Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

54 Ergebnisse für „überstunde betriebsrat unternehmen“


| 18.8.2010
von Rechtsanwalt Christian von der Heyden
Im Unternehmen existiert ein Gesamtbetriebsrat sowie in den einzelnen Filialen überwiegend örtliche Betriebsräte. ... In dieser Filiale ist es seit der Neuwahl des derzeitigen Betriebsrates Praxis, das sämtliche zu leistende Überstunden jedes Mitarbeiters im Vorfeld vom Betriebsrat genehmigt werden müssen. ... Ist die Zustimmung eines Betriebsrates zur Leistung von Überstunden gesetzlich legitimiert bzw. kann ein Betriebsrat dahingehend ein Mitbestimmungsrecht geltend machen?

| 27.1.2013
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Dies führt dazu das manche Mitarbeiter bereits bis zu 150 Überstunden vor sich her schieben. Er nennt dies eine Betriebsvereinbarung, obwohl es bei uns weder einen Betriebsrat noch eine Abstimmung zu diesem Thema gegeben hat. 3.Wenn er vor etwa 5 Monaten Mitarbeiter wegen Arbeitsmangel entlassen hat, gleichzeitig aber die Belegschaft zu Überstunden aufruft. 4.Er vorgibt kein Geld zu haben. ... Zur Info, Unternehmen mit etwa 70 Mitarbeitern, Produktion, kein Betriebsrat oder Tarifvertrag.

| 31.5.2017
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Der Vertrag enthält eine Verpflichtung zur Leistung von Überstunden, welche wie folgt formuliert ist: „Frau R. ist verpflichtet, bei betrieblichem Bedarf auf Anordnung Überstunden zu leisten. ... " Aus dem Beschäftigungsverhältnis habe ich noch 6,25 Überstunden und 8 Urlaubstage. ... Kann hier überhaupt ein zur Anordnung von Überstunden berechtigender betrieblicher Bedarf gegeben sein?
11.7.2015
von Rechtsanwalt Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren,11.07.2015 ich werde in meinem Unternehmen organisiert gemobbt. ... Über meine normale vertragliche Arbeitszeit (37,5 Stundenwoche) hinaus habe ich für die Firma auch immer Überstunden inclusive Wochenendarbeit geleistet. ... Diese Kollegen sind auch nicht mehr im Unternehmen tätig.
31.7.2013
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Jetzt geht es um die Überstunden, laut Arbeitsvertrag sind alle Überstunden mit dem Gehalt abgegolten es sei denn diese waren notwendig bzw. angeordnet. ... Eine schriftliche Anordnung liegt also nicht vor - sondern wie erwähnt mit wissen der Geschäftsführung und der Personalleitung (kein Betriebsrat vorhanden). ... Daher liegt eine exakte Stundenauswertung vor, diese diente dem Unternehmen zur Kalkulation und zur Projektüberwachung.
29.3.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Laut Arbeitsvertrag sehe ich die Vertretung des Abteilungsleiters als angeordnete Überstunden. ... Die umverteilte Mehrarbeit per Vertretungsplan sind weitere angeordnete Überstunden oder nicht? ... Betriebsrat sinnvoll?

| 27.7.2015
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite für ein Unternehmen im Bereich Medientechnik und Ausrüstung in Köln und dort passieren einige Dinge, die ich persönlich für arbeitsrechtlich nicht zulässig halte. ... Das bestätigten mir auch verschiedenste Kollegen, die bereits öfters über Rosenmontag Projekteinsätze hatten - sie bekamen bisher immer Überstunden. Aber auch diese Kollegen bekamen dieses Jahr keine Überstunden ausgezahlt.

| 17.7.2009
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
In unserem Unternehmen (>500 Mitarbeiter) wurde vor einigen Monaten für "ausgewählte Standorte / Mitarbeiter" Kurzarbeit eingeführt. Wir haben keinen Betriebsrat/Betriebsvereinbarung zu diesem Thema, die Mitarbeiter sind außertariflich eingestellt und in meinem Arbeitsvertrag findet sich zum Thema Kurzarbeit keine Regelung. ... Ich würde erwarten dass es irgendwo eine Schwelle gibt ab der von einem Missbrauch ausgegangen wird (z.B. wenn ich an Kurzarbeitstagen dann inklusive KAG 100% meines üblichen Grundgehaltes erhalten würde). 2) Zum Abfeiern von Überstunden und Urlaub: In meinem Arbeitsvertrag ist eine Wochenarbeitszeit vereinbart, Überstunden werden nicht vergütet und es kann für Überstunden kein Ausgleich genommen werden.
14.6.2019
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Details zur Person - 40h/Woche Arbeitnehmer in einer Agentur - Programmierer mit Bachelor Abschluss - Gehalt unter 76.200€/Jahr - nicht im öffentlichen Dienst - kein Tarifvertrag - keine Gewerkschaft - kein Betriebsrat Auszug aus dem Arbeitsvertrag: > 1. ... Überstunden in angemessenen und branchenüblichen Rahmen sind mit der Vergütung abgegolten. Frage: Kann mein Arbeitgeber somit Überstunden auf 10h/Tag festsetzen (und zwar für bis zu 24 Wochen) ohne diese auszugleichen oder zu vergüten?

