Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.205 Ergebnisse für „überstunde überstunde“


| 30.11.2004
2726 Aufrufe
Im Laufe der Jahre habe ich auf Grund von Projekttätigkeiten mehrere hundert Überstunden aufbauen müssen. Diese Überstunden sind im Unternehmen dokumentiert. Bei meinem derzeitigen Arbeitgeber werden Überstunden normalerweise 1:1 mit Freizeit ausgeglichen.
21.2.2016
529 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Hierbei möchte ich aber meine seit Anfang 2014 geleisteten Überstunden ausbezahlt bekommen. Das waren bisher knappe 20-30 Überstunden pro Monat. Im Arbeitsvertrag ist keine genau Angabe der einbehalteten Überstunden geregelt und somit ist der Vertragsbestandteil mit: Alle Überstunden sind mit dem Bruttogehalt abgegolten - rechtswidrig.

| 1.10.2011
2740 Aufrufe
Wie kann ich die Vergütung geleisteter Überstunden gegenüber meines ABG durchsetzen ? ... Die Geschäftsform der Firma ist eine GmbH . kein Betriebsrat Überstunden werden generell nur mündlich angewiesen . ... Gibt es ein Recht auf Überstunden - bzw.

| 24.5.2009
7216 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Der Arbeitsnehmer ist verpflichtet, zumutbare Überstunden oder Mehrarbeit zu leisten, soweit dies gesetzlich zulässig ist. -> Meine Frage zu Punkt 3: Bedeutet dies, dass ich immer dazu verpflichtet bin Überstunden zu leisten? ... Ich bin mir zwar im Klaren, dass in meiner neuen Position Überstunden anfallen werden, allerdings möchte ich hierzu nicht laut Vertrag verpflichtet sein. Normalerweise kenne ich die Klausel, dass mit dem Gehalt jegliche Überstunden und Mehrarbeit abgegolten ist.
2.3.2016
578 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich habe noch 134 Überstunden auf meinem Stundenkonto. ... In meinem Arbeitsvertrag steht nichts davon dass die geleisteten Überstunden bei Kündigung verfallen.
15.5.2011
2791 Aufrufe
Im Arbeitsvertag steht: "Überstunden bis zu 40 h/Jahr sind mit dem Gehalt abgegolten. ... Immer wieder gab es Streit wegen der Überstunden. Oft erkennt der Chef die Überstunden nicht an, aufgrund der Auffassung: "Wenn man halt die Arbeit nicht in der Zeit schafft, sind das für ihn keine Überstunden".
15.4.2006
3129 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Durch die Bruttovergütung sind sämtliche Tätigkeiten, einschließlich etwaiger Überstunden, abgegolten. Im Zeitraum 07/2005 bis 03/2006 sind so ca. 130 Stunden an Mehrarbeit/Überstunden, angefallen. Weitere Ausführungen zur Arbeitszeit und Überstunden enthält der Vertrag nicht.

| 8.10.2006
12899 Aufrufe
von Rechtsanwalt Elmar Dolscius
Diese Überstunden brauchten bislang nicht genehmigt zu werden und wurden mit dem Gehalt ausgezahlt. ... Wieviele Überstunden in der Woche kann mein Arbeitgeber von mir verlangen. 2. ... In welchem Rahmen muss es mir ermöglicht werden, diese Überstunden in Freizeit auszugleichen?

| 18.8.2010
6062 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian von der Heyden
In dieser Filiale ist es seit der Neuwahl des derzeitigen Betriebsrates Praxis, das sämtliche zu leistende Überstunden jedes Mitarbeiters im Vorfeld vom Betriebsrat genehmigt werden müssen. ... Die Leistung von Überstunden würde jedoch von den MA im Einverständnis vorgenommen und betrifft auch keinen Rahmen, welcher die gesetzlichen Höchstarbeitszeiten überschreiten würde. ... Ist die Zustimmung eines Betriebsrates zur Leistung von Überstunden gesetzlich legitimiert bzw. kann ein Betriebsrat dahingehend ein Mitbestimmungsrecht geltend machen?

| 2.9.2009
15157 Aufrufe
Gut, hab ich geantwortet, dann bitte ich hiermit um offizielle Genehmigung von Überstunden für diese wichtigen Termine, damit ich teilnehmen kann. ... Nein, hieß es daraufhin, Überstunden werden nicht genehmigt. ... Denn Wochenendarbeit erfordert bei uns laut Betriebsvereinbarung genehmigte Überstunden.

