Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.055
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

5.482 Ergebnisse für „nderungskndigung arbeitgeber arbeitnehmer“


| 9.7.2016
811 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich beschäftige im sogenannten Arbeitgebermodell mehrere Arbeitnehmer auf Vollzeit und Teilzeit und auf 450 € Basis. ... Meine Frage wäre nun, ob ich rein rechtlich als Arbeitgeber dazu berechtigt bin auf einen Arztbesuch zu bestehen um meine aus dem Arbeitsschutz resultierende Pflichten nachkommen zu können, sich dem Arzt vorzustellen oder ggf. in der Nacht noch den ärztlichen Bereitschaftsdienst aufzusuchen.

| 20.5.2014
499 Aufrufe
Wenn ich diese neue Stelle (ebenfalls Vollzeit) bekomme, möchte der neue Arbeitgeber natürlich dass ich so schnell wie möglich wechseln kann. ... Die Kündigung bedarf für beide Vertragsparteien der Schriftform" - Ende des Absatzes über Kündigung Greift hier für mich als Arbeitnehmer die gesetzliche Kündigungsfrist? Es ist im Arbeitsvertrag nicht konkret angegeben wie die Kündigungsfrist des Arbeitnehmers ist, lediglich der Arbeitgeber wird hier erwähnt obwohl zunächst "beiderseits" erwähnt wird.
6.7.2012
836 Aufrufe
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Nun hat der Arbeitnehmer aber schon während seiner Tätigkeit bei mir gegen das Wettbewerbsverbot verstoßen, so dass ich ihn fristlos entlassen habe. ... Wie muss ich mich verhalten, damit dieser Arbeitnehmer nicht in den Genuss der weiteren Zahlung kommt, wenn er schon im Vorfeld gegen das Verbot verstoßen hast.

| 6.5.2013
616 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Guten Tag, einer unserer Arbeitnehmer wurde am 13.03.2013 zum 30.04.2013 betriebsbedingt gekündigt. ... Beschäftigt war der Arbeitnehmer vom Jahr 2011 bis 30.04.2013. Den Urlaub vom 05.04.2013 bis 26.04.2013 hat der Arbeitnehmer genommen.
7.5.2011
6176 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Hallo, ich arbeite in einem tarifgebundenen Unternehmen (AG ist im Arbeitgeberverband). ... Eine Erhöhung der Frist für den Arbeigeber gilt auch für den Arbeitnehmer". ... Oder kann ich mich darauf berufen, dass die Kollegin, die am gleichen Tag wie ich eine tarifvertragliche Angestellung bekommen hat, auch nur 3 Monate hat und ich ab 1.7. 4 Monate (was bei "einfachen" Angestellten einem Kündigungsverbot gleichkommt) Oder kann ich mich darauf berufen, dass seit 2005 die Frist für den Arbeitnehmer nicht mehr steigt, und ich, die nur 4 Jahre vorher angefangen hat, eine für mich steigende Frist akzeptieren muss`?

| 17.5.2013
1060 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Arbeitnehmer hat letzten Abgabetermin am Fr für seine Kündigung. Da der Arbeitgeber nicht mehr anzutreffen ist weil der Betrieb bereits geschlossen hat, fährt der Arbeitnehmer zum Arbeitgeber privat nachhause und übergibt die Kündigung im beisein seines Lebensgefährten dem Aupair. ... Frage: Ab wann zählt nun die Frist für mich als Arbeitgeber, das ich kenntnis davon genommen habe?.

