Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke Grunddienstbarkeit

Topthemen Hauskauf, Immobilien, Grundstücke Grunddienstbarkeit
Leitungsrecht weitere Themen »
10.1.2014
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Beinhaltet ein Fahrtrecht auch das Recht zu gehen ?? ...
23.5.2014
von RA Falk-Christian Barzik
Hallo! Kann eine Vereinbarung einen Grundbucheintrag überstimmen? Anlage aus dem Grundbuch: "Zwischen Frau Dr. K und der Gesellschaft (wir) wird folgendes vereinbart: a.) Frau Dr. K stellt, zugleich auch für ihre Rechtsnachfolger verbindlich, den jeweiligen Eigentümern des Nachbargrundst ...

| 19.8.2012
von RA Peter Dratwa
Sehr geehrte Damen und Herren, in einer typischen Reihenhaus-Reihe (8 Häuser, jeweils 5,50 m breit, Garten auf der Rückseite, Baujahr 2012), die von zwei Seiten (vorne und links) an das öffentliche Straßennetz in NRW angeschlossen ist, ist vorgegeben, dass jeder Eigentümer auch von der rückwärtig ...
8.6.2009
Ich besitze ein Grundstück, der Zugang ist nur über das Nachgrundstück möglich, es besteht eine eingetragene Grunddienstbarkeit (Wege- und Versorgungsleitungsrecht). Beide Grundstücke sind derzeit unbebaut. Jetzt möchte ich mein hinten liegendes Grundstück bebauen. Der Zugang/ die Zufahrt zu meinem ...

| 27.1.2016
von RA Marcus Schröter
Guten Tag. Es geht um das Haus meiner Mutter, die verstorben ist. Wir versuchen jetzt, das Haus zu verkaufen. Um das Haus zu erreichen, muss man über den befestigten Weg gehen, der zu 3 verschiedenen Nachbargrundstücken gehört. Die Länge dieses Weges ist circa 10-12 Meter. Ich denke für mein ...
29.7.2019
von RA Matthias Richter
Es geht um folgenden Sachverhalt: Ich interessiere mich für ein Grundstück (G1) des V. Die Einfahrt (G2) dieses Grundstückes gehört dem Nachbarn N, die als "dienendes" Grundstück mit einem Fahr- und Wegerecht zugunsten des G1 im Grundbuch belastet worden ist. Allerdings wurde auch das Grundstück ...
28.7.2021
| 100,00 €
von RA Andreas Wilke
Wir (3 Hauseigentümer/Anlieger) benutzen seit Jahrzehnten in 21244 Buchholz i. d. Nordheide, Hopfenberg 7a-c , eine Zufahrt, auf der für uns ein Wegerecht im Grundbuch eingetragen ist. Durch Erbangelegenheit haben sich die Besitzverhältnisse an der Zufahrt geändert. Unmittelbar neben der Zufahrt ...

| 4.2.2018
von RA C. Norbert Neumann
Es soll ein 5 ha großes Grundstück mit Resthofstelle verkauft werden. Derzeit besteht das gesamte Objekt aus einem Flurstück. Im Rahmen des Verkaufes sollen nun durch Teilung aus dem Flurstück drei Flurstücke werden. Das neue Flurstück mit der Resthofstelle wird separat verkauft, die beiden ander ...
10.4.2017
von RA Marcus Schröter
Guten Tag, Ich habe eine Imobilie gekauft wo ein eingetragenes Wegerecht besteht. Dies wurde angelegt als das Haus hinter meinem noch keine anbindung an eine strasse hatte. Nun ist es aber so dass paralell zum genannten Haus eine neue Strasse gebaut wurde. Somit besteht kein Grund mehr über mein ...

| 27.4.2016
von RA Marcus Schröter
Ich habe vor 10 Jahren ein Haus aus einer zwangsversteigerung erworben. Ein Wegerecht zugunsten des Hauses was nur über meinen Hof zu erreichen ist wurde aus meinem Grundbuch gelöscht. Nun meint der Hauseigentümer des anderen Hauses aber da es in seinem Grundbuch stände haette er ein recht darauf. I ...