| 1.10.2014
2968 Aufrufe
von Rechtsanwalt Raphael Fork
Sehr geehrte Anwälte, ich hatte mein Arbeitsverhältnis zum 30.9.2014 gekündigt ,unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist.Ab dem 04.09.2014 wurde ich durch meinen AG von der Arbeit freigestellt,zum abbummeln von Überstunden.Dies teilte er mir auch schriftlich mit.Es war keine unwiderrufliche Freistellung. ... Nun möchte ich von Ihnen wissen,ob mein AG meine Überstunden und meine Urlaubstage abgelten muss.

| 16.5.2005
12999 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ausgleich der Überstunden abgelehnt. ... Die Überstunden habe ich schriftlich festgehalten. ... Die Überstunden wurden willkürlich von meinem Regionalleiter vorgegeben.

| 14.1.2016
533 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mikio Frischhut
Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, seine gesamte Arbeitskraft für den Arbeitgeber einzusetzen und Mehrarbeit und Überstunden im gesetzlich zulässigen Umfang zu leisten, wobei 10% an Überstunden mit der vertraglich vereinbarten Vergütung abgegolten sind. ... Nach meinem Verständnis müsste es dann aufgrund der Formulierung "10 % an Überstunden" so ausgelegt sein, dass von z.B. 20 geleisteten Überstunden 10% mit der vertraglich vereinbarten Vergütung abgeschlossen sind, also hier 2 Stunden. Das heißt, dass in diesem Beispiel 18 Überstunden angerechnet werden.
18.11.2010
6799 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Wir haben nun seit Juli wieder die alte Gleitzeitregelung, mit der Möglichkeit n e u e Überstunden anzusammeln. Nunmehr meine Frage : Kann ich verlangen, dass mir die in der Kurzarbeit geleisteten Überstunden umgehend gutgeschrieben werden ? ... Ich kann also schriftlich belegen, wie wieviele Überstunden in der gesamten Kurzarbeit von mir geleistet wurden.

| 26.8.2016
499 Aufrufe
von Rechtsanwalt Johannes Kromer
Ich habe von meinem zukünftigen Arbeitgeber den Vertragsentwurf erhalten und stolpere hier über den § 5 Überstunden. ... Die Formulierung über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten sagt nicht aus wo der gesetzliche Rahmen für Überstunden für eine Teilzeitkraft liegt. ... Über den gesetzlichen Rahmen geleistete Überstunden sind durch Freizeit abzugelten.
27.9.2015
484 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Da ich jedoch bereits zum 01.12. eine neue Stelle antrete, wurde mit dem Arbeitgeber vereinbart, dass ich die Differenz von 10 Werktagen durch Überstunden ausgleichen darf, die derzeit und in den vergangenen Monaten aufgrund eines großen Projektes und der Einarbeitung eines Nachfolgers anfallen. In meinem Arbeitsvertrag ist vereinbart, dass "Sämtliche Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind". Fraglich ist für mich nun, ob ich für den gesamten Monat, in dem ich bereits beim neuen Arbeitgeber tätig bin, beim alten Arbeitgeber Anspruch auf Arbeitslohn habe - und wenn ja, unter Berücksichtigung sowohl von Resturlaub als auch der von mir geleitsteten Überstunden?

| 9.11.2009
1063 Aufrufe
Nun kommt es vor, dass der Arbeitgeber Überstunden anordnet.

| 14.11.2014
607 Aufrufe
Frage Mein derzeitiges Zeiterfassungskonto zeigt ca. 30 Überstunden - mein Arbeitgeber hatte mir zu Anfang diesen Jahres jedoch mündlich mitgeteilt, dass für ihn nur dann meine Überstunden gelten, wenn nach regulärem Arbeitsende mehr als 30 Minuten zusätzlich gearbeitet wird. Nur diese Zeiten solle ich in einer separaten Liste führen und hätten die Chance, nach Genehmigung stundenweise genommen zu werden (darunter liegende Überstunden gelten als selbstverständlich). ... Frage Bin ich verpflichtet, nach erfolgter Aussprache der Kündigung weitere Überstunden zu leisten?
123·15·30·45·60·61