Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Gesellschaftsrecht Kg

Topthemen Gesellschaftsrecht Kg
GmbH Co Gründung weitere Themen »
3.12.2010
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herrn, vor etwa einem Jahr habe ich eine 16%tige Beteiligung an einer seit 2006 bestehenden GmbH & Co KG per notariellem Kaufvertrag erworben. Mir wurde dabei keinerlei Gesellschaftervertrag, weder ein gesonderter Vertrag der GmbH oder ein gesonderter Vertrag der KG zur ...
4.11.2010
von RA Marko Setzer
Hallo, ich möchte gerne ein Atypischer stiller Gesellschafter von einem gut laufenden Online Shop werden, welcher Sporternährungsprodukte verkauft. Die Frage ist, wenn der Inhaber der Firma eine Strafe wegen verstoß gegen das AMG erhällt, hafte ich dann mit oder nicht? Weil dem Inhaber so etwa ...

| 31.7.2010
Guten Tag, wir möchten eine nicht in England tätige LTD & Co. KG gründen.Es stehen zwei Personen A & B zur Verfügung die sich zu 100% vertrauen, also in jeglicher Position (Director LTD, Shareholder LTD, Kommanditisten, Prokurist etc.) in der Ltd& Co. KG tätig sein könnten. Gegen Person A besteht ...
29.6.2010
von RA Sascha Steidel
Guten Tag, ich betreibe als eingetragener Kaufmann zwei Betriebe (A, B) mit unterschiedlichen Handelsregistereinträgen, unterschiedlichen Steuer- und Betriebsnummern und getrennten Bilanzen/Jahresabschlüssen. Ich möchte Betrieb A in eine GmbH umwandeln, mit dem Zweck meinen langfristig geschlo ...
27.6.2010
Eine nicht in das Handelsregister eingetragene Einzelfirma soll durch Ausgliederung in eine GmbH und Still umgewandelt werden. Es sollen die steuerlichen Vorteile der GmbH und Still und die niedrigen Gründungskosten im Vergleich zur GmbH und Co KG ausgenutzt werden. Gleichzeitig soll nach dem ...

| 27.5.2010
von RA Marcus Schröter
Ist es möglich, dass ein Kommanditist (GmbH & Co.KG) aus der KG ausscheidet und seinen Anteil, im Wege einer Sonderrechtsnachfolge (ggf. nach Umwandlungsgesetz), einer zu gründenden privaten Stiftung überträgt ...

| 7.5.2010
von RAin Isabelle Wachter
Seit kurzem vertreibe ich bestimmte Waren über das Internet an Endverbraucher. Dies geschieht im Rahmen der Kleingewerberegelung gemeinsam mit einem Freund. Wir verfügen über Lager- und Büroräume. Da alles sehr gut angelaufen ist, benötigen wir nun dringend einen rechtlich adäquaten Rahmen. Mi ...

