündigung zum 31.07.2016 auch zustehen, wenn ich anschließend eine Vollzeitschule besuche.
20.3.2012
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Jedoch sagt mir meine Zeitarbeitsfirma, dass ich für diesen Moant keinen Urlaubsanspruch habe, da ich keinen vollen Monat gearbeitet habe. Wie kann es sein, dass ich jeden möglichen Werktag im November gearbeitet habe und dafür keinen Urlaubsanspruch bekommen soll?
6.8.2014
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nun zu meiner Frage, wie viel Urlaubsanspruch habe ich beim alten AG? ... Geht der Urlaubsanspruch darüber hinaus, da ich erst in der zweiten Jahrehälfte ausscheide? ... Jahreshälfte ausscheidet, hat nach dem Bundesurlaubsgesetz (unabhängig von der tariflichen Regelung) Anspruch auf den gesetzlichen Mindesturlaub von 24 Werktagen = 20 Arbeitstage.
23.12.2013
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Der Urlaubsanspruch entsteht erstmalig nach 3-monattiger Betriebszugehörigkeit. ... Im Glauben, dass ich für die Zeit vom 1.10. bis 31.12. einen anteiligen Urlaubsanspruch von 6 Tagen habe, wollte ich hierfür meinen "alten" Urlaub nehmen.

| 24.1.2014
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Wie hoch ist mein Urlaubsanspruch aus dem Jahr 2013 (September - Dezember).

| 4.6.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Urlaubsanspruch beim bisherigen Arbeitgeber beträgt 30 Tage pro Jahr. ... Nun habe ich aber irgendwo gelesen, dass bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte der komplette Urlaubsanspruch gewährt (oder abgegolten) werden muss und § 5 BUrlG liest sich für mich auch so: "1) Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer ... c) wenn er nach erfüllter Wartezeit in der ersten Hälfte eines Kalenderjahrs aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet." Lässt sich daraus der Umkehrschluss ziehen, dass bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte der volle Urlaubsanspruch gewährt werden muss?

| 20.12.2009
Der Urlaubsanspruch dürfte daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht verjährt sein Mir ist bekannt, dass der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber nicht mit einer nur widerruflichen Freistellung verrechnet werden kann. ... Wie muss ich mich nun verhalten, damit möglichst kein Urlaubsanspruch verjährt oder verfällt? Was muss ich tun, damit mein Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis (sowohl Zwischenzeugnis als auch Abschlusszeugnis) nicht untergeht?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·49