Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung Zahlung

1.8.2021
von RA Christian Lenz
Guten Tag, ich möchte als unbeteiligter Dritter (Verwandter des Schuldners) eine Zahlung in Höhe der Grundbucheintragung auf eine Zwangssicherungshypothek nicht aber auf die Forderung leisten. Die Zwangsversteigerung der Immobilie ist eingeleitet. Wie gehe ich konkret vor? Ich stelle mir die Za ...

| 22.7.2011
Liegt es im alleinigem Ermessen des Gerichtsvollziehers (Bundesland NRW) welche Zahlungsform akzeptiert wird. Im 'Besuchsavis' wird ausgeführt, das nur Zahlungen aufs Dienstkonto oder Barzahlung möglich sind. Ich möchte hingegen Scheckzahlung (T€ 9) leisten. Telefonisch hat dies der Gerichtsvol ...
25.7.2020
von RA Reinhard Otto
Guten Abend, ich musste im Dezember 2019 ca. 25.000€ an einen Gerichtsvollzieher zahlen. Der Hintergrund ist das ein Mietwagen während meiner Mietzeit ausgebrannt ist. Da keine zusätzliche Versicherung abgeschlossen wurde, hat die Mietwagen Firma die Forderung geltend gemacht bekommen... das ges ...
5.11.2018
von RA Thomas Henning
Hallo, ich hab ein Gerichtsprozess gegen meinen Arbeitgeber gewonnen (Nichtbezahlung des Lohnes) und habe nun einen vollstreckbaren Titel erhalten. Da mein Arbeitgeber vollständig den Tätigkeitsbetrieb eingestellt hat, wird er die Forderung nicht freiwillig bezahlen. Da auch die Vollstreckung la ...

| 30.6.2010
Hallo, ich habe - aufgrund von extremem beruflichem und privatem Stress, langer Abwesenheit von meinem Zweitwohnsitz etc. - eine Zahlung "verschusselt". Gerichtliche Mahnungen wurden von Angehörigen entgegengenommen und nicht an mich weitergeleitet bzw. von mir nicht rechtzeitig beachtet. Sowe ...
11.12.2008
Ich habe aus einer Forderung im Jahr 2006 von meinem Gerichtsvollzieher einen Termin zur Abgabe der eidestattlichen Versicherung erhalten. Es ging um einen Gesamtbetrag von € 1.100,- ich habe einen Tag vor dem Termin ein Fax an den GV gesendet (telefonisch war er nicht erreichbar) in dem ich ersten ...

| 27.5.2018
von RAin Dr. Corina Seiter
Es geschah im Jahr May 2015 . Auto verkauf durch die internet in Gulf market ( Kuwait im Jahr 2012 , Qatar , Oman 2009 und Saudi Arabien im Jahr 2015 ) 3 Personen sind geschädigte vom Gulf und finanzielle schaden von Jedem 30.000 euro . Ich bin der einzige ( Saudi und Osterreicher zu gleich) , der ...
12.1.2019
von RA Franz Meschke
Die Situation ist die Folgende: Meine Beitragszahlungen bei der Krankenkasse (freiwillig gesetzlich versichert) wurden nachweislich bereits im Juli 2018 beglichen. Trotzdem erfolgte im September eine weitere Vollstreckung, diese habe ich direkt beglichen in dem Glauben, das Geld nach direkter Klä ...

| 1.10.2021
| 61,00 €
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen eines Zwangsversteigerungsverfahrens soll eine Wohnung ersteigert werden. Nach Durchsicht des Gutachtens und des Grundbuchauszuges, sowie einer Rücksprache mit dem Rechtspfleger ergibt sich folgender Sachverhalt: In der Grundbuchabteilung III sind insge ...

