Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Familienrecht Versorgungsausgleich

11.6.2012
von RA Mathias Drewelow
Hallo, 2008 wurde meine Scheidung ausgesprochen. Aus finanziellen Gründen hatte ich damals keinen eignen Anwalt. Der Versorgungsausgleich sollte laut Richter und beschluss in einem seperaten Verfahren geregelt werden. Kann ich nach dieser Zeit noch auf einen Versorgungsausgleich bestehen ? Muss e ...

| 25.10.2006
von RA Stefan Steininger
Sachverhalt Ich bin mit meinem Ehemann 28 Jahre verheiratet und möchte mich jetzt von ihm trennen. Unsere 2 Kinder sind wirtschaftlich selbstständig. Wir besitzen gemeinsam ein Wohnhaus ohne Kreditbelastung sowie einige Fonds und Aktien. Ich möchte aus dem Haus ausziehen, mein Mann soll das Ha ...
1.9.2019
von RAin Dr. Corina Seiter
Guten Tag, wir planen die Scheidung. Es existiert ein Ehevertrag, der den Versorgungsausgleich nicht regelt, da damals nicht erforderlich. Jetzt haben wir uns geeinigt, dass der Versorungsausgleich ausgeschlossen wird bei der Scheidung. Muss der Ehevertrag noch mal angepasst werden (Termin ...

| 14.1.2009
von RA Gerhard Raab
Die GmbH Geschäftsführerin muss dem beamteten Ehemann einen Versorgungsausgleich leisten. Der Ehemann bekommt irgendwann Pension. Schlägt der Betrag aus dem VA voll positiv auf seine Pension durch, oder gibt es Anrechnungs- oder Kürzungsvorschriften, so dass u.U. nur ein Teil des VA bzw. sogar 0,-- ...

| 14.12.2014
von RA Tobias Rösemeier
Gibt es eine Möglichkeit, die künftig zu erwartende Betriebsrente (zusätzliche Rente des Arbeitgebers) durch eine Umwandlung, z. B. in eine Verkürzung der eigenen Arbeitszeit , dem Versorgungsausgleich zu entziehen, sodass sie dem Ex- Ehepartner nicht auch noch hälftig zu gute kommt? ...
8.1.2014
Im Januar 1997 wurde unsere Ehe geschieden. Die Ehe dauerte von Juli 1989 bis zur Trennung im April 1996. Bei der Scheidung wurde der Versorgungsausgleich abgetrennt und nicht durchgeführt, weil wir Arbeitszeiten in der ehemaligen DDR und in der BRD aufweisen konnten und die Rentenkonten noch nicht ...

| 25.7.2005
von RA Andreas Schwartmann
Guten Tag, wir sind 16 Jahre verheiratet und denken an eine Scheidung, ist aber noch nicht beantragt. Mein Mann ist in Pension (3.123,00 Euro), ich bekomme Rente (1.700,00 Euro). Mein Mann ist Jahrgang 1944, ich 1943. Mein Mann spricht grundsätzlich davon, dass es einen Versorgungsausgleich (wenn ...
9.4.2018
von RAin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir bitte die Frage beantworten, ob in meinem Fall der Versorgungsausgleich (derzeit ca. 200 € Monatlich) im getroffenen Scheidungsurteil nachträglich angefochten werden kann. Eheschließung 10.05.1984, Notarielles Ende 31.03.1995, Trennung 13.05.1995, ...
17.9.2012
von RA Mathias F. Schell
Guten Tag,ich lebe seit 2007 getrennt von meinem Ehemann.ich bin beruftstätig mit 33 Wochenstunden und jetzt 64 Jahre alt,werde also nächstes Jahr in Rente gehen.Da ich drei Kinder großgezogen habe und deshalb lange nur Geringverdienerin war, erwarte ich nur eine Rente von ca.350€.Mein Mann ist Jahr ...
31.8.2009
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Es geht um meine Eltern, folgender Fall: Meine Eltern leben seit 7 Jahren getrennt. Mein Vater wird im Oktober 65 Jahre alt und geht am 31.10.09 in Rente. Derzeit ist er in Altersteilzeit und erhält hier genau 2000€ monatlich Einkommen. Meine Mutter ist 62 Jahre alt und erwerbslos. Sie erhält ...
13.3.2008
Ehemann ist Arzt, versichert im Ärzteversorgungswerk Der Versorgungsausgleich soll ausgesetzt werden bis Versorgungsleistungen erbracht werden (für wen?) Findet der Versorgungsausgleich in ? Jahren in jedem Fall statt, was ist wenn mein geschiedener Mann verstirbt? ...

