Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

119 Ergebnisse für „anspruch lohnfortzahlung krankengeld krank“

17.7.2013
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Kündigung erfolgte OHNE einen Krankheitsfall!! ... Erhalt des Krankengelds erfolgen? Im Internet sind nur Aussagen zu finden, dass der Arbeitgeber nur dann bis zu 6 Wochen zahlt, wenn die Kündigung auf die Krankheit zurückzuführen war - springt dann die Krankenkasse ein?
6.2.2012
Die Arbeitsagentur hat mir daraufhin 6 Wochen Lohnfortzahlung bis zum 05.01.12 ausgezahlt. ... Die Arbeitsagentur teilte mir mit das sie nur für die 6 Wochen Lohnfortzahlung aufkommen würden. ... Ist es auch rechtens das die Krankenkasse das Krankengeld ablehnt.
8.3.2013
Unter Punkt 7: Mit der Erfüllung dieses Vergleichs sind sämtliche zwischen den Parteien bestehenden finanziellen Ansprüche abgegolten und erledigt. Dieses Jahr hatte ich noch keine Krankheitstage. Die 6 Wochen Lohnfortzahlung beziehen sich ja immer auf das laufende Kalenderjahr, oder?

| 23.6.2017
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo ich bin Arbeitgeber, folgender HIntergrund mit neuem Mitarbeiter Vertrag abgeschlossen Beginn 01.06.2017, Arbeitnehmer krank seit 15.05.2017 aktuelle Krankmeldung bis einschl. 30.06.2017. Arbeitsrechlich tritt der Vertrag am 01.06 in Kraft soweit für mich ok. nach mehreren Telefonaten mit aok, AN ist dort versichert, folgender Kenntnisstand: ich melde den AN dann an wenn realer Arbeitseintritt stattfindet, solange sozialrechtlich keine Verpflichtung, ( mehrfache Bestätigung), AN hat gleichzeitig mit der ´Sachbearbeiterin ( andere) schriftlich erfahren, dass AN kein Anspruch auf Krankentagegeld bekommt. 1. ... weil der AN hat auch 4 Wochen Wartezeit und erst Anspruch auf Lohnfortzahlung bei neuem AN nach 4 wöchiger Arbeit OHNE Unterbrechung??!!
12.11.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Ich bekomme ab den 18.11.2013 Krankengeld von meiner Krankenkasse und bin bis Ende November krank geschrieben. Ich werde auch noch im Dezember krank geschrieben werden. Hätte ich mit einer anderen Diagnose wieder Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber.
20.8.2015
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Habe ich Anspruch auf Lohnfortzahlung? ... Falls ich länger als 6 Wochen krank bin, besteht dann wieder Anspruch auf Krankengeld?

| 20.4.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Mein Alter 58 Jahre Arbeitsunfähig erkrankt 07.02.2005 Lohnfortzahlung durch Arbeitgeber bis 20.03.2005 Krankengeldbezug ab 21.03.2005 Schwerbehindert lt. Bescheid vom 13.04.2005 rückwirkend ab 01.01.2004 GdB 70 % Merkzeichen G Beim jetzigen Arbeitgeber beschäftigt seit 01.10.1987 Beschäftigungsverhältnis ungekündigt Ich bin seit Febr. 2005 aufgrund einer schweren Lungen- und Herzerkrankung arbeitsunfähig krank. ... Welche Leistung würde mir dann ab 01.01.2006 zustehen Krankengeld bis 78 Woche und anschl.

| 5.2.2015
von Rechtsanwalt Pierre Aust
Ich befinde mich seit 3 Monaten im Krankengeldbezug der GKV. ... Zahlt die Krankenkasse weiter Krankengeld nach der Kündigung ? 2.) bleibt die Berechnungsgrundlage für das Krankengeld, nach eintreten in die Arbeitslosigkeit die gleiche,oder treten Veränderungen ein?

