Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht Wasserschaden

Wasserschäden sind die häufigsten Schäden, die in einem Haus oder einer Wohnung auftreten. Sind Eigentümer nicht richtig abgesichert, kann es äußerst kostspielig werden. Daher soll eine passende Versicherung solche Vorfälle abdecken. weiter ...

7.7.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, Durch defekte (in die Jahre gekommene) Rohrsystem unter einer Duschtasse kam es zu einem Wasserschaden im darunter g ...

| 2.7.2013
Nach dem Eintritt eines Wasserschadens wurde von der Versicherung ein Leck- Orter beauftragt. Dieser ermittelte den Schaden. Weder er , noch der Scha ...

| 30.6.2017
von RAin Silke Jacobi
Sehr geehrte Damen und Herren, an der Leitung zwischen Durchlauferhitzer und Spülarmatur in der Küche kam es zu einem Wasseraustritt. Jeweils nur ein ...

| 13.8.2009
von RAin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Anfrage wie folgt: Ich bin Eigentümer einer Mietwohnung in der im Jahr 2008/2009 ein Wasserschaden verursac ...
16.1.2014
GUTEN ABEND ! Ich habe eine neue Waschmaschine gekauft und diese in meiner Wohnung (Mietwohnung) installiert ! Abfluss Möglichkeit war nicht gegebe ...
27.6.2006
von RAin Jutta Petry-Berger
Guten Tag, eine Freundin unserer Mieter hat beim Blumengißen einen erheblichen Wasserschaden verursacht. U. a. müssen drei Zimmer neu tapeziert und g ...

| 31.7.2017
von RAin Silke Jacobi
Hallo geehrtes Frag-Einen-Anwalt Team, der Sachverhalt: Rohrbruch in der 4.Etage. Wasser läuft Etage für Etage nach unten und verursacht Wassersch ...
10.2.2014
Unser Mietshaus mit 6 Wohneinheiten wurden im Frühjahr 2013 fertiggestellt und die Mieter sind zum 01.04.2013 eingezogen. Im September stellte eine Fa ...
6.2.2010
von RAin Silke Jacobi
Wasserschaden / Gebäudeversicherung Nach einem Leitungs – Wasserschaden im Badezimmerbereich des Untergeschoss unseres Einfam.hauses Ende Juni ...
28.12.2012
von RAin Silke Jacobi
Folgende Situation 1. Wir sind Mieter 2. Neubau (1 Jahr alt) 3. Neumodische Dusche mit (nicht üblichem) Ablauf 4. Haare bleiben auch wie in jede ...
9.7.2014
Witterungsbedingt kam es am 11 Juni 2014 zu einem Rückstau in der Kanalisation und es drang Abwasser in unser Haus ein. Laut Versicherungsvertrag sind ...
14.3.2008
von RAin Jutta Petry-Berger
guten tag, am 16.02.07 gab es einen wasserschaden (rohrbruch an kaltwasserleitung, ca. 30 cm wasserstand überall) im keller unseres hauses. ich bin m ...

| 21.6.2018
von RA Ralf Hauser
ich habe folgendes Problem, vor ein paar Wochen gab es bei uns ein extrem heftiges Unwetter wie wir es mit der Menge Regen noch nie hatten, mit Nieder ...
10.8.2017
von RA Richard Claas
6.09. Haus geerbt durch meinen Stiefvater 9.12. Wasserschaden an Haus durch Rohrbruch (Versicherer HDI) -Belfor (Sachverständiger) überprüft Ursache ...

| 13.3.2007
Wir haben einen anerkannten Wasserschaden. Fäkalien sind unter den Estrich gelaufen. Der Flur und WC wird komplett saniert. Dies bezahlt unsere Versic ...
26.12.2007
von RAin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren , wir haben einen Wasserschaden in unserem Ferien-Haus mit Schäden am Wohngebäude und Hausrat. Scheinbar ist in unser ...
4.7.2008
von RA Gerhard Raab
Wir haben folgendes Problem: Die Waschmaschine unserer Mieter hat uns einen Wasserschaden verursacht. Es kam Wasser aus der Waschmittelschublade in se ...
4.8.2006
von RA Jens Jeromin
Sehr geehrte Damen und Herren, vor 2 Monaten hatte ich in meiner Küche ( Eigentumswohnung, die ich gemietet habe) einen Wasserschaden. Das Hauptabwas ...

