Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

514 Ergebnisse für „10 arbeitsvertrag jahr kündigungsfrist“

15.6.2015
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Gem. meines Arbeitsvertrages habe ich eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Arbeitsvertrag Der Wortlaut ist genau " Die Kündigungsfristen richten sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung xxxxxx in der jeweils güligen Fassung. ... Die Kündigungsfrist ehöht sich nach einer Beschäftigungsdauer von 8 Jahren auf 4 Monate, nach einer Beschäftigungsdauer von 10 Jahren auf 5 Monate.
14.1.2015
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Arbeitsbeginn: 01.03.2007 Dauer der Beschäftigung derzeit: 7 Jahre 10 Monate Kündigung soll zum 31.03.2015 erfolgen Folgendes steht in meinem Arbeitsvertrag: "Der Anstellungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. ... Geht der Arbeitsvertrag vor? ... Frage (sofern überhaupt relevant): Sollten die gesetzlichen Kündigungsfristen doch für mich gelten, wovon ich aber nicht ausgehe, da im Arbeitsvertrag kein Hinweis dazu erfolgt, gilt dann eine Frsit von 2 Monaten zum Ende eiens Kalendermonates (Beschäftigung ab 5 Jahren) oder 3 Monate zum Ende eines Kalendermonats (Beschäftigung ab 8 Jahren)?

| 30.9.2010
Hallo, ich bin seit über 10 Jahren bei meinem Arbeitgeber angestellt. Mit der Umstellung auf außertarifliche Anstellung gilt seit 5 Jahren ein Vertrag, der 3 Monate zum Quartalsende als Kündigungsfrist festlegt. Ich möchte im Laufe diesen Jahres noch kündigen und bin mir nun aufgrund verschiedener Informationen aus meinem Umfeld unsicher, wie lange meine Kündigungsfrist wirklich ist: Reiche ich meine Kündigung im Dezember ein, habe ich dann noch 3 Monate in der Firma zu verbleiben oder kann das aufgrund der langen Firmenzugehörigkeit bis zu 9 Monaten dauern?
31.5.2012
von Rechtsanwalt Bernhard J. Faßbender
Ich bin seit mehr als 9 Jahren fest angestellt in einem Unternehmen. In meinem Arbeitsvertrag steht eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende. Ist das wirklich meine Kündigungsfrist und wie lange ist die vom Arbeitsgeber?

| 17.12.2008
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Sehr geerte Damen und Herren, ich arbeite inkl. meiner Ausbildung seit 10 Jahren bei einer Bank mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Bitte teilen Sie mir mit, wie lange meine Kündigungsfrist ist.
12.2.2014
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Arbeitsvertrag haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber 3 Monate Kündigungsfrist. ... Jetzt meine Frage: Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag, also könnte ich theoretisch in 10 Jahren auf die selbe Frage stoßen und mich dann fragen warum ich nur so eine kurze Kündigungsfrist habe, da lt. Gesetzt wie oben schon erwähnt dürfen gesetzlichen oder tariflichen Kündigungsfristen nicht unterschritten werden was ja hiermit passiert wäre, da ich nach 10 Jahren gesetzlich 4 Monate Kündigungsfrist hätte und nicht nur 3.
9.11.2014
von Rechtsanwalt Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
In meinem bestehenden Arbeitsvertrag ist folgendes vereinbart: ------------------ § 2 Kündigungsfristen Nach Ablauf der Probezeit ist eine Kündigung nur unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Quartalsende zulässig. ... Meine Frage: Ich habe also eine 10 jährige Betriebszugehörig. ... Durch die Klausel im derzeitigen Arbeitsvertrag "...Verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aus gesetzlichen Gründen, gilt diese Verlängerung auch für den Angestellten..." bin ich nun verunsichtert, bis zu welchem Datum ich die Kündigung spätestens aussprechen muss, damit ich am 01.04.2015 beim neuen Arbeitgeber anfangen kann?

| 20.7.2019
von Rechtsanwältin Liubov Zelinskij-Zunik
Sehr geehrte Damen und Herren, Punkt 1: ich habe zum 01.01.2020 eine neue Arbeitsstelle und möchte meinen jetzigen Arbeitsvertrag kündigen. In meinem Arbeitsvertrag ist folgendes niedergeschrieben; Die Kündigungsfrist beträgt für bei Vertragsparteien sechs Wochen zum Quartalsende. ... Habe ich nun eine Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Ende des Quartals oder durch meine 10 jährige Betriebszugehörigkeit von 4 Monaten?
28.12.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich bin 28 Jahre und 10 Jahre in einem Unternehmen beschäftigt.Jetzt will ich kündigen. ... Im meinem Arbeitsvertrag steht noch als Zusatz: Verlängert sich die Kündigungsfrist für das Unternehmen, so gilt dies im gleichen Maße für den Mitarbeiter. Da ich jedoch erst 28 Jahre bin muss ich doch von einer Kündigungsfrist von 4 Wochen ausgehen?!