| 23.12.2014
Hallo, Ein Paragraf meines Arbeitsvertrages besagt: "Für längere Erkrankungen, die nicht mehr unter die gesetzliche Entgeltfortzahlungspflicht im Krankheitsfall fallen, gilt: Herr X erhält einen Zuschuss zum Krankengeld in Höhe des Unterschiedsbetrags zwischen dem Krankengeld und dem gewöhnlichen Nettoverdienst, so dass dieser einschl. der gesetzlichen Entgeltfortzahlung für insgesamt vier Monate, jedoch nicht über den Ablauf des Arbeitsverhältnisses hinaus, gesichert ist." In meinem Fall begann die Arbeitsunfähigkeit am 12.5.2014, die Lohnfortzahlung endete am 22.06.2014. D.h. die Krankengeldzahlung und somit der Zuschuss zum Krankengeld begann am 23.06.2014 .
29.12.2010
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Hallo, ich bin Ende des 6ten Monat Schwanger und immer wieder krank. Teilweise auch länger als 6 Wochen krank aber nie wegen der gleichen Ursache. ... Wahrscheinlich geht es hier ums Krankengeld.
7.10.2005
Durch die längjährige Dienstzugehörigkeit habe ich im Krankheitsfall Anspruch auf 26 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber. ... Wie lange besteht dann der Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber? ... Ist es für die Dauer der Lohnfortzahlung von Bedeutung, ob es sich um dieselbe oder eine andere Krankheit handelt, oder ist das bei der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber beim öffentlichen Dienst nicht von Bedeutung sondern nur bei Bezug von Krankengeld durch die Krankenkasse?
18.7.2012
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Während dieser Zeit würde ich auch Krankengeld beziehen. ... Hat das Auswirkungen auf mein Krankengeld? Also Anspruch, Kürzung, Rückzahlung etc.?
29.11.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Allerdings gehe ich davon aus, wenn ich so kurz nach Beginn der Arbeit krank werde wird wohl die Kündigung folgen (haben Kollegen erzählt, wer krank ist fliegt). Einen Anspruch auf ALG 1 habe ich nicht, da es sich bei der vorherigen Tätigkeit um ABM gehandelt hat bei der keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt wurden. ... Sollte Krankengeld gezahlt werden, in welcher Höhe, nach dem jetzigen Gehalt, was weitaus niedriger ist als das davor oder nach dem alten?
25.5.2018
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Dies bedeutet seitdem 24.04 fortlaufend krank ( Arbeitgeber hat in seiner Kündigung auch die Freistellung zum 31.5 angeboten), aber krank ist nun mal krank. ... Die Krankenkasse zahlt ab der 7.Woche ja das Krankengeld. ... Kann die Krankenkasse z.B. sagen : „ nun ich hätte nur bis zum 31.5 Versicherungsschutz, bis zum 5.6 haben sie keinen, da können wir auch nicht das Krankengeld übernehmen.

| 28.11.2020
| 38,00 €
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Hallo, die Daten zu meinem Fall: Beginn des Arbeitsverhältnisses: 01.01.2017, unbefristet Monatliches Fixgehalt Kündung drei Monate zum Quartalsende Kündigung: 28.09.2020 zum 31.12.2020 Letzter Arbeitstag: 09.11.2020, da 35 Tage Resturlaub Krankgeschrieben ab dem 10.11.2020 bis 31.12.2020 Ende Lohnfortzahlung im Krankheitsfall: 16.12.2020 Anspruch Krankengeld ab dem 17.12.2020 Meine Frage: Wie wird die Zeit vom 17.-31.12.2020 (9 Arbeitstage) vom Arbeitgeber gewertet?
24.12.2015
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
Leider bin ich erkrankt und würde mich umgehend krankmelden wollen ( also innerhalb einer versicherten Anstellung)Meine Frage: erhalte ich von meinem jetzigen AG eine Lohnfortzahlung für 6 Wochen über den 31.12. hinweg?
10.3.2015
Dann Januar krank 3 Wochen, Ende Januar 2015 Urlaubabbau vor dem Mutterschutz, der seit 10.02.2015 läuft. Habe ich Anspruch auf Krankengeldbezug nach dem Mutterschutz nach §22 TVL? ... Frage: Gilt bei mir laut TVL §22 die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall/ Krankengeldbezug?
3.7.2018
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Hallo, ich habe eine Frag bzgl. der Lohnfortzahlung. Ich bin seit 6 Wochen krank bis letzten Freitag mit einer Folgebescheinigung. Mein Arzt hat mich gestern erneut mit einer neuen Bescheinigung / Erstbescheinigung krank geschrieben.
123·5·6