Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

218 Ergebnisse für „überstunde klausel“


| 24.5.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Arbeitsnehmer ist verpflichtet, zumutbare Überstunden oder Mehrarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig ist. -> Meine Frage zu Punkt 3: Bedeutet dies, dass ich immer dazu verpflichtet bin Überstunden zu leisten? ... Normalerweise kenne ich die Klausel, dass mit dem Gehalt jegliche Überstunden und Mehrarbeit abgegolten ist. ... Entspricht diese Klausel meinen Wünschen oder müsste man hier nachbessern.

| 6.11.2014
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Was ist mit dieser Klausel im Arbeitsvertrag gemeint? Welche Auswirkungen kann es auf Überstunden haben? Hat man für Überstunden auch ein Vergütungsanspruch?

| 14.1.2016
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Klausel ist in meinem Arbeitsvertrag enthalten: "Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit (ohne Pausen) beträgt 40 Stunden. ... Nach meinem Verständnis müsste es dann aufgrund der Formulierung "10 % an Überstunden" so ausgelegt sein, dass von z.B. 20 geleisteten Überstunden 10% mit der vertraglich vereinbarten Vergütung abgeschlossen sind, also hier 2 Stunden. Das heißt, dass in diesem Beispiel 18 Überstunden angerechnet werden.

| 26.8.2016
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich habe von meinem zukünftigen Arbeitgeber den Vertragsentwurf erhalten und stolpere hier über den § 5 Überstunden. ... Die Formulierung über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten sagt nicht aus wo der gesetzliche Rahmen für Überstunden für eine Teilzeitkraft liegt. ... Über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten.

| 16.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ausgleich der Überstunden abgelehnt. ... Die Überstunden habe ich schriftlich festgehalten. ... Meine Frage: 1)Kann ich die Überstunden vor dem Arbeitsgericht einklagen 2)Hat es einen Sinn, auch wenn im Arbeitsvertrag die Klausel steht (siehe unten) 3)Kann ich die Gewerkschaft Haftbar machen für die falsche Beratung (8 Monate Zeitverlust) und Rechtsschutz vor Gericht wird abgelehnt (Kosten) Arbeitszeit: „Ihre regelmässige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden (Montags bis Samstags) bei einer fünf Tage Woche.

| 23.2.2013
Rein rechtlich ist eine Freistellung und der Abbau von Überstunden jedoch zweierlei. Als ich ihn fragte, bezüglich der Auszahlung der verbleibenden Überstunden meinte mein Chef nur, dass er keinesfalls alle Überstunden auszahlt. ... In meinem Arbeitsvertrag heißt es zum Thema Überstunden wie folgt: „Durch das Bruttogehalt sind angemessene Überstunden mit abgegolten.
9.6.2011
Keine Besonderheiten zum Thema Überstunden. Meine Kollegin kommt jetzt aus dem Mutterschutz zurück und ich habe eine Ergänzung zu meinem bestehende Arbeitsvertrag bekommen: fristlos, 30 Stunden die Woche, Die Vergütung für etwaige Mehrarbeit und/oder Überstunden ist mit der Grundvergütung bis zu einer Höhe von 10% der regelmässigen Arbeitszeit abgegolten.

