Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Familienrecht Schenkung


| 16.8.2013
von RAin Daniela Weise-Ettingshausen
Guten Tag, Ehemann erhält eine Schenkung von seiner Gattin. Ihr Vermögen ist jetzt klein. Gattin wird 2 Jahre später für ihre Eltern (Heimunterbringung) unterhaltspflichtig. Frage: Kann das Sozialamt das Vermögen des Mannes (Schwiegerkindes) angreifen, weil er es durch Schenkung der Gattin erh ...

| 25.8.2008
von RAin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, meine 26-jährige Tochter ist erwerbsunfähig und bezieht eine kleine Erwerbsminderungsrente. Ich erhalte zusätzlich noch Kindergeld für sie. Jetzt würde ich ihr gerne zum Geburtstag 2000,- EUR schenken/überweisen. Nur bin ich mir unsicher, ob dadurch dann vielleicht ...
16.4.2007
Sohn ist verheiratet, kein Ehevertrag. Mit Ehefrau kaufte er ein Haus, beide Eheleute im Grundbuch. Nach Eheschliessung und gemeinsamem Hauskauf einschl. gemeinsamer Darlehensverträge erhielt er auf eigenes Konto mehrere Schenkungen bzw. Erbanteile. Aus diesem Depot zahlt er nun Tilgungen und Zinsen ...

| 26.4.2014
von RA Steffan Schwerin
Hallo, meine Lebensgefährtin lebt derzeit im Trennungsjahr von ihrem Ehemann. Dieser versucht mit allen erdenklichen Mitteln ihr zu schaden, sodass sie ihr Haus und alles andere verliert. Er hält es auch nicht für nötig Unterhalt für den gemeinsamen Sohn (2) zu bezahlen. Er ist der Meinung, nur ...
8.6.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich stehe kurz vor der Scheidung. Folgendes Problem tut sich auf: während der Ehe schenkten meine Eltern einen fälligen Bausparvertrag und übernahmen die Tilgung der notwendigen Raten zum Zwecke des Kaufs einer Wohung. Gleichzeitig wurde vereinbart, dass im Falle eine ...

| 28.4.2017
Guten Tag, getrennt lebend, aber nicht geschieden, bin ich unterhaltspflichtig für meine Kinder. Ich beziehe ein reguläres Gehalt aus einem angestellten Arbeitsverhältnis. Nun bekomme ich von einem Dritten eine einmalige, freiwillige Schenkung in Höhe von 20.000 Euro. Frage: Zählt diese Sch ...
28.4.2008
von RA Andreas Schwartmann
Sehr geehrter Anwalt, ich habe mit meiner Frau vor dem Beginn unserer Ehe eine modifizierte Zugewinngemeinschaft vereinbart, aber wir haben dies nie umgesetzt. Hintergrund bei uns ist, dass ich zusammen mit meiner Schwester einige Eigentumswohnungen von unseren Eltern erben werden, samt Einnah ...
18.4.2008
von RAin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich heute mit einer Frage bezüglich einer Schenkung meiner Schwiegereltern an meinen Mann zum Hauskauf an Sie. Wir haben 2000 geheiratet und 2002 ein Haus gekauft. Hierzu bekam mein Mann von seinen Eltern eine Schenkung. Er ist allein im Grundbuch eingetra ...
31.7.2012
von RAin Jana Michel
Hallo, folgender Sachverhalt: Ich (verheiratet, kein spezieller Güterstand vereinbart => daraus folgt m.W. Zugewinngemeinschaft) habe vor ca. 2 Jahren zunächst eine Geldsumme von einen Eltern zum Erwerb eines Baugrundstückes erhalten (kein Schenkungsvertrag, Überweisung auf MEIN Konto). Das er ...