| 16.5.2016
von RA Marcus Schröter
Kommunale Wasserwerke möchten eine Eintragung ins Grundbuch. Diese Regenwasserleitung liegt auf privatem Grundstück. Die Wasserwerke streben eine Eintragung einer beschränkt persönlichen Dienstbarkeit zu Gunsten der Wasserwerke an. Sie haben einen Gestattungsvertrag vorgelegt. Die Entschädigungs ...

| 4.11.2018
von RA Dr. Andreas Neumann
Sehr geehrte Rechtsanwälte, unser Reihenhausblock (Flst X1-X6) teilt sich die Tiefgaragenzufahrt und die Fahrwege in der Tiefgarage mit der Eigentümergemeinschaft eines Wohnblocks des anschließenden Grundstücks (Flst Y1). Tiefgaragenzufahrt, Fahrwege in der Tiefgarage und Garagentorantrieb befind ...
26.1.2019
von RA Gero Geißlreiter
Guten Tag, Ich bin Eigentümer eines Hausgrundstückes zu dem es beim Kauf einen Brunnenvertrag gibt. In diesem Brunnenvertrag sichert der Verkäufer meinem Vorbesitzer (Bauherr meines Hauses) zu, ein Leitungsrecht zu meinen Gunsten bis zum Brunnen einzuräumen. (Eine Kopie dieses Vertrages erhielt ...
18.10.2021
| 38,00 €
von RA Marcus Schröter
Unser Nachbar Baut auf seinem Grundstück ein neues Gebäude. Im Zuge dessen wurde das zu uns anliegende Grundstück und deren Grenze besichtigt. Dabei ist aufgefallen dass ein älteres Wohngebäude welches auf seinem Grundstück steht exakt genau an der Grundstücksgrenze zu uns steht. Wir wurden gebe ...

| 29.11.2007
von RA Michael Euler
Ein durch nur einen fremden Privatweg verbundenes dahinterleigendes Grundstück soll mit einer Wasserleitung durch den fremden Weg versorgt werden.Ein Gartenhaus befindet sich darauf,das von dem Grundstückseigentümer später einmal vermietet werden soll.Es besteht für den Weg ein Fahrt und Gehrecht.We ...

| 25.9.2017
von RA Gero Geißlreiter
Hallo, hier meine Frage: Hat ein Grundstückseigner, in dessen Grundbuch ein Wegerecht / Durchfahrtsrecht zu Gunsten eines Dritten eingetragen ist, eine Verkehrssicherungspflicht oder kann er die asphaltierte Fläche aus Geldmangel bis zur Unbefahrbarkeit verrotten lassen, so dass die Zufahrt zum Hau ...

| 7.12.2018
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Wie kann man beim Kauf des dienenden Grundstücks verhindern dass bei Teilung des herrschenden Grundstücks das neu einzutragene Wegerecht nach eventueller Teilung auf X Teilgrundstücke ( Eigentümer ) automatisch übergeht. Das eigentliche Wegerecht des herrschenden Grundstück darf/soll das Wegerecht ...

| 25.10.2013
von RA C. Norbert Neumann
Wir sind Eigentümer der Wegerechtstrasse in Gänze. Das grundbuchlich eingetragene Wegerecht gilt dem Nachbargrundstück. Jetzt wird von diesem Grundstück ein Teilgrundstück mit eigener Flurnummer an Fremde Leute verkauft. Die Dienstbarkeit ist aber notariell und grundbuchamtlich nur für das einst ...

| 28.8.2018
von RA Stefan Pieperjohanns
Für einen unbeschränkten Bahnübergang wurde 1954 eine Grunddienstbarkeit zu Gunsten der DB ins Grundbuch eingetragen, bei der eine Bepflanzung über 1 m Höhe nicht gestattet ist. Inzwischen wurden für Nebengrundstück in gleicher Lage sogar Baugenehmigungen erstellt. Wie kann diese offenbar uralte Abs ...

| 28.9.2012
Ich bitte um Beratung: Fallbeschreibung: Wir leben in einer Neubauanlage, die sich zusammen setzt aus Doppelhaushälften, Einfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern. Im Bereich der Anlage befindet sich eine Parkanlage, die Eigentum der Mehrfamlienhauseinheiten ist. Die Besitzer der umli ...
1·456·10·15·18