| 16.4.2017
von Rechtsanwalt Tamás Asthoff
Eine ordentliche Kündigung vor Vertragsbeginn ist für beide Vertragsteile ausgeschlossen. § 10 Beendigung des Arbeitsverhältnisses 1. Die Kündigung des befristet abgeschlossenen Arbeitsvertrages muss sechs Wochen zum Quartalsende erfolgen. 2. ... Das Vertragsverhältnis wird ab dem 01.04.2015 unbefristet fortgeführt. -------- Die Aussage im eigentlichen Arbeitsvertrag zur Kündigungsfrist von 6 Wochen zum Quartalsende bezieht sich auf den befristeten Vertrag.

| 23.7.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Randbedingungen: 1) Arbeitsvertrag wurde im Jahr 1999 geschlossen, im Anschluss an einen auf ein Jahr befristeten Arbeitsvertrag aus dem Jahr 1998. 2) Urlaubs- und Weihnachtsgeld liegt in der Höhe bei ca. 3/4 eines Monatsgehaltes 3) Betrieb hat über 100 ständig festangestellte Vollzeitmitarbeiter, ist nicht tarifvertraglich gebunden Fragen: 1) Welches Datum ist für die Berechnung der Kündigunsfrist ausschlaggebend? 2) Welche Kündigungsfrist muss eingehalten werden - 6 Wochen zum Quartalsende oder 4 Monate zum Monatsende (bei über 10 Jahre Betriebszugehörigkeit) ? ... 4) Was bedeutet "des auf die Auszahlung folgenden Jahres" ?

| 16.2.2011
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, die Situation wie folgt Stand 02/2011: Ich bin seit 10/2000 bei meinem Arbeitgeber beschäftigt und arbeite in einem ungekündigten Verhältnis. ... Meine Kündigungsfrist beträgt laut Vertrag 6 Wochen zum Quartalsende. ... Interessant ist natürlich auch das z.B. ein anderer Absatz im Vertrag bzgl des Urlaubes vertraglich so festgelegt ist, das Resturlaub ins neue Jahr übernommen werden kann, aber dann nach dem 31.03. verfällt.
12.11.2007
Seit 3 Jahren nehme ich die Position des Stellv. ... Der Arbeitsvertrag enthält u.a. folgende Formulierung: "...Danach gelten für beide Teile die Kündigungsfristen laut § 6 des MTV für die Arbeitnehmer in den bayerischen Betrieben des Groß- und Außenhandels, gültig ab 01.01.1994. ... Im Tarifvertrag gibt es folgende Regelung: "Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen 10 Jahre bestanden hat 4 Monate jeweils zum Ende eines Kalendermonats" Meine Frage: Muss ich aufgrund der Regelung im Arbeitsvertrag ebenfalls eine Kündigungsfrist von 4 Monaten einhalten oder an welche Kündigungsfrist bin ich gebunden?
17.6.2014
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin seit etwas über 10 Jahren als kaufmännischer Angestellter beschäftigt. Zu den Kündigungsfristen steht folgender Passus im Arbeitsvertrag: Während der Dauer des Arbeitsverhältnisses gelten beiderseits die gesetzlichen Kündigungsfristen. ... Kann ich mit einer Frist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende kündigen oder habe ich eine Kündigungsfrist von 4 Monaten zum Monatsende wie der Arbeitgeber?
10.11.2006
Nun bekomme ich aber statt einer Versetzung einen ganz neuen Arbeitsvertrag vorgelegt. ... Die Kündigungsfrist beträgt jedoch für beide Seiten mindestens 3 Monate zum Monatsschluss. ... Mein Gehalt wurde in diesem Jahr auch bereits per Drohung Anderungskündigung heruntergestuft.

| 27.11.2014
Ich befinde mich jedoch erst im 8 Jahr der Beschäftigung in der aktuellen Gesellschaft mit dem aktuellen Arbeitsvertrag. Laut Arbeitsvertrag gilt sowohl für den Arbeitgeber als auch für den Arbeitnehmer die gesetzliche Kündigungsfrist. ... Jetzt zu meiner Frage: Muss ich diesem Fall von einer Kündigungsfrist von 3 Monaten (wegen 8 Jahren des Arbeitsverhältnisses) oder von 4 Monaten (wegen 10 Jahren Betriebszugehörigkeit) ausgehen?
29.8.2012
Meines Wissens nach beträgt die Kündigungsfrist zum Ende der Elternzeit drei Monate. Laut meinem Arbeitsvertrag "gilt eine Frist von sechs Wochen zum Ende des Kalendervierteljahres. ... Meine Betriebszugehörigkeit inkl. 3 Jahre Elternzeit beträgt etwa 6 Jahre.

| 28.6.2017
Ich befinde mich seit 10 Jahren in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. ... Die Kündigungsfrist des Arbeitgebers beträgt gegenüber dem Beschäftigten nach einer Betriebszugehörigkeit von 5 Jahren mindestens 3 Monate, 8 Jahren mindestens 4 Monate, 10 Jahren mindestens 5 Monate, 12 Jahren mindestens, 6 Monate jeweils zum Schluss eines Kalendervierteljahres. ... Steht der Tarifvertrag über dem Arbeitsvertrag, da im Arbeitsvertrag auf den Tarifvertrag verwiesen wird (auch bei zusätzlicher Angabe der Kündigungsfrist aber nicht deckungsgleicher Kündigungsfrist mit Tarifvertrag)?
123·5·10·15·20·25·26