Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Kredite Grundschuld


| 4.1.2017
Hallo, ich würde gerne einen laufenden Kredit ablösen, dieser wurde 2011 bei einer Bank auf 10 Jahre abgeschlossen. Wegen der besseren Zinslage bei Mitbewerbern würde ich diesen nun gerne umfinanzieren. Im Vertrag steht "Sondertilungen in unbegrenzter Höhe jederzeit aus Eigenmitteln" D ...
27.6.2017
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Am 30.5.2017 habe ich ein Baudarlehen über 215. 000 € abgeschlossen. Mein Grundschuld Formular für den Notar zur Eintragung habe ich erst 3 Wochen später von meiner Bank bekommen. Die Grundschuld kann nun nicht eingetragen werden, da an erster Stelle schon ein Altenteil, Nießrecht meiner Oma eingetr ...
2.4.2015
Ich hatte vor Jahren einen Kredit über € 1.250.000 aufgenommen und als Grundschuld für die Bank eintragen lassen. Jetzt habe ich über die Hälfte abbezahlt und möchte, dass die Grundschuldeintragung entsprechend reduziert wird. Muss die Bank zustimmen? Was muss ich tun? Was kostet das ungefähr? ...
3.2.2016
Im Jahre 2000 habe ich Deutschland verlassen. Im jahre 2015 bin ich zurueckgekommen. In der Zwischenzeit hat mein Vater (bei dem ich nie gemeldet war) von einem Inkassobuero alle paar Jahre einen Brief erhalten indem ich gebeten werde sofort eine bestimmte Summe zu zahlen (fuer 2 Eigentumswohungen f ...

| 21.9.2016
Hallo, ich habe ein Hypothekendarlehn endet am 01.02.2021 mit Restschuld 50.000 Euro, zzgl. 5.000 Vorfälligkeitsentschädigung per 30.09.2016 - ohne Sondertiligungsmöglichkeit. Es ist aber nur eine Grundschuld über 40.000 Euro eingetragen. Auf eine andere Immobilie nochmals 20.000 Euro, zusamm ...
13.5.2020
von RA Robert Weber
Ich habe ein Haus geerbt. Im Grundbuch ist eine Grundschuld (15000,-DM) von 1952 eingetragen. Der Gläubiger hat 1977 Insolvenz angemeldet. 1981 wurde das Insolvenzverfahren mangels Masse eingestellt und die Firma gelöscht. Theoretisch kann der Titel aber abgetreten worden sein. Nun die Frage. The ...

| 30.10.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, bei einer ETW ist mein ehemaliger Lebensgefährte als Eigentümer eingetragen. Die erstrangige Grundschuld und entsprechend das Darlehen einer Bank wurde auf meinen Namen abgeschlossen und ich komme entsprechend für die Zins- und Tilgungsleistungen monatlich auf. D ...

| 22.3.2016
von RA Peter Eichhorn
Meine Frau hat ein Haus gekauft, im Grundbuch steht nur sie. Wir haben einen Ehevertrag. Sie ist solvent und die Rückzahlung der Darlehen sind ihr problemlos möglich. Sie hat auch in der Vergangenheit die Darlehensraten allein bezahlt.Die Bank hat sich selbstverständlich eine Grundschuld eintragen l ...

| 22.2.2014
von RA Andreas Wehle
Ich habe eine Eigentümergrundschuld abgetreten an eine Privatperson. Es gibt eine privatschriftliche Abtretungserklärung, von mir und dem Abtretungsempfänger unterzeichnet. Die Abtretung wurde im Grundbuch eingetragen. Es sollte ein privates Darlehen gewährt werden, welches jedoch nie geflossen ist ...

| 29.4.2013
von RA Peter Dratwa
Wir haben eine Wohnimmobilie, die wie üblich, mit einer Hypothek finanziert worden ist. Diese Finanzierung wurde vor 10 Jahren vorgenommen und in das Grundbuch eingetragen. In der Zwischenzeit sind fast 60 € getilgt worden. Dieses Geld wollten wir von der Bank erhalten und entsprechen die Hypothe ...

