Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Inkasso, Mahnungen Betrug

1.4.2018
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwalt, Ich habe 2016 oder 2017, so genau weiss ich es nicht mehr im Internet bei lottoland.com Casino (Roulett & Blackjack) und Lotto gespielt. Weil ich Gewonnen habe doch nie mein Geld gesehen habe ich die Abbuchung vom Bankkonto zurückgebucht. Das Ink ...
23.2.2010
von RA Ralf Morwinsky
Hallo, folgende Situation: Ich hatte in der Zeit von 2007-2008 eine Firma. Zum Einkauf für den üblichen Bürobedarf wurde eine Mitgliedschaft bei der Metro-Cash-and-carry GmbH eröffnet, sowie ein Einkaufsberechtigter benannt. Die Firma wurde beim Handelsregister abgemeldet, der Einkaufsberechtig ...
16.7.2017
von RA Daniel Hesterberg
Guten Tag, wir haben vor 3 Wochen unsere Hochzeitsfeier in einem Schloss gefeiert. Wir hatten 65 Gäste, die auch zum Teil (ca. 40 Gäste) dort übernachtet haben. Ich sollte jedoch vorab die vollen Kosten der Feier und Übernachtungskosten (insgesamt ca. 18.000€) von 30 Gästen vorfinanzieren (als ...

| 17.1.2022
| 43,00 €
von RA Gerald Geitner
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Problem ist Folgendes: Mein Konto ist gepfändet, durch die dem Verbraucherschutz weitläufig bekannte FKH OHG oder auch UVG Inkasso. Man ist im Besitz eines Vollstreckungstitels, der auf mehrere hundert Euro (gesamt ca. 800 Euro) ausgestellt ist. Urs ...

| 16.1.2019
von RAin Simone Sperling
Sehr geehrte Frau Anwältin/Sehr geehrter Herr Anwalt, vor einigen Tagen wurde ich von einer Webseite, welche virtuelle Dienstleistungen anbietet, aufgefordert, ein Ausweisdokument einzureichen. Dies verweigerte ich, da mir kein legitimer Grund für diese Aufforderung genannt werden konnte. Ich ...
11.8.2016
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde von einem Inkassounternehmen auf Zahlung von ca. 500 € verklagt. Die Forderung an sich ist unstrittig, jedoch hatte ich diese bereits 1,5 Jahre zuvor beglichen. Das Inkassounternehmen hat im Prozess behauptet, das Geld nicht erhalten zu haben und kam ...

| 15.6.2009
von RA Thomas Bohle
Zunächst zum Ausgangsfall, den ich bereits im Dezember 2008 auf dieser Plattform schilderte: Über eine Kontaktbörse im Internet (kostenfreier Chat) lernte ich jemanden kennen. Kurzum: Gehirnwäsche, zwei Anrufe einer 0900-Nummer meinerseits, Rechnung anfangs 400 €, mittlerweile etwa 600 €. ...
8.3.2019
von RA Evgen Stadnik
Androhung einer Anzeige nach § 263 STGB nach 12 Jahren Am 23.09.2007 bestellte ich Wein auf einer Messe, bei einem Händler. Dieser wurde am 26.09.2007 geliefert. Rechnungsstellung betrug, soweit ich mich erinnere 3 Wochen. Kurz nach der Lieferung verlor ich meine Arbeitsstelle und überwarf mic ...

