Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Mietrecht, Wohnungseigentum Bgb

Topthemen Mietrecht, Wohnungseigentum Bgb
Kündigung weitere Themen »
14.6.2014
von RA Thomas Henning
Hallo, wir haben unerwartet eine " Kündigung des Mietverhältnisses gemäß § 573 BGB in Verbindung mit § 573a BGB" erhalten. Ist diese Formulierung so korrekt ? Sind nicht § 573 BGB und § 573a zwei gegensätzliche Dinge. Zweifamilienhaus vom Vermieter auch genutzt ist auf jeden Fall gegeben. Im " ...
26.11.2008
von RA Michael Böhler
Hallo, mir wurde meine Wohnung nach §§573a BGB gekündigt ohne Angabe von Absatz 1 oder 2 (siehe Absatz3). Ist die Kündigung trotzdem gültig? Oder muss explizit auf Absatz 1 oder 2 verwiesen werden? MfG. ...

| 27.8.2014
von RA Guido Matthes
Guten Tag, ich habe 2007 eine preisgebundene Wohnung gemietet, die der Neubaumietenverordnung per Mietvertrag unterliegt. Gilt für mich die Neubaumietenverordnung bis zum St.-Nimmerleins-Tag (=Ende des Mietverhältnisses) oder muss die Vermieterin den Mietvertrag nach Ablauf der Förderungen au ...
29.11.2016
von RA C. Norbert Neumann
Es wurde auf Herausgabe einer Wohnung nach § 985 BGB geklagt, weil der Inhaber diese ohne Rechtsgrund in Besitz hatte. Die Kündigung erfolgte am 28.01.2011, die Räumungsklage wurde am 04.02.1011 zugestellt. Gegen das Urteil des Landgerichts wurde vom Beklagten Berufung eingelegt. Vor dem Oberlan ...
22.11.2012
von RAin Dr. Elke Scheibeler
Ich habe eine Wohneiheit erworben. Diese Wohneinheit umfaßt zwei Wohnungen. Eine Wohnung ist bereits vor der Umwandlung in Wohnungseigentum vermietet gewesen. Der Notar hat uns nicht auf den §577a BGB aufmerksam gemacht und den Mietern wurde kein Vorkaufsrecht angeboten. Die Mieter berufen sich ...

| 23.1.2019
von RA Sascha Lembcke
Sehr geehrte Damen und Herren, zusammen mit 4 weiteren Privatpersonen bin ich Gesellschafter einer BGB-Gesellschaft. Gesellschaftszweck ist die Vermietung eines kleinen Mehrfamilienwohnhauses. Einer unserer Mieter, welcher zwischenzeitlich wieder ausgezogen ist, hat die Gesellschaft und zusät ...

| 10.11.2012
von RA Peter Eichhorn
Stichworte: Mietrecht, Kündigung, § 566 BGB, Schriftform Hallo zusammen, zu einem laufenden Kündigungsstreit habe ich 3 Fragen. Zunächst sei der Hergang geschildert: 2010 erwarb ich bei einer Zwangsversteigerung die meiner Wohnung benachbart gelegene Wohnung. Ein Motiv zum Erwerb lag darin, ...
7.1.2011
von RA Robert Weber
Wir haben zu Beginn 2010 ein Zweifamilienhaus als Ferienhaus am Meer gekauft. Die obere Wohnung ist vom Voreigentümer ab November 2009 fest vermietet worden. Den Mieter "mussten" wir mit übernehmen. Da uns nicht bekannt war, das wir innerhalb der ersten 3 Monate nach Eigentumsübergang den Mietern hä ...

| 23.2.2010
Guten Tag, meiner Freundin (Studentin) wurde ihr unmöbliertes Zimmer in einer WG gekündigt. Die Vermieterin kündigte nach 573a BGB. Im Gesetzestext steht "Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter ...
26.9.2007
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, wir besitzen 2 nebeneinander liegende Reiheneinfamilienhäuser,die Gärten der Häuser wurden zusammengelegt.In einem Haus wohnt unsere Tochter mit ihrer Familie, das andere Haus ist an eine Familie seit 2 Jahren vermietet.Wir wollen der Mieterfamilie kündigen ...

