Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Baurecht, Architektenrecht Provision


| 15.10.2022
| 50,00 €
von RAin Brigitte Draudt-Syroth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin ein Immobilienmakler aus Bayern und habe hier bereits eine Frage gestellt. Dort wurde mir aus anwaltlicher Sicht geraten keine eigenen Wertungen über die Objektart EFH (Einfamilienhaus) und MFH (Mehrfamilienhaus) zu treffen, da die gelebte Nutzung von der ba ...
1.9.2022
| 70,00 €
von RA Dr. Nico Schmied
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin in die bayerische Immobilienbranche als junger Makler gestartet und stehe bereits vor dem ersten großen Problem. Es geht um die Behandlung von bebauten Grundstücken als Einfamilienhaus (abgekürzt als EFH) oder Zweifamilien- bzw. Mehrfamilienhaus (abgekürzt a ...
21.9.2016
von RA Nicolas Reiser
Unsere letztes Jahr erworbene Eigentumswohnung weist eine Vielzahl an Mängeln auf. Der grundsätzlich größte Mangel liegt allerdings in der Heizungsanlage. Diese wurde für eine Doppelhaushälfte konzipiert und tut dies auch sehr gut. Leider lassen sich die Heizkosten nicht trennen da es weder eine Mög ...

| 18.5.2015
von RA Thomas Bohle
Ich vermittle als freier Handelsvertreter - gegen Provision - Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung für Wohnungen und Häuser an Handwerker und Bauherrn. Für die jeweiligen Bauvorhaben erstelle ich einen Planungsvorschlag mit den Geräten des Herstellers den ich vertrete. Dieser Planungsvorschlag wir ...
24.1.2015
von RA Daniel Hesterberg
Bei einem Grundstückskaufvertrag wurde einer Maklerklausel wie folgt eingebaut: "Dieser Kauf wurde durch XYZ vermittelt. Die Vermittlungsprovision beträgt für den Käufer 3,57% aus dem Kaufpreis." Einen Maklervertrag gibt es mit uns (Käufer) nicht, es wurden auch keine Leistungen des Maklers er ...
2.1.2014
von RA Peter Dratwa
Wir haben Anfang letzen Jahres im Internet ein Inserat einer Baufirma, für ein Reiheneckhaus gefunden und haben dieses besichtigt. Dabei teilten wir der Baufirma mit, dass wir das Grundstück kaufen wollen und das Haus bauen lassen wollen. Wir haben uns allerdings vor Kauf nochmals mit der Grundstück ...
13.11.2013
von RA Tamas Asthoff
Meine Mutter war auf der Suche einer Eigentumswohnung. Sie wurde fündig bei einem Bauträger, der im Dezember anfangen wollte zu bauen. Eine Reservierung der gewünschten Wohnung war nur gegen Zahlung einer Gebühr von 3000€ möglich. Ihr wurde mitgeteilt, bei Abschluß des Notarvertrages würde Ihr die G ...
17.1.2013
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, Nach wirklich sehr langer Zeit haben wir uns entschlossen, 2012 eine Doppelhaushälfte zu kaufen. Wir sind zu dem Projektentwickler gefahren um noch ein Paar sachen zu klären. Er meinte wir sollten uns schnell entscheiden, da noch viele andere interessenten da wär ...

| 26.11.2011
von RA Daniel Hesterberg
Hallo, wir möchten eine Immobilie kaufen, die DHH steht auf einem Erbpachtgrundstück der Kath. Kirche.Das Haus soll 90000€ kosten, und der Erbpachtzins beträgt 2880€ p.a. (Pachtdauer 99 Jahre) Der Makler verlangt 6961€ Courtage. Er rechnet den ortsüblichen Grundstückswert also 105000€ + 90000 ...
23.5.2011
von RA Thomas Bohle
Wir bauen mit einem Bauträger ein Einfamilienhaus. Es existiert als Teil des Kaufvertrags eine Baubeschreibung dessen, was geliefert wird. Mit den Handwerkern besprechen wir, wenn wir eine Verbesserung gegenüber dem in der Baubeschreibung enthaltenen Standard realisiert haben möchten. Immer ergib ...
1.10.2010
von RA Daniel Hesterberg
Welche Kosten müssen bei einem Immobilienkauf von einem Vorkaufsberechtigten bei Ausübung seines Vorkaufsrechts getragen werden? Die normalen notariellen Kaufvertragskosten und Grundbuchkosten sind klar.Wie steht es mit den Maklerkosten eines vom Verkäufer beauftragten Maklers ( nicht im Kaufvertrag ...

| 25.11.2008
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zur Vorgeschichte: Wir haben im Sommer einen Vertrag mit einer Bauplanungsfirma über den Bau eines Einfamilienhauses abgeschlossen. Im Vertrag ist nichts anderes erwähnt, also gehen wir von BGB aus. Wir hatten mehrere Zahlschritte definiert, die ersten 5% (ca. 9000€) waren mit Fertigstellung de ...
1