| 21.10.2010
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Jetzt hat der AG festgelegt zum Ende des nächsten Monats alle Überstunden auszubezahlen. ... Kann ich etwas gegen die Auszahlung unternehmen, oder muss ich mich damit abfinden. Es werden bis Jahresende Überstunden geleistet und die zeitkonten sollen zum Jahresende abgebaut sein.
19.11.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Thema: Überstundenverweigerung Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite als Softwareentwickler in einem Unternehmen mit ca. 30 Mitarbeitern. ... Es gibt auch keinen Betriebsrat. ... Eine Vergütung der Stunden wäre aufgrund der schlechten finanziellen Lage des Unternehmens ebenfalls nicht möglich.
31.8.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Wir unterliegen dem Chemietarifvertrag und dort ist eine Wochenarbeitszeit von 37,5 Stunden festgehalten, in Ausnahmen sind 40 Stunden erlaubt. 3.Überstunden werden angeordnet und dabei aber nicht bezahlt oder anderweitig ausgeglichen (z.B. durch „Abbummeln“). ... Das kann ich nicht glauben, weil teilweise im Monat bis zu 25 Überstunden anfallen. 4.Man drohte mir eine Abmahnung an, weil ich im Winter mit meinem Privatwagen nicht auf dem Firmenparkplatz parken wollte, weil dieser nie geräumt wird, auch wenn zentimeterhoch der Schnee liegt. ... Zeugen habe ich zwar, aber aus Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, sagt natürlich niemand aus. 4.Habe ich Möglichkeiten wegen der versprochenen (mündlich beim Einstellungsgespräch; anwesend nur der Seniorchef und ich), aber nie erhaltenen Seminare/Schulungen etwas zu unternehmen?
16.7.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
In Bezug auf meine Arbeitszeit enthält die Geschäftsordnung unseres Unternehmens die folgende Regelung (Auszug): Die Regelarbeitszeit ist die 40 Stunden Woche. Die Normalarbeitszeit beträgt von Montag bis Freitag 8 Stunden täglich Gleitzeit:7.30-09.00 Uhr bzw. 16.30-18.00Uhr Kernarbeitszeit:9.00- 16:00 Uhr Überstunden sind im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zu leisten. ... Welche Möglichkeiten hat unser Betriebsrat um mich bei der Vereinbarung von Familie und Beruf zu unterstützen?
10.11.2006
Er arbeitet in einem Unternehmen mit über 1000 MA in einer technischen Service-/Supportabteilung (Innendienst). ... Da die Abteilung jedoch auf Grund Entlassungen von Seiten des Unternehmens (zur Kostensparung) unterbesetzt ist, sind tagtäglich viele Überstunden gefordert (real ca. 50+ Gesamtwochenstunden). ... Wie sieht es mit Überstunden aus?
15.1.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag Ich arbeite in einem privaten Unternehmen. Es gibt keinen Betriebsrat. ... Geleistete Überstunden werden erfasst.

| 9.8.2005
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Da ich meine Überstunden im Jahr vor der Betriebsvereinbarung bis auf 0 abgebaut hatte, konnte ich diesen Beitrag nicht aus alten Überstunden leisten. ... Folgende Fragen ergeben sich aus meiner Situation: 1.)Darf ein Unternehmen ohne einzelne Zustimmung der AN die Überstunden zur Verlustdeckung eines Auftrages einbehalten? 2.)Kann das Unternehmen im Januar nächsten Jahres die fehlenden Überstunden durch Gehaltskürzung oder durch Kürzungen des Urlaubanspruches einbehalten?
10.7.2007
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Als ich das ganze Ausmaß begriffen hatte, habe ich, um jetzt nichts mehr anbrennen zu lassen, den Betriebsrat aufgesucht, um mir Rat zu holen. ... Kann er mir den Kontakt zum Betriebsrat untersagen und wie verhalte ich mich jetzt taktisch am klügsten? ... Mittlerweile ist es so, dass die anderen Überstunden schieben und ich Däumchen drehe und noch für niedere Arbeiten zuständig bin.

| 15.1.2006
Vor 2 Monaten wechselte eine Kollegin zu einem anderen Unternehmen und wurde nicht ersetzt. ... Meine Frau und Ihre Kolleginnen arbeiteten dann auch jeden Tag etwas länger um die zusätzliche Arbeit zu schaffen jedoch war es der Objektleiterin immer noch nicht genug,und sie übte weiterhin Druck aus.Jetzt bekam meine Frau auch noch eine schriftliche Abmahnung von Ihrer Vorgesetzten mit einer frist alle sogenanten Mängel zu beseitigen da das Unternehmen das F3ehlverhalteh meiner Frau nicht unbeanstandet hinnehmen würde. ... Ich finde das Verhalten der Objektleiterin und des Unternehmens Inakzeptabel da es meiner Meinung schon an Mobbing grenzt.
123