| 3.12.2007
In erster Instanz wurde entschieden, dass die Forderungen (Mietnachzahlungen) einschließlich Umsatzsteuer mit 8 Prozentpunkten über Basiszinssatz zu verzinsen sind. Im Mietvertrag sind 3 % Verzugszinsen vereinbart. 1. Frage: Sind die Verzugszinsen nach § 288 Abs. 2 BGB zu berechnen oder ist die Vere ...

| 12.3.2018
von RA Jan Wilking
Ich bin Eigentümer einer 2,5 Zimmer-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 20 Wohneinheiten. Die Balkone sind im Laufe der Jahre (Wiederaufbau ca. 1950) baufällig geworden. Von dem hinzugezogenen Architektenbüro wurde von einer Sanierung abgeraten, und ein Abriss/Neubau der Balkone empfohlen. Baurec ...

| 10.11.2014
von RA Tamas Asthoff
Wie weit reicht zeitlich der Mieter Anspruch auf Herausgabe aufgrund unerlaubter Handlungen gemäß § 852 BGB im Zusammenhang mit sittenwidrigen / mehrfach betrügerischen Betriebskosten /BK-Abrechnungen und der vom Vermieter mutwillig verursachten Kosten und Schädigungen wegen der Mieter Ansprüche au ...
15.1.2022
| 30,00 €
von RAin Sylvia True-Bohle
Hallo Ich hätte gerne die Frage beantwortet: Ist Paragraph 428 BGB ein Wohnungsrecht oder ein Nießbrauchrecht. ...

| 3.10.2014
Hallo, ich habe gestern die Kündigung wegen Eigenbedarf bekommen und habe ein paar Fragen: Ich bin vo 10 J. hier eingezogen, also läuft der Mietvertrag auf meinen Namen. Nach ein paar Jahren habe ich einen Mann kennengelernt, der dann in meine Wohnung mit eingezogen ist und wir auch vor 2 J. geh ...
26.6.2017
von RA Dr. Andreas Neumann
Guten Tag, der Mietvertrag für meine Wohnung ist mit einem Kündigungsverzicht bis Ende März 2018 versehen. Da ich meine Wohnung jedoch – zumindest vorerst - nicht mehr bewohnen werde, bat ich meinen Vermieter um einen Aufhebungsvertrag samt Entschädigungszahlung. Dies lehnte der Vermieter allerd ...

| 10.3.2008
von RA Frank Dubbratz
Situation: Mieter im Zweifam-Haus andere Wohnung von VM selbst bewohnt. Miete und Nebenkosten 1. Grundmiete 2. Nebenkosten eine monatliche Pauschale (Vorauszahlung durch gestrichen) a, frei (Anlage 3 zu§27) oder b, die nachfolgen angekreuzten Positionen Wasser, Grundsteuer, Heizung, Müllab ...
27.12.2007
Hallo, ich kaufte ein Haus mit Wohnrecht in einer der beiden Wohnungen (nicht verwandt). Im Kaufvertrag als auch im Grundbuch ist "Wohnrecht nach §1093 BGB" eingetragen; aber, wie ich jetzt feststellte, nicht unentgeltliches(!) Wohnrecht. Nach allem, was ich im Forum gelesen habe: hätte ich ort ...
14.6.2016
von RA Jan Wilking
Ich habe aktuell einen Nachtrag zum Gewerbemietvertrag erhalten (Bürofläche). Unter anderem steht dort: "Den Parteien sind die besonderen Schriftformerfordernisse der §§ 550, 578 BGB bekannt. Sie verpflichten sich hiermit, auf jderzeitiges Verlangen einer Partei alle Handlungen vorzunehmen und E ...
27.5.2011
Kann die - gemäß § 540 BGB erforderliche - Zustimmung des Vermieters zu einen Untermietvertrag auch konkludent erfolgen? - Im vorliegenden Fall wurde ein Nutzungs- und Überlassungsvertrag eines Stallgebäudes mit Aussenanlagen geschlossen, der Nutzer (wohl Mieter i.S. des BGB) hat dann von verschie ...
12·75·150·225·300·375·450·487