Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Inkasso, Mahnungen Mahnbescheid

2.9.2018
von RAin Dr. Corina Seiter
Situation: Mein alter Vermieter schuldete mir noch 700,00 Kaution, seit letztem Jahr September. Ich wohnte dort in einer WG mit 2 Mitbewohner, wobei mein Vermieter nicht darin wohnt (er hat aber im Mietvertrag die dortige Adresse als seine Meldeadresse angegeben). Ich habe Ende August für Ende ...
22.7.2019
von RA Marcus Schröter
Es geht um eine offene Lieferantenrechnung aus 2017 in Höhe von ca. 6500 EUR, welche unsere GmbH damals aufgrund von Qualitätsmängeln nicht beglichen hat. Im Anschluss versuchte der Gläubiger die Forderung über ein polnisches Inkassounternehmen einzutreiben. Darauf reagierten wir nicht. Nun erhielte ...
28.1.2012
Sehr geehrte Dame und Herren, nach einer fehlerhaften telefonischen Beratung einer Bankmitarbeitern wurde mir mein Kreditvertrag gekündigt und die Gesamtsumme fällig gestellt. Nach einigen Schreiben und Gesprächen erklärte man sich dort bereit, wieder eine Ratenzahlung aufzunehmen. dies bekam ich ...
20.3.2018
von RA Bernhard Schulte
Welche Art des Widerspruches gegen einen Mahnbescheid ist hier richtig? Grundlage: Seit Betriebsgründung 2016 beauftrage ich mehrmals im Jahr bei einem Verlag Anzeigen und Beilagen im lokalen Mitteilungsblatt der Gemeinde. Die Rechnungen habe ich jeweils zügig und ohne Abzug beglichen (trotz meh ...
13.3.2009
Guten Abend,sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte, Für nachstehende Frage brauchen wir ABSOLUTE Rechtssicherheit. Bitte beantworten Sie die Frage auch nur, wenn Sie bereit sind eine kleine evtl. Nachfrage zu beantworten. Vielen Dank. Ich habe eine kleine Firma. ( Einzelfirma ). Sitz ...

| 10.2.2015
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, zwei Forderungen einer Bank aus einem Kontokorrent und einer Bürgschaft bestehen angeblich aus 2004 und 2005. Tatsächlich bestehen die Forderungen eher aus 2003 und 2004 - ist aber erst einmal nebensächlich. Am 22.12.2008 wurde ein Mahnbescheid über die beiden Posten beantragt, ...
2.7.2018
von RAin Bianca Vetter
Hallo! Hier die Fakten in Kurzform : Ex-Vermieter stellt im Jahr 2014 absurde Forderung auf. Keine Einigung möglich Um einer Verjährung entgegen zu wirken, beantragt er Ende 2017 einen Mahnbescheid. ( es wurde angekreuzt "Bei Widerspruch Abgabe ans Gericht) Erlass MB 27.12.2017 es wurd ...

| 24.12.2017
von RA Bernhard Schulte
Hallo, ist eine Mahnungbescheid Parallel zur (fas zu spät) gestellten Rechnung gültig? Bzw. ist auch nur ein Mahnbescheid ohne der Rechnung gültig damit die Verjährung nicht eintritt- es wird davon ausgegangen das der Schuldner die Rechnung ignoriert u von der Verjährung gebrauch machen will. ...
10.7.2008
von RA Gerhard Raab
Guten Tag, ich habe einen Mahnbescheid erhalten, nachdem ein schriftlicher Einspruch gegen die Forderungsschreiben eines Anwaltbüros erfolgt ist. Die Streitsumme des fordernden Telekommunikationsunternehmens beläuft sich auf 1,49 Euro aufgrund eines Teleauskunftsdienstes, den ich telefonisch gen ...

| 3.10.2019
Sehr geehrte Damen und Herren, auf eine bereits titulierte Forderung i.H.v. ca 6.000€ aus dem Jahr 1999, die im Jahr 2007 an ein Inkassounternehmen ( Intrum) übertragen wurde, habe ich nun von dem Inkassounternehmen einen Mahnbescheid erhalten (damalige Hauptforderung zzgl. aufgelaufener Kosten, ...
12.6.2007
von RA Peter Trettin
Ich habe in einer Unstimmigkeit mit der Bank den sogenannten Ombudsmann eingeschaltet. Es ging darum, dass mir durch eine falsch verstandene Ratenzahlungsvereinbarung zusätzliche Kosten dadurch entstanden sind, dass zunächst ein Inkassonunternehmen und kurz darauf ein Rechtsanwalt eingeschaltet word ...

