Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung Forderung

Topthemen Zwangsvollstreckung, Zwangsversteigerung Forderung
Aufrechnung Titel weitere Themen »

| 13.12.2010
von RA Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir bekamen vom Gerichtsvollzieher am 5.9.10 eine Zwangsvollstreckungsbescheid mit dem Satz "Die Höhe der Forderung beträgt ca. 171,10 EUR." Zunächst versuchten wir von Seiler & Kollegen eine Forderungsaufstellung anzufordern. Diese wurde von Seiler & Kollegen am 24.9 ...

| 19.1.2016
Guten Abend, folgender Sachverhalt: Ein Gläubiger hat eine Forderung gegen einen Hauseigentümer, der im Grundbuch eine abbezahlte, aber noch nicht rückübertragene Bausparkassengrundschuld stehen hat. Er versucht diese Grundschuld nun wie folgt zu verwerten: Mit einem ersten Pfüb pfändet de ...
17.3.2016
Fall: Abtretung einer Grundschuld. Diese war zum Zeitpunkt der Abtretung noch gar nicht eingetragen. Konnte auch nicht, da Grundstück nicht im Eigentum des Schuldners. Somit wurde auch die Abtretung nie eingetragen. Damit war m.E. die Abtretung nie wirksam. Jetzt behauptet der Schuldner, seinerzeit ...
16.2.2015
Guten Tag. Im Jahre 1999 kam es zu einem Vollstreckungsbescheid, woraufhin im Oktober desselben Jahres auch der Gerichtsvollzieher mit der Abnahme der Eidesstattlichen Versicherung beauftragt wurde. Daraus ergab sich, das ich damals kein pfändbares Vermögen hatte, ich leistete die Vermögensauskun ...

| 18.9.2014
von RA Raphael Fork
Mir wurde gestern eine Ladung zur Abgabe der Vermögensauskunft / Eidesstattlichen Versicherung zugestellt. Grundlage ist eine Forderung gegen meinen ehemaligen Arbeitgeber. Über diese Forderung wurde ein Vollstreckungsbescheid zugestellt auf dem, wie ich erst jetzt erfahren habe, neben dem Firmennam ...

| 9.7.2019
von RAin Simone Sperling
Ich habe am 02.07.2019 einen Mahnbescheid von Rechtsanwälte Mumme und Partner erhalten. Mumme und Partner fordern im Mahnbescheid einen Betrag von EUR142,58 . Dem Mahnbescheid habe ich widersprochen, da die Forderung vom 24.10.2013 stammt. Und zwar ist es eine Forderung der Hamburger Hochbahn AG. Un ...
5.11.2018
von RA Thomas Henning
Hallo, ich hab ein Gerichtsprozess gegen meinen Arbeitgeber gewonnen (Nichtbezahlung des Lohnes) und habe nun einen vollstreckbaren Titel erhalten. Da mein Arbeitgeber vollständig den Tätigkeitsbetrieb eingestellt hat, wird er die Forderung nicht freiwillig bezahlen. Da auch die Vollstreckung la ...
8.2.2013
von RA Heiko Tautorus
Ich (A) habe eine Grundschuld im Wert von 750.000 € gegen S. S hat eine Forderung gegen mich (A) in Höhe von 200.000 €. S hat diese Forderung an seine B GbR abgetreten. Die B GbR hat daraufhin die Grundschuld über 750.000 € gepfändet. Eine Aufrechnung ist somit nicht möglich. Obwohl ich per Saldo no ...

| 4.9.2017
von RA Marcus Schröter
Hallo und Guten Abend, ich wende mich mit einem sehr komplexen Fall an Sie mit der bitte um eine Zweitmeinung! Es geht um folgenden Fall: Gläubiger A + B schließen mit Schuldner C, 1998 einen Werkslohnvertrag ab. Gläubiger A + B stellen Schuldner C eine Rechnung in 1998 als GbR. Sch ...

