Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

21 Ergebnisse für „abmahnung arbeitgeber arbeitsvertrag feiertagen“

2.12.2018
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
(Falls es wichtig ist: Im Arbeitsvertrag ist eine monatliche Arbeitszeit von 178 Stunden geregelt)

| 18.4.2017
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
In meinem Arbeitsvertrag steht NICHTS* von Not- oder Bereitschaftsdienst. ... Nachdem es monatelang nie Thema war, versucht mein Arbeitgeber momentan alles, um mich zu entsprechenden Diensten zu bewegen (inklusive Mobbing und falschen Abmahnungen). In meinem Arbeitsvertrag steht aber davon nichts und dafür zahlen will mein Arbeitgeber auch nichts.
9.12.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Sehr geehrte Frau RAin, Seh geehrter Herr RA, ich bin als Haushaltshilfe bei einer Familie angestellt, welche mit mir im Arbeitsvertrag eine 40 Stunden Woche vereinbart hatte. ... Leider verlangt mein Arbeitgeber nun, dass ich am Montag, sowie Freitag jeweilis Morgens, sowie Abends anwesend bin um Essen vorzubereiten. ... Des Weiteren wird erwartet, dass ich auch an Feiertagen arbeite.

| 8.7.2014
Da keine besonderen Vereinbarungen getroffen wurden, bin ich selbstverständlich davon ausgegangen, dass das allgemeine Arbeitsrecht Anwendung findet, und habe Krankheits- und Feiertage, soweit (und auch nur insoweit!) ... Auch denkbar wäre, dass der Arbeitgeber sehr wohl Bescheid weiß und bei mir anders verfährt als bei anderen Aushilfen. ... Bisher habe ich es vermieden, das Thema gegenüber dem Arbeitgeber anzusprechen, um "keine schlafenden Hunde zu wecken".
3.10.2013
von Rechtsanwalt C. Norbert Neumann
Am 20. 09. 13 teilte mit meine Krankenkasse überraschend mit das ich zum 31. 07.13 von meinem Arbeitgeber bei der Krankenkasse abgemeldet bin und sie möchte nun meinen neuen Arbeitgeber wissen. Nach langen Gesprächen mit Krankenkasse und Arbeitgeber kam nun heraus das mein Arbeitgeber mich im August als Minijob gemeldet hat und nicht Teilzeit, da ich unter die Lohngrenze gefallen wäre. Die Krankenkasse rief bei meinem Arbeitgeber an und der räumte ein einen Fehler begangen zu haben der sofort behoben wird.

| 16.5.2013
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sein Arbeitgeber verlangt von ihm regelmäßig Überstunden zu leisten. ... Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, im Erfordernis seine Arbeitszeit flexibel anzupassen und auf Samstag, Sonn- und Feiertag auszudehnen. Der Arbeitgeber behält sich vor, die Arbeitszeit anzuheben bzw. zu reduzieren.
5.4.2013
Feiertagen innerhalb der Woche und auch an Sonntagsarbeiten steht meine Ehefrau jederzeit dem Arbeitgeberbetrieb zur Verfügung. ... Laut § 4 b Ihres Arbeitsvertrages vom 1. 08. 12 ist dies auch ganz klar geregelt und Sie haben sich durch Ihre Unterschrift damit einverstanden erklärt." ... Fragen: Ist diese Abmahnung gerechtfertigt?
20.8.2012
Ich bin für den Arbeitgeber im Vertrieb tätig. ... Feiertagen) erreichbar zu sein. ... Im Arbeitsvertrag finden sich keine Aussagen bezüglich der Erreichbarkeit.
2.8.2012
Ich bin seit April letzten Jahres bei meinem derzeitigen Arbeitgeber beschäftigt. ... Auch gesetzliche Feiertage wurden mir nicht bezahlt sondern mussten "nach- bzw. vorgearbeitet" werden. ... Jetzt hab ich ein paar Fragen wie ich weiter mit meinem alten Arbeitgeber verfahren soll. 1.

| 20.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Sehr geehrter Herr/Frau Anwalt, gerne möchte ich aus einem aktuellen Arbeitsvertrag, den es zu unterzeichnen gilt, eine Stellungnahme zu verschiedenen Klausen, die ich für bedenklich halte: (§3) ... ... Herr Nachname erklärt sich bereit, Mehr- oder Überarbeit, Feiertags-, Nacht-, Samstags- und Sonntagsarbeit sowie Bereitschaftsdienst zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig ist und jeweils den betrieblichen Erfordernissen entspricht. ... Ein Verstoß gegen dieses Wettbewerbsverbot ist ein wichtiger Grund, der ohne vorhergegangene Abmahnung zur fristlosen Kündigung führt.

| 5.5.2012
Hallo, ich habe ein aktuelles Problem mit meinem Arbeitgeber. ... Frage: Ist die Abmahnung rechtens. ... Desweiteren hat AN A die Aufgabe übernommen, an einem gesetzlichen Feiertag mit seinem privaten Auto zum Bahnhof zu fahren und Geschäftspartner der Firma abzuholen.

| 21.11.2011
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Monat schwanger und habe den Arbeitgeber darüber noch nicht in Kenntnis gesetzt. ... Kann dennoch eine Kündigung ausgespochen werden, da zwar ein unterschriebener Arbeitsvertrag vorliegt, jedoch aufgrund von bürokratischen Verzögerungen bisher noch keine Lohnsteuerkarte eingereicht worden ist?

| 1.10.2011
Stellen sich für mich folgende Fragen: Ist es möglich unter diesen Umständen Überstunden zu verweigern ohne das der ABG eine Möglichkeit einer rechtsgültigen Abmahnung oder fristlosen Kündigung hat ?
23.11.2010
Samstags oder Sonntags bzw. an Feiertagen zu arbeiten, soweit diese gesetzlich zulässig ist. ... Inwiefern muss ich A. meinen Arbeitgeber darüber informieren? B. kann mein Arbeitgeber meine Nebentätigkeit verhindern?

| 24.12.2009
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Der Arbeitgeber war damit einverstanden und tat plötzlich sehr sehr nett. ... Der Investor teilte mir mit: Im Hamburger Modell wird er meinen Sohn sofort etwas unterschreiben lassen und dann bekommt er eine Abmahnung nach der Anderen und ist den Job los. ... So etwas ist nicht im Arbeitsvertrag vereinbart.
14.5.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die Einstellung in ein Unbefristetes Arbeitsverhältniss sollte zum 01.05.2009 erfolgen Nun hatte die Firma über Ostern keine Aufträge und ich rief nach den Feiertagen an und mir wurde gesagt das ich jetzt doch nicht mehr eingestellt werde da vorran gegangene Aufträge nicht Sachgemäß ausgeführt wurden. ... ich habe keine Abmahnung oder so vorher bekommen!

| 5.12.2008
Deshalb meine Frage: Inwiefern kann ich als Ausbildender gegen den Geschäftsleiter vorgehen (Abmahnung?? ... Welchen Stellenwert hat so eine Abmahnung gegenüber einem Geschäftsleiter?)
27.11.2008
Es darum, dass der Arbeitgeber die Arbeitsleistung vollständig kontrollieren möchte, wozu ihm alle Mittel recht sind. ... Im Laufe der Jahre habe ich für unterschiedliche Dienste (immer beim gleichen Arbeitgeber) gearbeitet. Allerdings mit Ausnahmen von ganz wenigen Tagen immer in einer Frühschicht (ca. zwischen 7 und 8 Uhr) und nie an Wochenenden und Feiertagen.
12