Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Kredite Grundschuld


| 24.1.2009
Ich habe 2003 ein Darlehen in Anspruch genommen, das grundschuldrechtlich für die Bank gesichert ist. Die Zinsbindung beträgt 15 Jahre. Nun möchte ich das Haus verkaufen und das Darlehen vorzeitig kündigen. Mir ist bekannt, dass man nach 10 jähriger Laufzeit das Darlehen mit 6 Monaten Kündigungfrist ...
16.2.2013
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, gleich vorab: mir geht es hier nur um eine erste grobe Einschätzung. Da Ihnen nicht alle Unterlagen vorliegen ist mir bewusst, dass Sie hier nur im Rahmen der Informationen die ich hier nieder schreibe eine juristische Einschätzung geben können. Es geht um folgende ...
11.11.2010
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Mutter: Person A Tochter: Person B Vor 10 Jahren kaufte sich B (Tochter) ein Mehrfamilienhaus. Da sie damals erst 20ig Jahre war und keinen Kredit bekommen hat, war A (Mutter) bereit einen Kredit über 120000 Euro aufzunehmen um das Haus zu bezahlen. Die B ...

| 11.8.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Bruder und ich haben zu je 50% ein Haus geerbt, das mein Bruder nun mit einer Grundschuld belasten will, da er dringend Geld braucht. Deshalb soll ich nun eine Grundschuld-Zweckerklärung mit dem folgenden Passus unterschreiben: "Persönliche Haftung. Jeder E ...

| 19.3.2010
von RAin Dr. Corina Seiter
Vor vielen Jahren wurde zur Hausfinanzierung ein Grundschulddarlehen bei einer Sparkasse aufgenommen. Das Darlehen ist längst getilgt und die Löschungsbewilligung wurde mir ausgehändigt. Die Löschung habe ich allerdings noch nicht ins Grundbuch eintragen lassen. Die Sparkasse behauptet nun, ich müs ...
22.6.2011
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, ich wollte vor reinigen Wochen ein bestehendes Teures Baudarlehen umschulden. Die Bank hat der Umschuldung auch zugestimmt. Jedoch wurden die Grundschulden, welche (laut Darlehensvertrag) für das Baudarlehen zur Sicherung dienen nicht komplett abgetreten. Die Bank behällt sich einen Te ...
16.5.2013
Folgender Fall: Wir haben ein Haus gekauft und insgesamt 3 Kredite aufgenommen: - einen Kredit über 110.000 EUR bei der Deutschen Bank (Zinsbindung 10 Jahre) - einen Kredit über 60.000 EUR auch bei der Deutschen Bank (Zinsbindung 5 Jahre) - und einen Kredit vermittelt über die Deutsche Bank be ...
12.9.2010
Ich besitze ein abbezahltes 2 Familienhaus. Anfang 2007 habe ich eine Grundschuldzweckerklärung für die Firma meines Bruders unterschrieben. Die Bank hat ihm in diesem Frühjahr geraten die Firma mit Immobilie zu verkaufen. Der Kaufpreis liegt unter den bestehenden Darlehnsforderungen. Ohne eine Info ...
22.7.2009
von RA Thomas Bohle
Hallo, ich habe vor 10 Jahren eine Wohnung aus dem Besitz unserer Erbengeminschaft (ich bin weiterhin Teil der Erbengemeinschaft, die weitere Wohnungen im Gebäude in Gesamtheit besitzt)herausgekauft und über LV mit Endtilgung finanziert. Gleichzeitig wurde eine Zweckerklärung (weit) unterzeichnet ...
16.1.2010
von RA Thomas Bohle
Guten Tag, zu meiner Frage muß ich nun erst mal die leidige Vorgeschichte erzählen: mein Mann ist Geschäftsführer und Inhaber einer GmbH. Er hat wollte vor einigen Jahren eine Fräse für seinen Handwerksbetrieb kaufen. Dieses hat er mit seiner Hausbank (Sparkasse) besprochen. Die zuständige Sa ...
16.3.2013
Hallo ich baute mit meiner Frau 1996 ein Einfamilienhaus. Das Haus und Grundstück ist laut Grundbuch alleinig mir. Das Darlehen habe ich gemeinsam mit meiner Frau aufgenommen und die dazugehörige Grundschuld wurde in meinem Grundbuch eingetragen. nach der Trennung vor 5 Jahren hat meine Frau und ...
24.2.2011
Hallo, folgender Sachverhalt, ich habe Anfang letzten Jahres eine Eigentumswohnung erworben, bei der Finanzierung hat mir die Mutter meiner damaligen Freundin ein Privatdarlehen gegeben (wurde schriftlich in einem privaten Kreditvertrag festgehalten - Verzinsung 4%, mtl. Zinszahlung, 6 Jahre Lauf ...