| 26.6.2015
1978 ist ein Versäumnisurteil ergangen über 10.000 DM. Bürgschaft für einen Fußballverein. Die Fordung der Bank ist inzwischen sicher mehrmals, auf ein Unternehmen übergegangen. Dieses fordert nun 98.000€. Meine Einrede, die Forderung wäre verjährt begegnet die Firma mit dem Hinweis, 2003 sei mir ? ...
16.5.2011
von RA Sebastian Belgardt
Ich habe in den letzten Jahren eine Forderung von über 2700,00€ beglichen. Als Schuldner war bzw. ist nicht nur ich, sondern auch meine frühere Lebensgefährtin aufgeführt. Da von dieser nichts zu holen war, wurde die Forderung über einen längeren Zeitraum bei mir gepfändet bis die Forderung begliche ...

| 14.11.2011
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zur Beantwortung der Fragen: Ich setze eine hinreichende Kompetenz voraus, um den Sachverhalt nicht nur juristisch beurteilen, sondern insbesondere die Fragen praxisgerecht beantworten zu können. Bitte antworten Sie also nur, wenn Sie sich auf dem Gebiet der internationalen Forderungsverfolgung a ...
14.12.2011
H hatte gebürgt, für Autoleasing. Es waren separate Bürgschaftsverträge. Für eine Forderung AAAA und Forderung BBBB Forderung AAAA hatte am 10.07.2000 die Forderungshöhe von 25 kE Die Forderung B hatte am 20.07.2000 die Forderungshöhe von 29 kE September 2001 fiel der Hauptschulder a ...
16.3.2013
von RA Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, im März 2012 wurde meine Eigentumswohnung versteigert. Als Grundschulden waren eingetragen: 1. Stelle: Bank 2. Stelle: rückständige Wohngelder 3. Stelle: weitere Bank Nach der Abrechnung des zuständigen Amtsgerichtes über die sich bei der Versteigerung er ...
5.1.2012
von RA Andreas Schwartmann
Bitte zuerst zu ende Lesen und nur die eine Frage beantworten. Mein Mann hatte gebürgt für Leasingverträge einer GmbH. Sittenwidrigkeit der Bürgschaft ist nicht anzunehmen. Er bürgte für Vertrag A, B, und C. Die GmbH ging in die Insolvenz. Der Gläubiger erwirkte einen Mahnbescheid über 1 ...
28.11.2008
Hallo! Habe 03/2007 eine mit Eigentümergrundschuld (30.000 Euro) zugunsten der überschuldeten Ex-Eigentümerin belastete ETW im Rahmen der ZV erworben. Zwar gab die Ex-Eigentümerin eine Löschungsbewilligung ab, jedoch wurden später 2.000 Euro daraus wegen Wohngeldrückständen durch die Eigentüme ...
14.6.2012
von RA Thomas Bohle
Ein Gerichtsprozess wurde über zwei Instanzen geführt und gewonnen. Die im Kostenfestsetzungsbeschluß der zweiten Instanz festgesetzten Kosten sind vollständig bezahlt worden. Die im Kostenfestsetzungsbeschluß der ersten Instanz festgesetzten Kosten sind vom Gegner bisher nicht bezahlt worden. ...
15.2.2014
Guten Tag, meine Mutter hat eine Zahlungsaufforderung von einem Rechtsanwalt bekommen. Die Forderungen des Gläubigers wurden durch ein AG mit beschluss Juli 2000 sowie Kostenfestsetzungsbeschluss von April 2001 tituliert. Meine Mutter an nie Mahnungen oder den Titel erhalten. Hintergrund ist, ...
15.7.2021
von RA Andreas Wilke
Lieber Anwalt/Anwältin, ich habe folgende Frage: Ich habe meinem Bruder ein Darlehen gegeben über 45.000,00 € und einen Zins von 5 % ausgemacht. Dies war im Jahr 2004 und zwar Februar. Mein Bruder hat mir dann an seiner Wohnung eine Grundschuld eingetragen in Höhe von 45.000,00 € und 10 % Zin ...

| 24.6.2009
von RA Thomas Bohle
Guten Tag, ich habe einen Gläubiger der sich nach ca 9 Jahren meldet und eine Forderung beglichen haben will, von der ich nur wusste, dass sie von meinen Eltern damals beglichen wurde. Anscheinend war es aber nicht der Fall. Die Forderung betrug im Jahr 98 ca 900 Euro. Der Gläubiger versuchte n ...
12·5·10·15·20·25·27