| 31.5.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Vertrag enthält eine Verpflichtung zur Leistung von Überstunden, welche wie folgt formuliert ist: „Frau R. ist verpflichtet, bei betrieblichem Bedarf auf Anordnung Überstunden zu leisten. ... " Aus dem Beschäftigungsverhältnis habe ich noch 6,25 Überstunden und 8 Urlaubstage. ... Die Klausel im Arbeitsvertrag enthält keine Bestimmungen darüber, wie viele Überstunden angeordnet werden können.
8.7.2012
Nun ist es so das oft 5-10 Überstunden geleistet wurden. ... Für die geleisteten Überstunden durfe ich keinen Freizeitausgleich nehmen. Im Vertrag bestand eine Klausel über einen möglichen Leistungsabhängigen Bonus in Höhe von einem Gehalt.
27.9.2015
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Da ich jedoch bereits zum 01.12. eine neue Stelle antrete, wurde mit dem Arbeitgeber vereinbart, dass ich die Differenz von 10 Werktagen durch Überstunden ausgleichen darf, die derzeit und in den vergangenen Monaten aufgrund eines großen Projektes und der Einarbeitung eines Nachfolgers anfallen. In meinem Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass "Sämtliche Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind". Fraglich ist für mich nun, ob ich für den gesamten Monat, in dem ich bereits beim neuen Arbeitgeber tätig bin, beim alten Arbeitgeber Anspruch auf Arbeitslohn habe - und wenn ja, unter Berücksichtigung sowohl von Resturlaub als auch der von mir geleitsteten Überstunden?

| 22.3.2016
In meinem neuen Arbeitsvertrag steht folgende Klausel: ...Die individuelle regelmaessige Arbeitszeit betraegt woechentlich 40 Stunden. ... Jede weitere Ueberstunde wird nur mit Genehmigung vom Vorgesetzten zusaetzlich beruecksichtigt.... ...Der Mitarbeiter ist verpflichtet, auf Anordnung des Arbeitgebers und bei betrieblicher Notwendigkeit Mehrarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulaessig ist... ... -dass diese Klausel unwirksam ist, da nicht genau bekannt ist, wieviel Std. ich pro Woche arbeiten muss?

| 10.12.2004
Unter dem Punkt Arbeitszeit wurde eine neue Klausel hinzugefügt: "Die Arbeitszeit regelt sich nach den gesetzl. ... Von dieser Regelung kann durch eine zeitlich begrenzte Sonderregelung zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer abgewichen werden.") erwähnten Merarbeit weitere Überstunden un einem vertretbaren Maße zu leisten." 3.) ... zu Punkt 3: Ist diese Klausel rechtens und was bedeutet sie im Falle eines befristeten Entzugs der Fahrerlaubnis?
29.7.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo, kurz zur Ausgangssituation. In meinem Arbeitsvertrag ist eine 41 Stunden /Woche vereinbart. Darüber hinaus sind 20 Stunden mit dem Lohn abgegolten.

| 10.9.2009
Wann muss ich demnach konkret der Forderung, Überstunden zu leisten, nachgeben? ... Ich bin unsicher, wie ich beurteilen kann, ob eine Aufforderung zu Überstunden statthaft ist. ... Wie lange vorher müssen Überstunden angekündigt werden?

| 20.4.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Im Rahmen der betrieblichen Notwendigkeit ist die AN unter Berücksichtigung ihrer persönlichen Verhältnisse auch verpflichtet, in zumutbarem und rechtlich zulässigem Umfang Überstunden zu leisten. ... Klausel verlangen, daß ich in dieser Zeit meine tägliche AZ von 7 auf 9 Stunden erhöhe? ... Kann mein AG von allen - egal ob Vollzeit oder Teilzeit - die gleiche Anzahl von Überstunden verlangen?
17.5.2014
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
In dieser Zeit sind etwa 100 Überstunden (auch so über die Überstundenabrechnung nachweißbar) zusammengekommen, hinzu kommt noch Urlaub. Nun habe ich gekündigt, in meinem Arbeitsvertrag war eine Auszahlung von Überstunden und Urlaub ausgeschlossen worden. Mein Chef weigert sich nun allerdings mein Chef (mit Verweiß auf die viele Arbeit) mich zu Hause zu lassen um so meinen Urlaub und die Überstunden abzufeiern.
28.9.2014
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Kann es sein, dass für sowenig Grundgehalt die Überstunden wirklich abgegolten sind.

| 5.2.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Hallo! In meinem Arbeitsvertrag steht: Durch die Bruttovergütung ist eine etwaige Über- oder Mehrarbeit bis zu 5 % des regulären Stundenkontingentes abgegolten. Wie muss das berechnet werden?
123·5·10·11