| 18.4.2015
von RA Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund einer Straßenbaumaßnahme wurde unser Grundstück (3054 m²), bebaut mit Wohn-/Geschäftshaus (270 m² Wohn-/Gewerbefläche), Doppelgarage, Carport, überdachter Pool um 185 m² verkleinert. Es bestehen 3 Darlehen mit insgesamt 67000 € Restschuld. ( eingetrag. Gru ...
15.9.2021
| 60,00 €
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren Meine Mutter ist verstorben und hat meinem Bruder und mir ein Haus, eine Wohnung & einen laufenden Kredit für die Wohnung hinterlassen. Das Haus ist bereits abbezahlt Die Immobilien haben wir notariell aufgeteilt Hierbei hat mein Bruder die Wohnung + eine ausglei ...
4.11.2019
von RA Thomas Henning
Wir haben einen "noch" zu vermessenden Teil eines Grundstücks über einen Kredit gekauft. Die Bank verlangt nun nach Vermessung für die Pfandhaftentlassung(Löschungsbewilligung) eine Gebühr von über 300€. Nach meinen Informationen: Mit der Ausstellung einer Löschungsbewilligung für getilgte Grun ...

| 30.12.2013
von RA Thomas Henning
Hallo! Wir möchten für einen Verein ein Grundstück erwerben. Dazu werden ein paar Privatleute dem Verein den notwendigen Betrag(Kaufpreis) als Kredit komplett zur Verfügung stellen geben. Falls nun der Verein den Kredit nicht abbezahlen kann, also Zins und Tilgung nicht mehr vollständig aufbr ...
29.9.2014
von RA Andreas Wehle
Im Januar 1995 gewährte ich meiner Tochter und meinem Schwiegersohn gemeinsam ein Darlehen in Höhe von DM 95.000,-- zum Kauf eines Hauses. In der von beiden unterzeichneten Darlehensvereinbarung wurde ein Festzins, aber keine Laufzeit des Darlehens vereinbart. Bezüglich der Rückzahlung wurde ledigli ...
24.6.2009
Guten Tag, auf grund einer nicht Verlängerung eines Darlehens für eine Immobilie drot die Bank mit der Zwangsversteigerung. Das Darlehn wurde zwischenzeitlich bei einer anderen Bank vorgestellt. Jedoch ist der Valtuenstand recht hoch und wie überall die Mieten sind gefallen. Somit keine leicht Um ...

| 22.4.2009
Ich habe bei einer Bank zwei Darlehensverträge abgeschlossen: Zunächst Vertrag A für Immobilie A, einige Jahre später Vertrag B für Immobilie B. Darlehensnehmer und Sicherungsgeber bin in beiden Fällen ausschließlich ich selbst. Ich habe nun Vertrag B (Zinsbindung 15 Jahre) nach Ablauf von 10 Jah ...
22.6.2011
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag, ich wollte vor reinigen Wochen ein bestehendes Teures Baudarlehen umschulden. Die Bank hat der Umschuldung auch zugestimmt. Jedoch wurden die Grundschulden, welche (laut Darlehensvertrag) für das Baudarlehen zur Sicherung dienen nicht komplett abgetreten. Die Bank behällt sich einen Te ...
11.3.2010
Hallo,es geht um folgenden Fall. Ich habe ein Bauspardarlehn bei Bank A .Die Bank A hatte sich damals mit 120000DM ins Grundbuch eingetragen.Nun sind noch 14000 € bei Bank A offen,die zurückgezahlt werden müssen.Kann ich die abtretung der freien (ca.46000 €)Grundschuldanteile an Bank B (bei der Ban ...
6.11.2014
von RA Thomas Henning
Sehr geehrte Damen und Herren, zusammen mit 5 weiteren Privatpersonen bin ich Gesellschafter einer GdBR. Die GdBR ist Eigentümer einer Immobilie, welche mit diversen gleichrangigen Grundschulden belastet ist. Die Grundschulden dienen zur Sicherstellung der von den Gesellschaftern zur Finanzierun ...
1·234·5·7