Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke Baulast


| 25.12.2014
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
im Februar 2004 unterschrieb mein Adoptivvater eine Baulast. Ihm waren die Folgen nicht bewusst. Einen privatrechtlichen Vertrag gibt es nicht. Eine Entschädigung ist nicht erfolgt. Das Nachbargrundstück wurde im gleichen Jahr verkauft. Deshalb musste die Baulast noch schnell nachgeholt werden. Es g ...
27.10.2015
von RA Peter Eichhorn
Zwei benachbarte Flurstücke A und B sind jeweils mit Wohngebäuden bebaut und werden separat, jedoch in einem gemeinsamen Termin zwangsversteigert. Der Verfasser hat Interesse, Flurstück A zu erwerben. Dieses ist mit einer Baulast belastet, welche verlangt, zugunsten Flurstück B zwei Parkstellflächen ...

| 3.9.2018
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir haben unser Haus mit einer Baulast gekauft, wir müssen PKW Stellplätze für die Nachbarhäuser bereitstellen. Dies ist auch völlig in Ordnung. Die Fahrzeuge parken direkt am Haus, kein Grünstreifen oder so, trennt die Plätze von der Hauswand. Da es auf dem gesamt ...
29.4.2006
von RAin Jutta Petry-Berger
Guten Tag! aufgrund eines Nachberschaftsstreites wegen meinem (unserem) Zaun - es handelt sich hierbei um eine hinterhausbebauung bestehend aus einem Doppelhaus (jede Wohneinheit hat ein eigenes Grundstück) beide Grundstücke zusammen würden ca. die breite meines Grundstückes ergeben. Für di ...

| 15.10.2014
von RA C. Norbert Neumann
Moin,moin, für ein an der Straße gelegenes Grundstück, durch Teilung seit langem hinterbaut, ist einerseits im Grundbuch keine Grunddienstbarkeit eingetragen, im Baulastenverzeichnis wird jedoch auf die Pflicht verwiesen , entsprechend Landesbauordnung S-H eine Zufahrt über das eigene Grundstück ...
19.6.2013
Sachverhalt Grundstück liegt in Schleswig-Holstein 1971 wird ein Haus als „Ausstellungshaus" genehmigt. Das Haus befindet sich im Außenbereich. 2004 stelle ich folgenden Antrag : Beginn Ich stelle hiermit einen Antrag auf Nutzungsänderung • das Dachgeschoss des Hauses xxxxxx kann zu Wohnz ...
17.7.2011
von Notarin und RAin Sonja Richter
Vor einigen Jahren wurde ein Gartenhaus gebaut, daß sich ca. einen Meter auf dem Nachbargrundstück befindet. Der damalige Nachbar hatte eine Baulast übernommen und der Bau des Gartenhauses wurde amtlich genehmigt. Hat der jetzige Eigentümer des Grundstücks die Möglichkeit, z.B. den Abriss des Garten ...
29.1.2012
von RA Heiko Tautorus
Ich habe dem Nachbarn A B u. C genehmigt Wasser,-Strom und Telefonleitung durch mein Grundstück zu legen. Nur die Wasserleitung wird gemeinsam genutzt. Nachbar A hat eine Beulast eintragen lassen. Das Leitungsrecht ist aber nur zu gunsten seines Grundstücks eingetragen. Rechte dritter wurden aus ...
15.9.2017
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Wir haben unserem neuen Nachbarn durch eine Baulast im vergangenen Jahr zugestimmt mit seiner Garage, die höher ist als 3 m, bis zu 1 m an die gemeinsame Grundstücksgrenze heranzubauen. Die Garage wurde mittlerweile errichtet. Jetzt haben wir nachträglich erfahren, dass unser Bebauungsrecht auf uns ...
21.10.2014
von RA Robert Weber
Ich habe vor knapp 10 jahren ein EFH erworben. Das Grundstück wurde geteilt und mein Grundstück mit einem Geh-Fahr und Leitungsrecht für den jeweiligen Eigentümer des Hinterlieger Grundstücks belastet. Diese Grunddienstbarkeit ist im Grundbuch ohne weitere Erläuterungen eingetragen, es ist lediglich ...