| 10.3.2017
von RAin Karin Plewe
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich leben seit mehr als 3 Jahren getrennt und ich bin kurz davor den Scheidungsantrag einreichen zu lassen. Zuvor beschäftigt mich jedoch eine Frage hinsichtlich des Zugewinnausgleichs: Meine Eltern haben mir während der Ehe ihr Haus im Wege der Sche ...
25.9.2007
von RAin Susanne Sibylle Glahn
Sehr geehrte Damen und Herren, bei folgendem Sachverhalt bräuchte ich rechtlichen Rat. Meine Eltern wollen mir einen größeren Geldbetrag schenken (ca. 140.000 €). Das Geld stammt aus dem Verkauf Ihres Unternehmens. Sie haben beide ihr Leben lang als Selbständige gearbeitet und nur einen ...
22.7.2009
Ich will mich von meiner Frau scheiden lassen. Wir sind jetzt 3 Jahre verheiratet. Ich habe eine Eigentumswohnung (Wohneinheit2) in einem 2 Familien Haus von meiner Oma geerbt, die auf Grund der Erbfolge zuerst an meine Mutter fiel. Meine Mutter erhielt ihren Teil des Hauses (Wohneinheit1) damals un ...
6.7.2005
von RA Marcus Alexander Glatzel
A überlegt, seinem Sohn b einen bestimmten Vermögenswert zuzuwenden. Er erwägt 2 Varianten: 1. Schenkung zu Lebzeiten 2. Letztwillig Verfügung (Testament): Vermächtnis Bei beiden Varianten stellt sich die Frage, ob Sohn b - sei es un als Beschenkter oder im Falle der Variante 2 als Vermäch ...

| 22.1.2013
von RA Lars Liedtke
Ich fühle mich durch meine Ehefrau genötigt, ihr die Hälfte meines Grundstücks und Einfamilienhauses durch Schenkung zu übertragen. Meine Frau behauptet, dass ihr aufgrund nun 15-jähriger Ehe und der gemeinsamen Erziehung unserer beiden Kinder sowie der mitwirkenden Pflege des Hauses ein Anrecht au ...
4.6.2014
von RA Sascha Steidel
Sehr geehrte(r) Anwalt/in, kurz die Rahmenparameter. Ich bin mit meiner Frau seit ca. 5 Jahren verheiratet. Wir haben beide weder vor der Heirat noch jetzt vermögen. Wir leben in einer Ehe ohne Verträge. Jetzt möchte ich eine Wohnung für ca. 220tst Eur kaufen. Dazu möchten mir meine Eltern 100 ...
11.6.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, 1992 überwies mir meine Mutter einen Betrag von damals 100.000 DM. Seinerzeit wurde diese Summe ohne notarielles Schreiben oder einem Hinweis einer Schenkung überwiesen. Nun bekam ich von meiner Mutter, welche sich wegen schweren Depressionen und Verfolgungswahn lei ...

| 2.4.2018
von RAin Sylvia True-Bohle
Ich habe von meinem Vater während der Ehezeit schriftlich bestätigt 45ooo€ als Schenkung erhalten. Bedingung war, dass ich ihn mit 150€ pro Monat aufgrund seiner niedrigen Rente unterstütze. Im Rahmen der vorliegenden Trennung und anstehenden Scheidung will meine Frau die Schenkung um die Summe der ...
4.7.2007
von RA Thomas Bohle
Hallo, folgendes Problem liegt vor: Am 1.4.2003 kaufte ich von meinem (damaligen) Ehemann aus steuerlichen Gründen (neue AfA, Zinsbelastung da komplett fremdfinanziert) ein Mehrfamilienhaus, welches er von seinen Eltern geerbt hatte, ab. Der Kaufpreis betrug 325.000,-- €. 275.000,-- € wurden per K ...
3.11.2013
von RAin Dr. Corina Seiter
Ich habe in diesem Jahr meine Lebensversicherung aufgelöst und den Auszahlungsbetrag bereits erhalten. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich pro Jahr 50.000 € an eines meiner Kinder steuerfrei verschenken darf. Dürfte ich auch Geld an einen minderjährigen Enkel verschenken? Wenn ja, was muss ich ...
22.4.2012
von RAin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Mutter ist vor kurzem verstorben, ihr gesamtes Bar-Vermögen (ca. 70.000,- EUR) ging an meinen Vater über (es gibt keine Immobilien oder Grundstücke). Jetzt möchte mir mein Vater fast das gesamte Vermögen (bis auf eine „Reserve" für ihn von ca. 10.000 EUR) s ...
12·5·10·15·20·25·30·35·39