Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

596 Ergebnisse für „abfindung anspruch arbeitnehmer“


| 24.7.2012
1238 Aufrufe
Frage: wenn ich eine neue berufliche Herausforderung finde und fristgerecht kündige, habe ich keinen Anspruch auf eine Abfindung. Welchen Anspruch hätte ich mir in 27 Jahren erarbeitet, wenn es zu Abfindungen kommen würde? Wenn ich einen Aufhebungsvertrag abschließe – bestehen hier Abfindungsregelungen?
16.10.2004
2018 Aufrufe
Besteht für mich ein gesetzlicher Anspruch auf eine Abfindung? Als Eckdaten: Beschäftigt seit Juni 1993 als normaler Arbeitnemer mit schrftlichen Arbeitsvertrag, Anzahl der Arbeitnehmer: 4 Falls weitere Daten benötigt werden, bitte um Kontaktaufnahme
17.9.2011
2154 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Arbeitsrecht gilt als sehr liberal, jedoch haben wir auch gehört, dass der Arbeitgeber nach bestimmter Betriebszugehörigkeit Abfindungen zahlen muss, wenn er den Arbeitsvertrag beenden möchte. ... Nun zur Frage: Wenn der Arbeitgeber jemanden von uns kündigen möchte - wie sieht eine Abfindungsregelung im dänischen Arbeitsrecht aus? Haben wir einen Anspruch?

| 10.1.2013
966 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Seine Frage: Besteht die Möglichkeit auch unter Beachtung von Fristen, eine Abfindung einzufordern? Das kein gesetzicher Anspruch besteht ist uns bekannt.

| 29.11.2013
3252 Aufrufe
Gibt es für die Erhebung einer Abfindung eine Frist? Steht mir eine Abfindung zu und kann ich diese jetzt noch beantragen? Laut AA müsste in der Kündigung die Abfindung erwähnt werden.

| 2.10.2013
1215 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Guten Abend Wegen eines Betriebsübergangs haben Konzernbetriebsrat und Arbeitgeber einen Sozialplan abgeschlossen, der im § 6 des Sozialplanes folgenden Anspruch formuliert: "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die das 60 Lebensjahr vollendet haben, haben Anspruch auf Abschluss eines Aufhebungsvertrags unter Berücksichtigung ihrer individuellen Kündigungsfrist, sofern betriebliche Belange dem nicht entgegenstehen. ... Diesen Anspruch auf Aufhebungsvertrag mit Abfindung möchte ich geltend machen. Der Arbeitgeber bestritt in einem Gespräch hierzu, dass diese Regelung auf alle Arbeitnehmer über 60 Jahre zutreffen würde und will mir die Abfindung nicht zahlen.
27.4.2017
232 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Mir wurde eine Abfindung von 2 Monatsgehältern angeboten. ... Wenn ich dem Aufhebungsvertrag zustimmen würde, wie ist es denn dann mit Arbeitslosengeld, werden die 2 Monatsgehälter Abfindung angerechnet?

| 11.3.2010
12939 Aufrufe
von Rechtsanwalt Cord Hendrik Schröder
Mein Arbeitgeber bietet mir jetzt einen Auflösungsvertrag mit Abfindung an, gem.RL Landesverwaltung vom 01.10.2006 in Höhe von 0,75 des Bruttogehaltes pro Arbeitsjahr. - muß ich bei Genehmigung der Rente die Abfindung vollständig oder teilweise zurückzahlen ? ... - ist die Abfindung SV-beitragspflichtig ?
3.3.2010
2994 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Habe ich Anspruch auf eine Abfindung?
8.8.2010
6588 Aufrufe
Im Sozialplan steht, dass die vereinbarte Stundenzahl in die Berechnung der Abfindungsformel eingeht - allerdings nicht wann welche... ... Kann ich auf eine Abfindung für 15J.

| 26.11.2015
666 Aufrufe
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
Sehr geehrte Damen und Herren, ich schildere kurz den Fall: Arbeitnehmer arbeitet seit Juni ''''90 als einziger Angestellter bei Arbeitgeber. Arbeitnehmer erkrankt im März ''''15 längerfristig (noch anhaltend). ... Erben kündigen anschliessend dem Arbeitnehmer fristgerecht zum 31.12.15 Besteht ein Anspruch auf Abfindung und wenn ja in welcher Höhe?

| 20.2.2007
2830 Aufrufe
Nun meine Frage: Was ist bei einer betriebsbedingten Kündigung und einer Abfindung über z.B. 2 Monatsgehälter: Wie ich von meinem RA erfuhr, müsse die Abfindung (wenn auch vorher mündlich vereinbart) zumindest vor Gericht in einer Güteverhandlung abgesprochen werden, damit es nicht zu einer Sperre des Arbeitslosengeldes kommt. Ich kenne jedoch viele Fälle, wo eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen wird und der AN eine Abfindung erhält - ohne einer Güteverhandlung. ... -Dez.) wurden über 15% der Belegschaft "betriebsbedingt mit Abfindung" gekündigt.

| 2.4.2012
887 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Frage, habe ich Anspruch auf eine Abfindung?

| 21.11.2012
2415 Aufrufe
Nov wird eine 20 h Stelle an neue Mitarbeiterin vergeben Daher: telefonische Beschwerde vor 2 Wochen, ich stelle meinen Arbeitgeber vor die Wahl denn Fall vorm Arbeitsgericht zu klären oder einen Aufgebungsvertrag mit angemessener Abfindung zu zahlen(ich beginne eine neue Stelle im Januar, Vertrag ist noch nicht unterschrieben),Arbeitgeber willigt ein, Angebot: 2000 Euro Abfindung brutto Fragen: 1.Was halten sie für eine angemessene faire Abfindung ( bitte nicht allgemein 0,5 Bruttolöhne pro Jahr sondern konkreten Betrag unter Beachtung das 1 Jahr Ausbildung,1 Jahr Elternzeit). weitere Teilfrage: Was würde Arbeitsgericht zusprechen? ... Ich möchte Status arbeitslos vermeiden, bin auch nicht auf Arbeitslosengeld angewiesen und möchte möglichst viel Nettobetrag der Abfindung.
25.2.2007
11214 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Fragen sind folgende: 1 )steht mir eine Abfindung (ggf. gesetzliche)zu und hat man eine Chance die durchzusetzen?

| 20.2.2007
1957 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hätte er im Falle einer Kündigung Anspruch auf Abfindung?

| 30.7.2009
7894 Aufrufe
von Rechtsanwalt Naser Mansour
Habe ich direkt nach der Eltenzeit anspruch auf teilzeit Beschäftigung? ... Wie wäre der Ablauf wenn ich eine Abfindung anstrebe ? Steht mir in diesem Fall eine Abfindung zu ?
17.1.2011
7712 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Alternativ steht ein Aufhebungsvertrag mit Abfindung im Raum. ... Jedoch möchte der AG die Abfindungssumme auf die Zeit begrenzen, in der ich auch real für den AG tätig war. ... Habe ich einen rechtlichen Anspruch auf Abfindung, wenn der AG meinen Teilzeitantrag nicht entsprechen kann und wenn ja, in welchem Umfang (allg. üblich ist ja wohl 1/2 Bruttogehalt pro Jahr Betriebszugehörigkeit) Oder wäre eine Einigung mit dem AG auf eine greingfügige Abfindung als 10 halbe Bruttogehälter sinnig ?
123·5·10·15·20·25·30