| 15.6.2015
von RA Lars Winkler
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind die Eigentümer eines Grundstücks in 2. Reihe. Die Versorgung des Grundstück ist über ein weiteres Grundstück gewährleistet, welches als Zufahrt gilt. Dieses zweite Grundstück haben wir auch zu einem Anteil von 2/6 mitgekauft und werden auch im Grundbuch ste ...

| 18.9.2018
von RA Stefan Pieperjohanns
Guten Tag, auf unserem Grundstück (Baden-Württemberg) wurde der Keller zu einer Wohnung umgebaut. Im Rahmen dieser Maßnahme wurde die Wohnung über das Nachbargrundstück an den Kanal angeschlossen. Das Grundstück befindet sich im Eigentum der hiesigen kath. Kirchengemeinde. Hierzu wurde 1996 im G ...
23.1.2020
von RAin Brigitte Draudt-Syroth
Guten Morgen, ich habe folgende aktuelle Frage: Sachverhalt: wir besitzen ein Grundstück in Hamburg, das wir Ende 2017 geteilt und einen Teil verkauft haben. Unser verbleibendes Grundstück ist seitdem ein Pfeifenstiel-Grundstück mit einer langen Auffahrt (80m) zu unserem hinten liegenden Neubau ...
20.11.2016
von RA Marcus Schröter
Nach einem durch Unwissenheit ungenehmigten Dachausbau ( statt Dachfenster \\\\Dachgauben) (Grenzbebauung) wurde mir vom Bauamt die Priorität gesetzt: entweder Abriss oder ein Baulasteintrag der Nachbarn. Nach Anfertigung einer Skizze, wo die Grenzabstände nach Vorgaben des Bauamts von mir rot einge ...
26.9.2014
Ich möchte gern ein Grundstück in Niedersachsen erwerben, welches an einem Privatweg liegt. Ein Wegerecht ist im Grundbuch nicht eingetragen. Schuldrechtliche Verträge mit dem Eigentümer des Weges gibt es ebenfalls nicht. Der jetzige Eigentümer des Grundstücks, welches ich kaufen möchte, bezieht sic ...
18.10.2019
von RA Matthias Richter
Hallo und guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich des Anspruchs auf eine Eintragung in das Baulastenverzeichnis. Ich habe in 2004 ein bebautes Grundstück gekauft, das ein „Hinterliegergrundstück" ohne eigene Zuwegung an die Straße ist. Laut Kaufvertrag war das Haus mit einem „Einfamilienhaus (e ...
29.6.2017
von RA Marcus Schröter
Guten Tag, ich habe vor kurzem mein Haus grundsaniert und eine Wärmedämmung von insgesamt rund 30cm aufbringen lassen. Dadurch ist der Zuweg (mein Eigentum) an meinem Haus vorbei zu meinem hinteren Nachbarn entsprechend schmaler geworden. Es gibt eine Baulast auf meinem Grundstück, die dem hinteren ...
13.7.2017
von RA Dr. Andreas Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte ein Grundstück mit Garten und Nebengelass verkaufen. Oberhalb von dem zu verkaufendem Garten (Kreisstraße dazwischen) steht das von uns bewohnte Haus, Nebengelass und Garten. Zu dem Bauzeiten unseres Hauses Jahr 1990 haben wir vorgeschrieben bekommen, nac ...

| 18.5.2011
von RA Thomas Bohle
Guten Tag, meine Frau besitzt eine DHH mit ca. 1.000m² Grund in Hamburg. Mitte der 80iger Jahre haben die Nachbarn direkt angrenzend zum hinteren Teil des Grundstücks auf Grenze ein Haus gebaut. Im Gegenzug wurden entsprechende Baulasten eingetragen die a) eine Bebauung auf dem eigenem Grundstück z ...
31.12.2021
| 48,00 €
von RA Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, für ein Grundstück A findet sich folgenden Wortlaut im Baulastverzeichnis: Die Eigentümer des Grundstücks A übernehmen, auch zu Lasten Ihrer Rechtsnachfolger, als Baulast die Verpflichtung zu dulden, dass auf dem genanntem Grundstück ein Weg zum vorschriftsmässigem ...
1234·5·8