| 3.1.2013
von RA Daniel Hesterberg
Hallo, in der Vergangenheit habe ich aus alten leidigen Zeiten mehrere Titel gehabt, die zur Vollstreckung durch einen GV kamen. Sämtliche Titel habe ich vollständig bzw. teilweise durch Ratenzahlung komplett gezahlt. Jedoch habe ich vom GV bisher niemals weder die Bestätigung der vollständige Za ...
12.12.2012
von RA Peter Eichhorn
das Meistgebot aus dem Zuschlagsbeschluss wird nicht sofort bezahlt wird, sondern 6 Monate später. Hat der Gläubiger die Zins-Forderung aus dem Zuschlagsbeschluss, 4 % p.a. zu beanspruchen oder aus dem Verzug der Zahlung und damit 5 % p.a. über Basiszins? ...

| 14.6.2013
von RA Peter Trettin
Ich wurde vor einiger Zeit vom „Verein für Unwesen" abgemahnt. Ich weigerte mich aber, diese Abmahnung zu zahlen. Nun wurde ich vom Landgericht zu allen Kosten verurteilt. Die Gerichtskosten werde ich notgedrungen begleichen, aber ich weigere mich weiterhin, diesen Verein auch nur einen Euro zu ...

| 16.8.2014
Sehr geehrte Rechtsanwältin / sehr geehrter Rechtsanwalt, Honorare von mir wurden bei einem Auftraggeber, für den ich freiberuflich tätig war, gepfändet. Gerichtlich erwirkte ich daraus pfändungsfreie Beträge. Der Auftraggeber überwies mir die pfändungsfreien Beträge unregelmäßig und zeitverzöger ...

| 19.1.2016
Guten Abend, folgender Sachverhalt: Ein Gläubiger hat eine Forderung gegen einen Hauseigentümer, der im Grundbuch eine abbezahlte, aber noch nicht rückübertragene Bausparkassengrundschuld stehen hat. Er versucht diese Grundschuld nun wie folgt zu verwerten: Mit einem ersten Pfüb pfändet de ...

| 26.5.2011
von RA Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, mir wurde gestern (25.05.) ein PfüB durch den Gerichtsvollzieher zugestellt. Als Drittschuldner wurde mein Arbeitgeber angegeben. Gepfändet werden sollte der Unterhalt für den Monat April 2011. Dieser Unterhalt (115 €/Monat) ist tituliert mit einer Urk ...
18.3.2010
von RA Marcus Schröter
Wir haben Ende letzten Jahres von Wiederverkäufer bestellte Ware direkt an seinen Endkunden geliefert. Jetzt hat unser Kunde (Wiederverkäufer) Insolvenzantrag gestellt (dieser Vorgang wird geprüft) und unser Kunde zahlt uns deshalb nicht diese offene Rechnung. Unser Kunde hat aber von seinem K ...
16.12.2018
Für eine 100%-Finanzierung einer Immobilie wird ein kleiner Anteil (50.000) vor Auszahlung über einen "Eigentümerkredit", also einen nicht im Grundbuch abgesicherten Ratenkredit als Sicherheit gefordert. Unter anderem steht dort "Es erfolgt in der Weise, dass es die Verpflichtung der Erschienen s ...

| 24.6.2010
von RA Thomas Bohle
Ich habe am 10.2.2010 per Zwangsversteigerung eine Wohnung in einem MFH erworben. Die Zwangsverwaltung endete am 15.4.2010. Die Wohnungs- und Schlüsselübergabe der nicht vermieteten Wohnung erfolgte mit dem ZV am 28.4.2010. Zuvor verweigerte der ZV die Schlüsselherausgabe. Die Grundbucheintragung e ...
4.3.2021
von RA Peter Eichhorn
Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund einer Abmahnung und daraus resultierenden Vollstreckungsbescheid, ist eine Zahlung als Vergleich zu leisten. Ich möchte vor der Zahlung eine Bestätigung von der gegnerischen Anwältin bekommen, dass sich die Abmahnung und der Vollstreckungsbescheid mit d ...
2.6.2013
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wir haben von einem Bauträger eine Wohnung gekauft. Die Bank hatte im GB eine vorrangige Grundschuld eingetragen. Dem Notar hat sie die Pfandentlassungsurkunde für unseren im Grundbuch eingetragenen Miteigentumsanteil übergeben. Über diese Urkunde darf der Notar aber erst nach Eingang der Zahlun ...
12·5·10·15·17