| 15.5.2006
6311 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ein Arbeitnehmr erhält von seinem Arbeitgeber € 450,00, um damit Baumaterial einzukaufen. Auf dem Weg zum Baumarkt nimmt der Arbeitnehmer einen Imbiß ein und dabei wird ihm das Geld gestohlen. Frage: Muß der Arbeitnehmer den Schaden ersetzen?
10.5.2013
6535 Aufrufe
von Rechtsanwältin Daniela Weise-Ettingshausen
Eine Einstellungszusage für ein Arbeitsverhältnis X wurde heute von Arbeitnehmer und Arbeitgeber X unterzeichnet. ... Der Beginn der Einstellung beim Arbeitgeber X soll erst in 6 Wochen sein. Nun möchte ich als Arbeitnehmer die Zusage zurückziehen bzw. ein anderes Arbeitsverhältnis Y bei einem anderen Arbeitgeber Y eingehen.
3.11.2014
667 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Arbeitnehmer hat den Arbeitgeber eigeninitativ um die Teilnahme an einem Weiterbildungskurs gebeten, der nur über seinen Arbeitgeber buchbar ist. ... Nun erhält der Arbeitnehmer eine Kündigung durch den Arbeitgeber. ... Der Arbeitgeber bietet an, den Kurs noch zu absolvieren, der Arbeitnehmer müsste dazu nur eine Rückmeldung geben.
30.12.2012
2760 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte im Januar meinen bestehenden Arbeitsvertrag kündigen und den Arbeitgeber wechseln. ( Gleiche Branche ). ... In meinem aktuellen Arbeitsvertrag steht unter dem Punkt Wettbewerbsvereinbarung: Der Arbeitnehmer erklärt sich bereit , auf Wunsch des Arbeitgebers und solange dieser Vertrag nicht gekündigt ist , einem nachvertraglichen Wettbewerbsverbot welches den Bestimmungen des HGB entspricht , zuzustimmen. ... Darf ich dann überhaupt in der gleichen Branche den Arbeitgeber wechseln ?
26.5.2009
1689 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Jede Verlängerung der gesetzlichen Kündigungsfrist zugunsten des Arbeitnehmers wirkt auch in gleicher Weise zugunsten des Arbeitgebers. - Ist diese Regelung rechtens? Welche Kündigungsfrist gilt für eine Kündigung durch mich als Arbeitnehmer?
4.7.2007
4063 Aufrufe
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Ein "arbeitssüchtiger" Arbeitnehmer hat seit 2004 keinen Jahresurlaub mehr genommen. Für die Jahre 2005 und 2006 hat der Arbeitgeber den Gegenwert für je 30 Urlaubstage ausgezahlt. ... Frage: Verletzt der Arbeitgeber hier das Arbeitsrecht und wer kann ggf. dagegen vorgehen?

| 7.10.2013
3365 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sebastian Scharrer
Sehr geehrte Damen und Herren, es gibt bei uns Arbeitnehmer, die sich darüber beschweren, dass der Betriebsrat sie nicht regelmäßig und umfassend informiert. ... Aushang, Rundmail, Versammlungen etc.) der Betriebsrat die Arbeitnehmer informieren muss? ... - Habe ich als Arbeitgeber das Recht hier mitzuwirken oder vorher einzusehen "was" veröffentlicht wird?
31.7.2013
1780 Aufrufe
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Im gleichen Gespräch sprach ich heute meine Chefin an, ob sie nicht eine Versicherung für uns Arbeitnehmer haben müsste, es könnte ja auch eine von uns den Drucker kaputt machen, und diesen vom Gehalt abzubezahlen (Wert ca. 4.000 €) wäre ja schon existenziell schädigend. ... Ebenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass man als Arbeitnehmer über den Arbeitgeber überhaupt nicht versichert ist? Ist es nicht so, dass man als Arbeitnehmer auf der Arbeit unter der "Aufsicht" bzw. dem "Befehl" des Arbeitgebers steht und dieser auch folglich für entstandene Schäden selber aufkommen muss?
25.1.2013
5086 Aufrufe
Ich benötige Informationen zu den genauen Bedingungen, die bei Abordnungen von Arbeitnehmern und Beamten gelten, wenn die dienstliche Notwendigkeit dabei als gegeben angesehen wird. ... Gibt es irgendwelche konkreten Einwendungen, die aufschiebende oder sogar verhindernde Wirkung in Bezug auf die Abordnung haben und auf die sich ein Arbeitnehmer oder Beamter berufen kann, z.B. ... Müssen oder dürfen Beamte gegenüber Arbeitnehmern bei einer solchen Abordnung bevorzugt heran gezogen werden?

| 13.3.2017
220 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Pieperjohanns
"Die Arbeitnehmerin erhält weiter, in Anlehnung an eine einmal pro Jahr abzuschließende Zielvereinbarung, ein variables Gehalt in Form einer Tantieme in Höhe von EUR x.xxx,-.
16.11.2007
9450 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Kohberger
Wenn der/die Arbeitnehmer(in) dies trotzdem tut - schön für den Chef. Meine Frage: Wem -Arbeitnehmer oder Arbeitgeber- obliegt die Suche nach einer Urlaubsvertretung für den Arbeitnehmer (innerhalb der Abteilung, innerhalb des Unternehmens)? Kann / darf der Arbeitgeber die Suche nach und Koordinierung einer Urlaubsvertretung auf den Arbeitnehmer abwälzen, wenn ja, wo liegen die Grenzen?
8.12.2011
2190 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg
Sehr geehrte/er Anwältin/Anwalt, da ich von einer Firma ein sehr gutes Vertragsangebot bekommen habe, würde ich meinem jetzigen Arbeitgeber gerne kündigen.
123·50·100·150·200·250·275