Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „anspruch arbeitsvertrag jahresurlaub mehrarbeit“

22.1.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Arbeitsvertrag bzw. vereinbarte Arbeitszeiten liegen nicht vor, da mir noch die Erfahrungswerte fehlten, sie arbeiten beide bei entsprechendem Bedarf, das ist oft schwankend, ausgezahlt werden jeweils die gearbeiteten Stunden. ... Nun fordert die Küchenhilfe für diese Arbeitszeiten (sowie für erhöhten Einsatz in der Küche für 3 Wochen wegen Mehrarbeit aufgrund von Krankheit einer Vollzeitkraft) auch einen Urlaubsanspruch. M.E. ist das vorübergehende Mehrarbeit und somit nicht in die Urlaubsberechnung mit einzufließen.

| 17.6.2011
Sie hat außerdem knapp 5 Tage geleistete Mehrarbeit. ... ·Hat sie dann einen Anspruch auf den ganzen Jahresurlaub? ·Kann sie die geleistete Mehrarbeit in Freizeit verlangen?
22.6.2010
Arbeitsvertrag steht mir ein Jahresurlaub von 29 Tagen zu. ... Mein Arbeitsvertrag ist ansonsten nicht nach TvöD abgeschlossen. ... Laut Arbeitsvertrag steht mir nur 1/12 zu.
4.2.2015
Arbeitgeber wird mit dem Mitarbeiter hierüber Einvernehmen treffen § 4 Überstunden, Mehrarbeit 1. Die Leistung von Überstunden und von Mehrarbeit ist ausgeschlossen § 5 Vergütung 1. ... Im Kalenderjahr des Beginns und des Endes des Arbeitsverhältnisses wird für jeden Monat, in dem das Arbeitsverhältnis mindestens 15 Kalendertage bestand, 1/12 des Jahresurlaubs gewährt. 2.

| 7.6.2012
Meine Frau hatte nachgefragt ob der Haupt Jahresurlaub vertraglich in den Zeitraum der Schulferien gelegt werden könnte. ... Mit dieser Vergütung sind sämtliche Ansprüche auf Mehrarbeitsvergütung abgegolten. 6. Urlaub Die Arbeitnehmerin erhält einen Jahresurlaub von 26 Werktagen.
1.10.2015
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Laut Arbeitsvertrag "soll Mehrarbeit durch Freizeit innerhalb eines Zeitraumes von 3 Monaten ausgeglichen werden". Ebenso "soll der Jahresurlaub bis März des Folgejahres genommen werden". ... Dieses wurde - nach einer Einführungsphase - als verbindlich für die Erfassung von Mehrarbeit und Urlaubsansprüchen kommuniziert.
26.4.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Frage: Muss die Überzeit nicht genauso mit einem Gehalts-Durchschnitt vergütet werden wie beim Jahresurlaub? ... Ich zitiere den Arbeitsvertrag: ..." mit den aufgeführten Bezügen ( Fixum + Provision )sind etwa anfallende Überstunden abgegolten. (Gilt nur wenn eine übertarifliche Zulage gewährt wird.)Im übrigen kann eine Bezahlung von Mehrarbeit nur verlangt werden, wenn vor Ausführung der Mehrarbeit eine Vereinbarung über deren Entlohnung getroffen wurde.

| 4.7.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich würde gerne wissen, ob ich noch Anspruch auf die vertraglich festgelegt Urblaubsvergütung habe oder nicht. ... Ist diese in Ordnung, oder habe ich éntsprechend Anspruch darauf ? ... Unter Kündigung ist keine Einschränkung oder Einbehalt vermerkt. §5 – Entgelt Der Angestellte erhält monatlich nachträglich ein Gehalt von Brutto xxxx € Mit der Zahlung des vereinbarten Entgelts ist die Leistung gebotener Mehrarbeit abgegolten.

| 27.7.2009
Dem Bundesurlaubsgesetz entnehme ich, dass ich Anspruch auf kompletten Jahresurlaub habe und nicht nur anteilig 8/12, da ich nach dem 30.06. aus dem Arbeitsverhältnis ausscheide und die Wartezeit erfüllt ist. ... Zudem habe ich angeordnete Überstunden, zu welchen in meinem Arbeitsvertrag folgendes steht: "Von der Geschäftsleitung angeordnete oder mit dieser vereinbarte Überstunden werden nach Absprache mit der Geschäftsleitung in Freizeit abgegolten. ... Ein finanzieller Zuschlag auf Überstunden oder Mehrarbeit erfolgt nicht, so daß mit dem Freizeitausgleich in Verbindung mit dem gemäß § 3 gezahlten Bruttogehalt alle geleisteten Überstunden und Arbeiten abgegolten sind".
28.12.2009
von Rechtsanwalt Alexander Sauer
Ein befristeter Arbeitsvertrag(wahrsch. ... Kann hieraus ein unentgeltlicher Anspruch auf Überstunden abgeleitet werden ?! ... Wie kann der Jahresurlaub mit einer "6-Tage-Woche" in Abhängigkeit stehen?

