Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

9 Ergebnisse für „anspruch tvöd frage wartezeit“


| 17.12.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
., also einer juristischen Person des Privatrechtes, bin ich m.E. kein/e im öffentlichen Dienst Beschäftigte/r, es sollte also nicht der TVÖD, nur der Arbeitsvertrag gelten. Ich habe die gesetzliche ''''Wartezeit'''' erfüllt, also vollen Urlaubsanspruch.

| 4.6.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Dezember 2012 befristeten Arbeitsvertrag in Anlehnung an den TVöD. ... Nun habe ich aber irgendwo gelesen, dass bei Ausscheiden in der zweiten Jahreshälfte der komplette Urlaubsanspruch gewährt (oder abgegolten) werden muss und § 5 BUrlG liest sich für mich auch so: "1) Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses hat der Arbeitnehmer ... c) wenn er nach erfüllter Wartezeit in der ersten Hälfte eines Kalenderjahrs aus dem Arbeitsverhältnis ausscheidet." ... Und wenn ja, gilt das auch für den TVöD-Bereich?

| 24.1.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nun meine Fragen: a) Nach Zusage für die neue Arbeitsstelle erklärte mir mein Vorgesetzer, dass die Stelle nach E11 eingruppiert ist, dies haben alle Mitarbeiter (alle haben die gleichen Aufgaben), die Beamten haben A12, da hier das Planstellensystem greift, haben diese eine längere Wartezeit. Dies würde für mich nach dem TVöd nicht zutreffen, von daher hat er mich für die Vergütung E11 nach spätestens 1 Jahr vorgesehen bzw. hätte ich nach 1 Jahr sowieso Anspruch. ... Dort steht: § 5: Die Beschäftigte ist nach Maßgabe der Tarifautomatik eingruppiert in der Entgeltgruppe 10, Stufe 5 TVÖD.
22.6.2010
Des Weiteren wird im Arbeitsvertrag hinsichtlich der Berechnung auf Urlaubsansprüche auf die Regelungen Tvöd/VKA verwiesen. Mein Arbeitsvertrag ist ansonsten nicht nach TvöD abgeschlossen. ... Die Regelungen hierzu im TvöD sind mir unbekannt.

| 27.7.2007
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich stehe bei meinem derzeitigen Arbeitgerber (TVöD wird angewendet) in einem befristeten Arbeitsverhältnis das nicht über den 31.08.07 hinaus verlängert werden kann. ... Anspruch auf 18 Urlaubstage, bis zum 14.08. nun aber wohl nur 16 Tage.

| 14.9.2015
Für das Arbeitsverhältnis gilt der TVöD. ... Habe ich einen Anspruch auf 10 Tage Urlaub (4x2,5 Tage=10 Tage), so dass ich nicht mehr zur Arbeit gehen muss, wenn ich den Urlaubsanspruch im Kündigungsschreiben geltend mache?

| 23.7.2013
Meine Frage ist, ob man mir während der zwei Jahre Wartezeit nicht hätte eine gleichwertige Stelle anbieten müssen, dies nur nicht geschehen ist, weil ich vergessen wurde? Habe ich rückwirkend einen Anspruch darauf, eine Stelle in meinem alten Arbeitsfeld zu bekommen?

| 30.8.2011
Es besteht Bedarf an solchen Arbeitskräften aber die Wartezeit von 6 Monaten verhindert in der Praxis einen solchen Wechsel, da die freien Stellen möglichst schnell besetzt werden sollen.
1