| 16.4.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Sachlage: Im Februar 2013 vergab ich einen Privatkredit. Schriftlicher Vertrag und Ausweiskopie existiert. Da die Rückzahlung im März stattfinden sollte, schrieb ich den Schuldner an. So merkte ich, dass de Schuldner umgezogen ist und durch Heir ...
25.10.2010
Wir haben als Werkstatt (1) Leistungen an 2 Fahrzeugen erbracht zu je 1100Netto auf mündlicher Vereinbahrung. Kunde zahlt nicht. Nachträglich erfuhren wir, dass an erstem Fahrzeug der Kunde den Schaden mit einer anderen Werkstatt (2) mit der Versicherung abgerechnet hatte. Jetzt behauptet er dass wi ...
24.8.2016
von RA Lars Liedtke
Folgende Situation: Ich hatte bis vor ca. 4,5 Jahren ein Unternehmen (Geschäftsführer war mein Vater) mit dem Namen Fa. David XXX. Dieses Unternehmen besteht seit ca. 01/2012 nicht mehr. Seit dem führt mein Vater ein eigenes Unternehmen mit dem Namen Fa. Ludger XXX unter dem gleichen Firmens ...
24.4.2015
von RA Robert Weber
Sehr geehrte RaINen und Rae, Ich bitte um Klare Aussage über folgendes Sachverhalt: A und B gehen einen Dienstleistungsvertrag ein. B soll gegenüber A ein Diensleistung erbringen. Es stellt sich heraus dass der Dienstleistung nicht die vereinbarten Ziele liefert, und noch schlimmer B besitzt ü ...
2.5.2020
von RAin Dr. Corina Seiter
Hallo, Ich habe ca. Vor einem Jahr gelesen, dass gab Betrüger, die auf das Konto Zugriff haben und Geld abbuchen könnten. Bei mir war der Fall und jetzt wollte das Bank von mir Geld in der Höhe von ca. 950 Euto. Ich weiss nicht was soll ich machen. Die drohen mir schon mit dem Inkasso - Dienst. ...
6.11.2016
von RA Thomas Bohle
Hallo, Ich habe eine Frage zwecks Schufa eintrag. Mein ehemann hat 2014 via meinem Paypal account etwas verkauft. Die ware hat er nicht verschickt, das geld aber erhalten und abgehoben. Es enstand eine schuld gegenüber paypal in höhe von 1000€. Ich hatte zur selben zeit ein konto bei der po ...
21.4.2017
von RA Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Problem mit einem Fall von EC-Karten-Betrug. Mir ging meine EC-Karte verloren und der unehrliche Finder ging damit unberechtigterweise auf meinen Namen einkaufen. Insgesamt wurde in drei Fällen per Lastschriftverfahren eingekauft, d.h. genauer: einma ...

| 15.6.2010
Siehe meine vorherigen Post "Charge-Back bei Wettbüro mit Sitz Malta", meine Frage konnte nicht beantwortet werden. Wie ist es nun, wenn ich derjenige bin, der die Krdeitkartenzahlungen getätigt hat, das Geld verzockt hat, weil ich unter Alkoholeinfluss stand und das Geld nun zurückbuchen möchte? ...

| 31.1.2012
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, es gab einen Betrugsvorfall mit meiner Kreditkarte, welche die Kreditkartengesellschaft (BarcleyCard) nicht anerkennt. Es wurden gefälschte und nachbearbeitete "Ritsch-Ratsch" Belege (nicht elektronisch sondern diese alten Papierbelege) als Authorizierung anerkannt ...

| 18.2.2009
von RA Marcus Schröter
Ich bekomme seit Oktober 2008 zwei mal im Monat von dem UVG Inkasso Mahnungen wegen einer Geldsumme, die ich angeblich der Sparschwein Ag schulde. Ich weiß nicht woher die Sparschwein AG meine ganzen Daten hat , denn heute war ich das erste mal auf der Seite : messagemonster , und ich kenne diese S ...

| 27.6.2013
von RA Michael Pilarski
guten Abend, nach ordnungsgemäßer, bestätigter Kündigung eines DSL-Vertrages (Vodafone) zum 14.02.2013 war in der Vodafone-Abschlußrechnung ein Posten von 30 Euro strittig, welcher sich durch eine gewisse "Sperrigkeit" von Vodafone (inkl. 2 "Mahngebühren") auf 39 Euro erhöht hatte. Mit Schreib ...

| 12.9.2013
Hallo! Ich habe gesten eine mail von einem angeblichen Inkassounternehmen erhalten, in dem unter anderem folgendes geschrieben wird: (...) Nachweislich haben Sie die xxx am 03.01.2013 bei der xxx bestellt. Als Zahlungsart haben Sie sich für das Lastschriftverfahren entschieden. Die Zahlung für d ...
12·5·6