Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

140 Ergebnisse für „anspruch arbeitnehmer abfindung betriebszugehörigkeit“


| 10.1.2013
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Seine Frage: Besteht die Möglichkeit auch unter Beachtung von Fristen, eine Abfindung einzufordern? Das kein gesetzicher Anspruch besteht ist uns bekannt.
17.9.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Arbeitsrecht gilt als sehr liberal, jedoch haben wir auch gehört, dass der Arbeitgeber nach bestimmter Betriebszugehörigkeit Abfindungen zahlen muss, wenn er den Arbeitsvertrag beenden möchte. ... Nun zur Frage: Wenn der Arbeitgeber jemanden von uns kündigen möchte - wie sieht eine Abfindungsregelung im dänischen Arbeitsrecht aus? Haben wir einen Anspruch?
16.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Sehr geehrtes Expertenteam, mir wurde nach 11 Jahren Betriebszugehörigkeit fristgerecht aus betrieblichen Gründen gekündigt. Besteht für mich ein gesetzlicher Anspruch auf eine Abfindung? Als Eckdaten: Beschäftigt seit Juni 1993 als normaler Arbeitnemer mit schrftlichen Arbeitsvertrag, Anzahl der Arbeitnehmer: 4 Falls weitere Daten benötigt werden, bitte um Kontaktaufnahme
8.8.2010
Im Sozialplan steht, dass die vereinbarte Stundenzahl in die Berechnung der Abfindungsformel eingeht - allerdings nicht wann welche... ... Kann ich auf eine Abfindung für 15J.

| 27.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Kann ich zusätzlich noch eine Abfindung verlangen, wenn ich einen Aufhebungsvertrag bekommen habe mit Freistellung, d. ... Wird bei der Abfindung nur das letzte Teilzeitgehalt herangezogen und die 12 Jahre Betriebszugehörigkeit mit der Faustformel 0,5 Monatsgehälter pro Betriebszugehörigkeit oder wird auch berücksichtigt daß ich in den 12 Jahren auch als Vollzeitkraft gearbeitet habe? Wann hat man wirklich einen Anspruch auf eine Abfindung?

| 29.11.2013
Gibt es für die Erhebung einer Abfindung eine Frist? Steht mir eine Abfindung zu und kann ich diese jetzt noch beantragen? Laut AA müsste in der Kündigung die Abfindung erwähnt werden.

| 2.4.2012
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Frage, habe ich Anspruch auf eine Abfindung?

| 30.7.2009
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Habe ich direkt nach der Eltenzeit anspruch auf teilzeit Beschäftigung? ... Wie wäre der Ablauf wenn ich eine Abfindung anstrebe ? Steht mir in diesem Fall eine Abfindung zu ?

| 17.5.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Hallo, mein Arbeitgeber (Grossbank) erkennt meine Taetigkeit bei einer ausländischen Konzerntochter nicht als Betriebszugehörigkeit an (erstes von insgesamt 10 Jahren). Die 10 jaehrige Betriebszugehörigkeit ist in diesem Fall eine Eingangsvoraussetzung für eine Altersteilzeitregelung und nicht etwa der Hebesatz für die Berechnung einer Abfindung.
17.1.2011
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Alternativ steht ein Aufhebungsvertrag mit Abfindung im Raum. ... Jedoch möchte der AG die Abfindungssumme auf die Zeit begrenzen, in der ich auch real für den AG tätig war. ... Habe ich einen rechtlichen Anspruch auf Abfindung, wenn der AG meinen Teilzeitantrag nicht entsprechen kann und wenn ja, in welchem Umfang (allg. üblich ist ja wohl 1/2 Bruttogehalt pro Jahr Betriebszugehörigkeit) Oder wäre eine Einigung mit dem AG auf eine greingfügige Abfindung als 10 halbe Bruttogehälter sinnig ?