| 11.4.2018
von RAin Simone Sperling
Versorgungsausgleich bei Scheidung - Berücksichtigung einer fondsgebundenen Rentenversicherung Ich habe eine fondsgebundene Rentenversicherung (fondsgebundene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag mit Mindestleistung), die ich über meine Bank bei der Ergo Versicherung abgeschlossen habe. Dieses ...

| 1.6.2013
Frau X (heute 65 J.,aus gesundheitlichen Gründen mit nur einer "Mindestversorgung" frühpensioniert) ist seit 8 J. in zweiter Ehe mit Herrn Y (64 J., auch seine 2. Ehe) verheiratet. Seit ihrem 65. Geburtstag erhält Frau X zusätzlich zu ihrer Mindestpension eine Rente im Rahmen des Versorgungsausgleic ...

| 8.1.2011
Ich bin deutsche Staatsbürgerin und war mit einem britischen Staatsbürger verheiratet. Die Ehe wurde im Jahre 2008 geschieden. Beide Partner sind/waren bei der Europäischen Kommission in Brüssel im Beamtenverhältnis beschäftigt. Kann ich in Deutschland einen Versorgungsausgleich beantragen? Vielen ...

| 19.2.2007
von RAin Sabine Reeder
Guten Tag! Meine Noch-Ehefrau und ich leben seit sieben Jahren getrennt, wir haben uns aber bisher nicht scheiden lassen. Wir sind beide Anfang fünfzig und haben zwei Kinder. Bei unserer Heirat vereinbarten wir Gütertrennung. Kurz vor unserer Trennung hat meine Ehefrau beträchtliches Vermögen ...

| 6.1.2008
von RAin Claudia Basener
Ich wurde 1990 nach Bundesrecht geschieden, obwohl wir unsere Ehe in der DDR hatten und mußte dabei ca. 190 DM Versorgungsausgleich an meine Frau abzweigen lassen. Ist es aussichtsreich, nun dagegen (für eine Rücknahme) zu klagen, wenn 1. sich die wirtschaftliche Situation durch eine Insolvenz arg v ...

| 5.12.2004
von RA Klaus Wille
Können Partner den Versorgungsausgleich bei einem Notar regeln auch wenn die Ehefrau 23 Jahre nicht gearbeitet hat(Kindererziehung)? Oder regelt im Falle einer Scheidung immer Das Gericht den Ausgleich? ...

| 17.3.2014
von RAin Carolin Richter
Guten Tag, meine Frau und ich leben seit einem Jahr getrennt und werden uns über kurz oder lang auch scheiden lassen. Es wird dann um eine nach Möglichkeit für uns beide akzeptable Regelung des Versorgungsausgleiches gehen. Sachverhalt: wir sind seit 19 Jahren verheiratet und sind beide langjäh ...

| 4.1.2014
von RAin Simone Sperling
Ich (weibl.) wurde 1995 geschieden - mein Ex-Mann arbeitete damals bei der Deutschen Bundespost, hat somit Anspruch auf eine Zusatzversorgung (hat er damals auch so angegeben). Beim Versorgungsausgleich wurde diese jedoch eigenartigerweise nicht berücksichtigt (habe ich leider erst jetzt bemerkt!) - ...

| 7.2.2010
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen oder Herren, bei meiner Scheidung wurde kein Versorgungsausgleich vorgenommen. (u.a. wegen Rentnerprivileg) Ich bin 55 Jahre und beziehe Rente wegen voller Erwerbsminderung. Für den Fall, dass ich noch mal heiraten sollte, habe ich folgende Fragen: a) würde bei Neuheirat ein ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·56