| 2.5.2010
von RA Marcus Schröter
Hallo zusammen, ich habe eine GmbH & Co.KG und möchte ein Jahr nach England ziehen. Nach §4a GmbHG kann man ja nunmehr die Firmen in das Ausland ziehen verwaltungssitztechnisch, nur wie ist das bei der Mischform, da die KG ja das eigentlich gewerblich tätigige Organ ist. Gibt es im HGB auch Neuer ...
29.4.2010
von RA Sascha Steidel
Im Anstellungsvertrag eines GmbH-GF steht unter dem Paragraphen für "BEZÜGE" folgende Formulierung: (1) Herr GmbH-GF erhält als Vergütung für seine Tätigkeit: a.) ein Jahresgehalt von brutto 100.000,- EUR b.) eine jährliche Tantieme von 4%, max. 10.000,- EUR berechnet vom Jahr ...
1.3.2010
von RA Marcus Schröter
Kann ein eingetragender Kommanditist neben seiner Stellung als unmittelbarer/mittelbarer Kommanditist mit seiner eigenen Einlage darüberhinaus noch Treuhänder für weitere mittelbare Kommanditisten sein. Oder schließt eine Stellung als Treuhandkommanditist für andere eine eigene Einlage als Kommandit ...
1.3.2010
von RA Cord Hendrik Schröder
Kann eine GmbH gleichzeitig Komplementär und Treuhandkommanditist einer KG sein ? Also 2 mal im HR eingetragen, obwohl im Endeffekt kein eigentlicher Kommanditist. ...
1.3.2010
von RA Cord Hendrik Schröder
Gibt es bei einer KG für einen Kommanditisten die Möglichkeit z.B. pauschal 100EUR als Hafteinlage im HR einzutragen, um bei Erhöhungen und Herabsetzungen der Einlage nicht ständig im Handelsregister "nachtragen" zu müssen ? Sofern der Kommanditist die Einlage immer sofort leistet sind die HR-Eintr ...
18.2.2010
von RA Sascha Steidel
Der Fall: Es gibt eine deutsche GmbH & Co. KG (Komplementär ist eine GmbH, Gesellschaftsvertrag begrenzt die Haftung der Kommanditgesellschaft auf 25kE). Diese GmbH & Co. KG hat eine Immobilie erworben. Der Komplementärin ist rückblickend in der Ankaufprüfung ein Fehler unterlaufen, die Immobi ...
3.2.2010
von RAin Dr. Corina Seiter
Folgendes Problem möchte ich geklärt wissen. Da ich leider ein gebranntes Kind bin, möchte ich meine Fehler nur einmal machen Ich führe zur Zeit ein Unternehmen als e.K. vormals. OHG, auf Grund von mir leider nicht zu beeinflussenden Umständen (ein Teilhaber der sich unrechtmäßig bereicherte, ei ...
29.1.2010
von RAin Isabelle Wachter
In einer Kommanditgesellschaft ist folgende Abfindungsregelung vereinbart: 1.Jeder Gesellschafter kann die Gesellschaft zum Ende eines Geschäftsjahres kündigen. In Fällen der Kündigung steht dem betroffenen Gesellschafter eine Abfindung zu. 2.Die Abfindung errechnet sich aus dem fünffachen des d ...
27.1.2010
von RA Cord Hendrik Schröder
Sehr geehrte Damen und Herren, übernimmt eine übergeordnete Gesellschaft (geplant ist eine KG) im Falle der durch einen nicht von der Versicherung gedeckten Personenschaden eingetretenen Insolvenz das Haftungsrisiko einer GmbH, die als Reiseveranstalter tätig ist, wenn ein Beherrschungs- oder Gew ...

| 21.1.2010
von RAin Isabelle Wachter
Ein Kommanditist kündigte den Gesellschaftsvertrag der GmbH & Co. KG fristgerecht am 31.12.1999 zum 31.12.2000. Im Jahr 2000 hätten die verbleibenden Gesellschafter die Höhe des Abfidnungsguthabens lt. Vertrag ermitteln und bezahlen müssen. Es wurde bis zum heutigen Tag keine Einigkeit über die Höhe ...

| 23.12.2009
von RA Marcus Schröter
Guten Tag, Ich bin Haupt-Gesellschafter in einer GmbH & CO KG. Im Gessellschftsvertrag sollte ein Pflichtteil ausgeschlossen sein, wenn ich einmal sterbe.Ist das so? Die entsprechenden Klauseln lauten wie folgt: Tod eines Gesellschafters 1) Durch den Tod eines Gesellschafters wird die Gesells ...
22.12.2009
von RA Sascha Steidel
Sehr geehrte Damen und Herren, das Eigenkapital "meiner" GmbH & Co. KG ist negativ. Die Firma ist sehr ertragsstark. Als Bilanzkosmetische Maßnahme habe ich bei meiner Hausbank ein Darlehen beantragt welches mir als Privatperson gewährt wird. Dieser Betrag soll als Einlage in die GmbH & Co. KG e ...

| 26.11.2009
von RA Matthias Kassner
Sehr geehrte Damen und Herren, geplant ist die Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) als Ein-Mann-Gesellschaft. Geschäftsgegenstand ist die Erbringung von Chauffeurdienstleistungen mit Kundenfahrzeugen. Das Risiko, dass dabei entsteht, kann durch die UG nicht versichert werden. Gehen wir weiter ...