| 1.11.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
. = 1440 Std.)hinzuzurechnen sind. da in den monaten juni bis oktober sehr viele arbeitsstunden erbracht wurden, wird es nun bis zum ende de jahres sehr eng. evtl werden im monat dezember nicht einmal mehr die monatssoll-stunden (bei 40, bzw. 41 std-woche)erreicht. nach artikel 16 b) des erlasses bleiben zeiten des jahresurlaubes und die krankheitszeiten bei der berechnung des durchschnitts unberücksichtigt oder sind neutral. nun meine fragen: 1. darf urlaub und krankheit als arbeitszeit gewertet werden? ... 3. was geschieht, wenn die monatssolss-stunden nicht mehr erreicht werden, bzw. habe ich einen anspruch darauf?
27.7.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Im Arbeitsvertrag steht, dass die Überstunden mit Freizeit abgfegolten werden.
28.3.2008
von Rechtsanwalt Manfred A. Binder
Guten Tag, ich möchte gerne meinen Arbeitsvertrag prüfen lassen. ... Mehrarbeit (inkl Wochenenden, gesätzliche Feiertage) kostenlos zu leisten. § 2 Nebenbeschäftigung Der Arbeitnehmer hat seine gesamte Arbeitskraft ausschließlich in den Dienst der Gesellschaft zu stellen und sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln der Förderung der geschäftlichen Interessen der Gesellschaft zu widmen. ... Der Arbeitgeber wird dem Urlaubswunsch des Arbeitnehmers nachkommen, soweit betriebliche Erfordernisse nicht entgegenstehen. (2) Der Jahresurlaub ist grundsätzlich während des laufenden Kalenderjahres zu nehmen und zu gewähren.
24.10.2013
Laut Vertrag habe ich einen Jahresurlaub von 26 Tagen. ... Mit der neuen Forderung des Arbeitgebers nach Mehrarbeit/Überstunden am Wochenende wurde mir anfangs vom Arbeitgeber mündlich ein Zeitausgleich von 3 Tagen für die geleistete Wochenendarbeit in Aussicht gestellt. ... Aufgrund der ständigen Ablehnungen meiner Wünsche nach regulärem Urlaub gehe ich momentan stark davon aus, dass der Arbeitgeber hinsichtlich der geforderten Wochenendarbeit nicht gewillt ist, mir hierfür einen Zeitausgleich zu gewähren bzw. mir die Gelegenheit geben wird diesen bei Genehmigung auch tatsächlich in Anspruch nehmen zu können.

| 20.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrter Herr/Frau Anwalt, gerne möchte ich aus einem aktuellen Arbeitsvertrag, den es zu unterzeichnen gilt, eine Stellungnahme zu verschiedenen Klausen, die ich für bedenklich halte: (§3) ... ... Darf die Bereitschaftszeit vergütungsfrei sein - Es ist davon auszugehen, dass Bereitschaftszeit immer zusätzlich zu den 40h stattfindet, es handelt sich also eigentlich um eine permanente Mehrarbeit? ... Wenn ich die Ansprüche angemeldet habe, dann bleiben diese doch eigentlich bestehen!?

| 30.9.2015
Zu dem Urlaubsanspruch auch noch eine zweite Spezialfrage:Laut Arbeitsvertrag "soll Mehrarbeit durch Freizeit innerhalb eines Zeitraumes von 3 Monaten ausgeglichen werden". Ebenso "soll der Jahresurlaub bis März des Folgejahres genommen werden". ... Welche Möglichkeiten gibt es, die dokumentierten Ansprüche trotzdem geltend zu machen ?
16.5.2017
Dummerweise bin ich am Tag der Vertragsverlängerung nicht über den Punkt gestolpert, dass mein Arbeitsvertrag um vier Monate verlängert wurde. Nun stellen sich für mich folgende Fragen, da ich nach meinem geplanten halben Jahr aufhören will, da die Mehrarbeit die täglich von Nöten ist doch gut über 10% der vertraglich vereinbahrten Arbeitszeit hinausgeht und das seit Monaten. (1.) ... - Bzw. woraus leitet sich mein Anspruch dann ab?
7.2.2010
Vereinbart für ein Jahr sind 25 Arbeitstage. 8 Tage wurden 2009 für Termine genommen, keinen zusammenhängenden Jahresurlaub bekommen. ... Überstunden müssen täglich gemacht werden, Mehrarbeit ist aber in der Vergütung ist mit drin.
12