| 23.3.2015
von RA Alexander Nadiraschwili
Guten Abend, Ich habe am 12.03. ein Mahnbescheid vom Amtsgericht erhalten. Real Inkasso hatte mich letztes Jahr im Dezember angeschrieben. Die hatten mich aufgefordert die ganzen Ratenbeträge zu zahlen samt weiteren Inkasso-Kosten. Ich hatte eine Ratenzahlungsvereinbarung mit o2 am 28.05.2013 abg ...

| 30.6.2016
von RAin Dr. Elke Scheibeler
Es wurde Mahnbescheid am 30.12.2015 vom Amtsgericht Mahngericht Stuttgart erlassen Es wurde Widerspruch eingelegt. Es wurde am 24.06. Klage beim Landgericht eingereicht. Von dort wurden die Unterlagen ohne Eingang an das Mahngericht weiter gesandt. Bei welchem Gericht muss die Begründung des Ansp ...
11.6.2018
von RA Marcus Schröter
Im vorliegenden Fall bekam ich zurecht Mahnungen. Ich befand mich wegen einer schweren Depression mehrere Wochen in stationärer Behandlung. Nun bekam ich, fast zeitgleich, ein weiteres Schreiben der anwaltlichen Vertretung des Gläubigers und einen Mahnbescheid vom zuständigen Amstgericht. (I) Die ...

| 21.3.2021
von RA Thomas Klein
Hallo, ich habe eine Frage zur Verjährung nach widersprochenem Mahnbescheid und einem erneut gestellten Mahnbescheid zum gleichen Vorgang nach ca. 3 Jahren. Folgender Zeitablauf liegt vor: 27.05.2017 Mahnbescheid erhalten 07.06.2017 Widerspruch (Gesamtforderung) zum Mahnbescheid eingeleg ...
23.6.2016
Guten Abend, ich hab folgendes Problem. Ich habe 2 mal übersehen den monatlichen Betrag an mein Fitnessstudio zu überweisen. Daraufhin hat das Studio ein Brief mit der Kündigung geschickt und wollte den kompletten Betrag (bis November 2016) sofort bezahlt haben zudem haben Sie meine Karte gesper ...
17.2.2015
Meine Exfrau schuldet mir einem Betrag, worueber es auch einen Darlehnsverag gibt, wir haben damals vereinbart das sie mir das Geld bezahlt sobald ihre Mutter verstirbt und sie erbt! Das ganze ist auch so im Vertrag festgehalten. Mein Problem ist folgendes; meine Exfrau ist depresiv, hatte auch ...
4.9.2014
Ich habe Elitepartner gekündigt, auch hier ging angeblich keine rechtzeitige Kündigung ein. Dann wurde der Beitrag abgebucht und ich habe dort angerufen, warum der Beitrag abgerufen wurde. Man erklärte man habe eine Einzugsermächtigung usw. letztendlich habe ich es auch akzeptiert, dies auch nicht w ...
28.3.2018
Guten Tag, ich habe einen Mahnbescheid von Vexcash erhalten und gegen diesen soll nach Möglichkeit durch einen Anwalt Widerspruch eingelegt werden. Ich würde natürlich die Kosten gem. Gebührenordnung übernehmen. ...
19.5.2016
von RA Peter Eichhorn
Sehr geehrter Anwalt, ich habe heute einen Mahnbescheid erhalten: HF 104,55 EURO 1. Gerichtskosten 32,00 Euro 2. Auslagen 2,50 Euro 3. Rechtsanwalt Gebühr 101,25 Euro Auslagen 20,00 Euro 19,00 % MwSt 23,04 Euro Summe 178,79 Euro Nebenforderungen Mahnkosten 18,50 Euro Anwaltsvergü ...
12·5·10·15·20·25·30·35·36