Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Familienrecht Ehepartner

27.2.2006
Mein Ehepartner ist nicht mehr krankenversichert und hat Arztrechnungen nicht bezahlt. Wir haben Gütertrennung vereinbart. Bin ich nun im Sinne des § 1356 BGB verpflichtet, an seiner Statt seine Arztrechnungen zu bezahlen? Wie sieht es in diesem Zusammenhang mit der Schlüsselgewalt aus? Wie soll ic ...
26.5.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte, falls möglich, mir eine Frage zum Elternunterhalt bei Ehepartnern unterschiedlicher Nationalität zu beantworten. Bei uns (ich deutsch/ sie estnisch) steht möglicherweise ein Elternunterhalt (Ihrer Mutter in Estland) ins Haus. Kann man uns seitens der Mu ...

| 21.12.2011
von RAin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ehepaar 25 Jahre verheiratet, inoffiziell einvernehmlich getrennt seit 5 Jahren, keine Scheidung gewünscht, 2 Kinder (12 und bald 18), Steuerklasse 3/5, sehr gutes Verhältnis auch mit den neuen Partnern. Nettoeinkommen durchschnittl.Ehef ...
22.12.2012
Mittels einer Abfindung erwarb ich allein ein Firmen- und Wohnhaus. Da ich nach Abfindung und meiner Firmengründung erstmal kein Einkommen hatte, meine Ehefrau schon, wurde sie für den Hypothekenkredit (40% der Gesamtkosten) gemeinsam mit mir hälftig ins Grundbuch aufgenommen. Ein gleichzeitiger E ...

| 18.6.2014
von RA Steffan Schwerin
Als Ehepaar haben wir folgendes Einkommen: Ehefrau : 0,00 Ehemann netto 3.153,41 abzügl. Krankenvers., Warmmiete , Ver- Sicherungen 1.3 ...

| 17.6.2011
Ich lebe seit 7 Jahren getrennt von meiner Ehefrau bei meiner neuen Lebensgefährtin. Die ehemalige gemeinsame Wohung wird noch von meiner Ex-Frau und meinem Sohn bewohnt. Der Mietvertrag läuft immer noch auf mich und ich zahle auch die Miete und sämtliche Nebenkosten. Da mir eine Scheidung mit zuv ...

| 5.6.2012
Meine Frau und ich leben in einer Zugewinngemeinschaft. Wir besitzen gemeinsam ein Haus und Grundstück zu je einem halben Anteil. Wenn einer der Ehepartner z.B. durch Krankheit geschäftsunfähig werden sollte, kann der andere Partner dann das Haus verkaufen? Ist aus Vorsorgegründen eine notariell beu ...

| 31.1.2012
Die Eheleute A und B (2 Knder) wohnen in einer Mietwohnung wobei A nur im Mietvertrag steht . A zieht aus der der Mietwohnung aus .A möchte die Nebenkosten die er angeblich gezahlt hat von B wieder haben , da B noch 2 Monate lang die ehemalige Mietwohnung genutzt hat . In dieser Zeit hat A jedoch ke ...
30.4.2016
folgende situation. die familie ( mama, papa und 3 kinder ) haben 13 jahre in dem familienhaus vom ehegatten gelebt. dann wurde das haus zwangsversteigert und die familie hat eine wohnung angemietet. den mietvertrag hat die ehefrau abgesschlossen. das "amt" bezahlt die wohnung. die ehefrau hat ...
13.8.2007
von RA Christian Joachim
Können sich beide Ehepartner bei einer Ehescheidung und Einigkeit über die Abwicklung der Scheidung durch einen Anwalt vertreten lassen und erfolgen die Beratungsgespräche zusammen oder getrennt ??? ...

| 5.8.2019
Ich weiß nicht ob dieser Fall rechtens ist oder ein Fall für den BGH: Bei der Scheidung werden u.a. die Rentenansprüche der Ehepartner ab-/hinzugerechnet - so weit so gut. Nun wird der - in der Regel ältere und besser verdienende - Mann bei Renteneintritt schon die gekürzte Rente erhalten ob ...

| 25.7.2006
von RA Thomas Bohle
Ich bin seit 15 Jahren mit meiner Frau verheiratet. Da wir nichts besonderes vereinbart haben, leben wir - glaube ich - in einer Zugewinngemeinschaft. Wir haben drei Kinder im Alter von 15, 12 und 5 Jahren. Ich bin selbständig, z.Zt. aber „hauptberuflich“ als Hausmann tätig. Mein Arbeitszimmer habe ...
22.10.2010
von RA Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frau und ich sind seit ca. 3 Jahren verheiratet und haben ein Kind (2,5 J.). Wir sind beide berufstätig und verdienen in etwa gleich viel. Unser Sohn geht in die Kita (max. 7 - 17 Uhr). Meine Frau bekommt das Kindergeld (184,- €) und die Kita kostet 220,- €. ...
17.6.2013
von RA Thomas Bohle
Guten Tag. Meine Frau und ich werden ein Haus kaufen. Die Frage die sich uns stellt lautet: „Wer trägt sich als Eigentümer in den Kaufvertrag ein?" Die Situation stellt sich folgendermaßen dar. Die finanziellen Mittel insgesamt (mit Umbau)kommen zum Löwenanteil von mir. (ca. 90 %). Die ...
19.12.2011
In einem einvernehmlichen Scheidungsverfahren wird lediglich ein Antrag auf Scheidung der Ehe gestellt und der Versorgungsausgleich wird vom Gericht bestimmt. Zum nachehelichen Unterhalt, zum Kindesunterhalt, zum Zugewinnausgleich usw. wird im Verfahren nichts beantragt da alles zwischen den Ehegatt ...
7.1.2009
von RA Lars Liedtke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich recherchiere zum Thema Zugewinngemeinschaft und habe dazu einige Fragen. 1) Wenn es keinen Ehevertrag gibt, gilt die Zugewinngemeinschaft? Richtig? 2) Wenn ein Ehepartner bei Eintritt in die Ehe ein hohes Barvermögen hat, der andere keinerlei Vermögen, bek ...
4.10.2007
von RAin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um Beantwortung folgender Fragen: Ist mein Ehepartner in Folge einer Trennung in jedem Fall verpflichtet, Unterhaltsgeld zu zahlen? 1. Im Trennungsjahr? 2. Nach der Scheidung? Wie berechnet sich das Unterhaltsgeld, vorausgesetzt ein Partner ist ...

| 4.3.2016
Hallo, ich möchte gerne wieder heiraten. Nun meine Frage, mein zukünftiger Ehepartner ist derzeit Arbeitslos und hat 4 Kinder denen er Unterhalt schuldet. Es liegt eine Mangelfallberechnung vor. Inwieweit muss ich indirekt für wenn oder was aufkommen? Muss ich meinem neuen Partner Unterhalt (Tasche ...

| 20.4.2016
von RAin Thurid Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Verlobte und ich haben vor zu heiraten. Sie hat eine von Gewalt geprägte (fast zehnjährige) Ehe hinter sich, aus der zwei Kinder hervor gingen. Als die Lage wieder einmal eskalierte, gelang es meiner Verlobten damals zu fliehen, sie konnte die Kinder aller ...
12.3.2012
von RAin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren! Ich lebe getrennt und fordere Kindesunterhalt vom Ehepartner. Jetzt wird behauptet, daß die Miete für eine sehr teure Wohnung vom Gehalt abgezogen werden darf. Ich weiß das der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle ausgerechnet wird weiß aber nicht ob die Miete vorh ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·53