| 3.5.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, in der Wohnung meiner Freundin trat während ihrer und meiner Abwesenheit (wir waren beide geschäftlich in Deutschlan ...

| 31.1.2012
Hallo, wohne in einer Eigentumswohnung ( Mehrfamilienhaus ). Durch einen Wasserschaden, bedingt durch ein defektes Abwasserrohr, flossen vom 31.12.201 ...
12·5·6

Was fällt unter Wasserschaden?

Ein Wasserschaden liegt vor, wenn Leitungswasser unbeabsichtigt an einer dafür nicht vorgesehenen Stelle austritt und dadurch einen Schaden verursacht.

Wer zahlt bei einem Wasserschaden?

Grundsätzlich kommen folgende Versicherungen in Frage: Hausratversicherung, Haftungsversicherung, Wohngebäudeversicherung, Elementarversicherung.

Eine Abgrenzung ist häufig nicht ganz einfach. Teilweise sind sich die Versicherer untereinander nicht einig, da beispielsweise die Ursache noch unklar ist. Daher sollten Sie der Versicherung rechtzeitig nachweisen, wie der Schaden entstanden ist.

Versicherungen übernehmen grundsätzlich folgende Wasserschäden:

  • durch Naturereignisse entstandene Wasserschäden, ersetzt die Elementarschadenversicherung
  • Schäden am Gebäude oder der Wohnung durch austretendes Wasser, zahlt die Gebäudeversicherung
  • Beschädigung oder Zerstörung des Mobiliars oder Hausrats, zahlt die Hausratversicherung
  • Schäden, die Dritten (z.B. den Nachbarn) entstanden sind, übernimmt die Privathaftpflichtversicherung.

Gebäudeversicherung:

Eine Gebäudeversicherung deckt Schäden an einem Haus ab. Welche Wasserschäden genau abgedeckt sind, bestimmt sich nach dem konkreten Versicherungsvertrag. In der Regel ist eine Leitungswasserversicherung mit der Gebäudeversicherung verbunden, die vor Schäden durch Leitungswasser schützt. Die Gebäudeversicherung umfasst in der Regel nicht die Ursachen für folgende Wasserschäden: Hochwasser, Regenwasser, Rückstau, durch Brand ausgelöste Sprinkleranlage, Aquarium, Planschwasser. Diese Ursachen müssen ggf. zusätzlich versichert werden.

Wann kommt die Versicherung nicht oder nur anteilig für den Wasserschaden auf?

Die Versicherung ersetzt den Schaden nicht bzw. nur zum Teil, wenn sie grob fahrlässig gehandelt oder ein besonderes Risiko geschaffen haben, wie z.B. durch ein Aquarium oder Wasserbett, und dieses nicht von der Versicherung gedeckt ist. Es ist immer im Einzelfall zu prüfen, ob ein versicherter Schaden vorliegt. Beachten Sie jedoch auch die Versicherungssumme. Ist diese zu niedrig bemessen, kann es auch dazu führen, dass Kosten auf Sie zukommen.

Was ist bei einem Schadensfall zu beachten?

Sie sollten je nach ausgetretener Wassermenge versuchen, den Schaden selbst zu begrenzen, indem Sie ggf. professionelle Hilfe holen. Wichtig ist, dass Sie ihre Obliegenheit im Versicherungsfall beachten, also den Schaden rechtzeitig melden. Andernfalls riskieren Sie Ihren Versicherungsschutz. Melden Sie sich daher sicherheitshalber bei allen in Betracht kommenden Versicherungen.

 

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte gerne zur Verfügung.

Frage stellen
Jetzt Frage stellen