| 21.11.2012
Vielen Dank das sie sich für meinen Fall Zeit nehmen, meine Eckdaten: 30 Jahre,verheiratet( mein Mann verdient 3800 Euro brutto, Steuerklasse 5),ein Kind angestellt bei Unternehmen ca. 40 Angestellte,Betriebszugehörigkeit: 06/2008-dato 1. ... Nov wird eine 20 h Stelle an neue Mitarbeiterin vergeben Daher: telefonische Beschwerde vor 2 Wochen, ich stelle meinen Arbeitgeber vor die Wahl denn Fall vorm Arbeitsgericht zu klären oder einen Aufgebungsvertrag mit angemessener Abfindung zu zahlen(ich beginne eine neue Stelle im Januar, Vertrag ist noch nicht unterschrieben),Arbeitgeber willigt ein, Angebot: 2000 Euro Abfindung brutto Fragen: 1.Was halten sie für eine angemessene faire Abfindung ( bitte nicht allgemein 0,5 Bruttolöhne pro Jahr sondern konkreten Betrag unter Beachtung das 1 Jahr Ausbildung,1 Jahr Elternzeit). weitere Teilfrage: Was würde Arbeitsgericht zusprechen? ... Ich möchte Status arbeitslos vermeiden, bin auch nicht auf Arbeitslosengeld angewiesen und möchte möglichst viel Nettobetrag der Abfindung.

| 22.9.2009
Jedoch habe ich noch nichts schriftlich und befürchte dass die Firma am Ende versuchen wird mir keine Abfindung zu zahlen, bzw. diese so gering wie möglich zu halten. Meines Wissens besteht kein gesetzlicher Anspruch auf Abfindung, dies ist mehr oder weniger eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. ... Falls mein Arbeitgeber mir die mündlich zugesagte Abfindung nicht zahlen möchte könnte ich mir auch eine Kündigungsschutzklage vorstellen um dies zu erreichen, die Frage ist wie aussichtsreich dies für mich wäre?

| 24.8.2011
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Er bestand allerdings darauf, einen neuen Vertrag aufzusetzen, ich nehme an, um eine Abfindung bei einer eventuellen Kündigung von seiner Seite in der Zukunft zu vermindern (ich bin seit 01.01.97 dort beschäftigt). ... Welche Kündigungsfristen folgen daraus für mich, wenn ich als Arbeitnehmer irgendwann erneut kündigen möchte bzw. für den Arbeitgeber?

| 5.11.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Nur die normale Kündigung seitens des Arbeitnehmers oder gibt es auch andere Varianten - evtl. auch etwas mit Abfindung? ... Gibt es auch für den Arbeitnehmer die Möglichkeit einer betriebsbedingten Kündigung? ... Falls der Arbeitnehmer selbst kündigen muß, wie ist die gesetzliche Kündigungsfrist ohne Arbeitsvertrag?
1.5.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Kann ich hier auf eine Abfindung pochen und ggf. auch einklagen?

| 9.1.2009
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Den Mitarbeitern, die schon vorher eine neue Stelle gefunden haben, wurde ein Angebot gemacht, die Firma vorzeitig mit einer Abfindung zu verlassen. ... Nach ausführlichen Diskussionen befürchte ich jedoch aufgrund meiner langen Betriebszugehörigkeit dabei deutliche Einbußen gegenüber dem Sozialplan in Kauf nehmen zu müssen. ... Meine Frage: Besteht in diesem Fall eine Pflicht für die Firma zur Nachbesserung falls der Sozialplan eine höhere Abfindung festlegt?
12.2.2017
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Es besteht eventuell nun die Möglichkeit, noch in diesem Jahr mit einer Abfindung das Arbeitsverhältnis per Aufhebungsvertrag aufzulösen. Wegen der langen Betriebszugehörigkeit beträgt die gesetzliche Kündigungsfrist meines Wissens 7 Monate, die auch von ggf. abweichenden arbeitsvertraglichen Vereinbarungen unberührt bleibt. ... Die Höhe der Abfindung dürfte ja bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes keine Rolle spielen, oder?
6.7.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Außerdem habe ich auf meinen rechtlichen Anspruch einer Abfindung (0,5 Monatsbruttoarbeitsgehälter x Jahre der Betriebszugehörigkeit, also 11) bestanden. Ich habe bereits eine mündliche Zusage für ca. 40% meines Abfindungsanspruches bekommen, allerdings mir nicht sicher bin, ob das wirklich verbindlich gemeint war. Meine Frage ist, ob mein Vorgehen soweit richtig war und ich mich mit dem Abfindungsangebot zufrieden geben kann, - aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Situation der Firma?
123·5·7