| 30.10.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, bei einer ETW ist mein ehemaliger Lebensgefährte als Eigentümer eingetragen. Die erstrangige Grundschuld und entsprechend das Darlehen einer Bank wurde auf meinen Namen abgeschlossen und ich komme entsprechend für die Zins- und Tilgungsleistungen monatlich auf. D ...
11.3.2010
Hallo,es geht um folgenden Fall. Ich habe ein Bauspardarlehn bei Bank A .Die Bank A hatte sich damals mit 120000DM ins Grundbuch eingetragen.Nun sind noch 14000 € bei Bank A offen,die zurückgezahlt werden müssen.Kann ich die abtretung der freien (ca.46000 €)Grundschuldanteile an Bank B (bei der Ban ...
24.1.2014
von RA Peter Eichhorn
Ich beabsichtige einem Bekannten ein Privatdarlehen kurzfristig zur Verfügung zu stellen. Im Kreditvertrag soll vereinbart werden, dass zur Absicherung des Darlehens eine Grundschuld bestellt werden soll. Die Grundschuldbestellung selbst soll über einen Notar vorgenommen werden. Nun habe ich gehört ...
9.11.2009
Im Jahr 1995 habe ich mich als 50% Miteigentümer an einer Gewerbeimmobilie nach §800 ZPO der sofortigen Zwangsvollstreckung eingetragen im Grundbuch unterworfen. Seinerzeit wurde mit der Sparkasse ein Kreditvertrag auf beide Eigentümer (je 50%) für das Objekt abgeschlossen. Im Jahre 2002 wurde d ...

| 19.7.2014
von RA Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, für die Finanzierung meines Eigenheims habe ich zwei Riester-Darlehen (1x 100.000,- und 1x 50.000,-) bei der LBS abgeschlossen. Ebenso ein Annuitätendarlehen bei der örtlichen Sparkasse in Höhe von 100.000,- €. In einem Sicherungsvertrag (Zweckerklärung) wurde hi ...
7.9.2010
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich bräuchte mal wieder Ihren Rat wir haben einen Kredit im Januar 2010 aufgenommen ,der mit einer Grundschuld abgesichert wurde mit diesem Geld wollten wir unseren Sohn unterstützen damit er seine Schulden abbauen könnte es wurden jedoch nur 10% der Summe ausgezahlt mehr haben wir bis heute nich ...
13.3.2010
von RA Steffan Schwerin
Wir haben einen Darlehenskredit auf unser Haus für 5 Jahre mit fester Zinsbindung, mit Grundschuldeintrag abgeschloßen! Zinssatz in Höhe von 5,5% wurde damals vereinbart. Mittlerweile haben sich bekanntlich die Zinssätze sehr nach unten bewegt. Können wir diesen Darlehensvertrag kündigen, da ...
25.4.2012
von RA Raphael Fork
Es geht um die Frage, ob meine Tochter aus einer vor Jahren mitunterzeichneten Zweckerklärung für Grundschulden (Sicherungsabrede) als Miteigentümerin des selbstbewohnten Einfamilienhauses in Anspruch genommen werden kann. Nach dem Tode meines Ehemanns im Jahr 1999 sind meine Tochter zu 33% un ...
12·3