Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Baurecht, Architektenrecht Grundschuld


| 12.2.2020
von RA Thomas Bohle
Ich habe ein Haus geerbt. Im Grundbuch ist eine Grundschuld von 1952 eingetragen. Der Gläubiger hat 1977 Insolvenz angemeldet. 1981 wurde das Insolvenzverfahren mangels Masse eingestellt und die Firma gelöscht Wie kann ich die Grundschuld löschen lassen ? Woher bekomme ich eine Löschungsbewill ...
15.5.2015
Ich habe im Jahr 2011 einen Bauträgervertrag für eine neue Wohnung in Frankfurt abgeschlossen. Nach Fertigstellung des Haus, bin ich dann im Jahr 2013 eingezogen, allerdings zieht sich seither die Abarbeitung der Mängel durch den Bauträger hin, so dass auch restlichen Baufortschrittszahlungen und de ...

| 19.2.2012
von RA Daniel Hesterberg
10/2011: Kauf einer noch zu erstellenden Eigentumswohnung vom Bauträger B. Im Kaufvertrag ist zur Kaufpreisfälligkeit als Grundvoraussetzung geregelt,dass eine Vormerkung auf den Kaufgegenstand in das Grundbuch eingetragen ist. Im Kaufvertrag ist weiter geregelt,dass die Eintragung der Vormerkung er ...
12.10.2013
von RA Tamas Asthoff
Hallo, zur Vorgeschichte: Wir haben am 21.05.2012 ein Kaufvertrag mit einem Bauträger abgeschlossen zur Errichtung eines Doppelhauses. Fertigstellung bis zum 01.01.2013 wurde schriftlich fixiert. BGB Recht, sowie wurde vom Bauträger die komplette Forderung gegenüber uns an seine vorfinanzieren ...

| 27.2.2021
von RAin Brigitte Draudt
Hallo, ich plane den Bau eines Hauses. Ich besitze zwei Grundstücke. Auf einem Grundstück 1 wird das Haus gebaut. Auf Grundstück 2 muss eine Abstandsflächenbaulast eingetragen werden. Hierzu schreibt das Bauamt: Sollten im Grundbuch eigentumsähnliche Rechte (z.B. Erbbaurecht) vermerkt sein ...
24.4.2017
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Mein Arbeitskollege hat ein Grundstück, welches wir gerne kaufen möchten, um darauf ein EFH zu bauen. Das Grundstück ging im Jahr 2011 in sein Privatvermögen, so dass er es erst 2021 verkaufen möchte, da vorher sehr hohe Spekulationssteuer anfallen würde. Gibt es eine Möglichkeit bereits vor 202 ...

| 16.9.2013
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, als Kaufinteressent eines Einfamilienhauses bitte ich um eine überschlägige Prüfung des vorliegenden Kaufvertragsentwurfes auf die folgenden Punkte: (Es handelt sich bei dem Einfamilienhaus um ein Teil eines Bauvorhabens des Bauträgers, der neben diesem ein Doppel ...
25.4.2008
von RAin Susanne Sibylle Glahn
Hallo Rechtsexperten, seit drei Jahren bin ich Eigentümer eines Hauses. Das Grundstück läuft über ein Erbbaurecht innerhalb einer Genossenschaft. Das stark sanierungsbedürftige Haus wird derzeit komplett überholt, ohne jedoch bauliche Veränderungen an Fassade, tragenden Elementen etc. vorzunehmen ...

| 23.10.2013
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin neu in Sachen Hauskauf und bitte daher um Nachsicht :) Meine Freundin und ich beabsichtigen, ein Einfamilienhaus zu kaufen. Wir haben das Haus besichtigt, es ist im absoluten Top-Zustand (Baujahr 2005) und wir haben es uns beim Makler reservieren lassen. ...

| 6.10.2021
| 25,00 €
von RAin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe ein Grundstück gekauft und dieses Jahr ein Haus darauf gebaut. Ich möchte nun ein Stellplatz für zwei Autos errichten aber an der Stelle steht ein kleiner Stromkasten und ein Straßenschild. Nach Prüfung existiert keine Baulast noch eine Dienstbarkeit auf ...
13.8.2006
von RA Marcus Schröter
Wir möchten auf dem Grundstück unserer Eltern ein Haus bauen, die Eltern wollen das Grundstück aber behalten (und keine Schenkung vornehmen) 1. Ist es möglich, das Haus auf dem "fremden" Grundstück zu bauen, so dass wir jedoch Besitzer und Eigentümer der Immobilie sind und nicht die Eltern? 2. Kan ...

| 15.10.2016
von RA Martin Schröder
Zum Sachverhalt: Zwei Parteien wollen sich ein Grundstück von ca. 2000m2 in Aumühle, Schleswig-Holstein, gemeinsam kaufen. Der Bebauungsplan sieht vor, dass ein Grundstück eine Mindestgröße von 1100m2 haben muss. Daher kann das Grundstück nicht reell geteilt werden. Eine ideelle Teilung nach WEG ...
28.6.2017
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mir stellt sich folgende Frage: ich möchte gerne den Garten meines Nachbarn kaufen. Dieser Garten ist eine eigene Parzelle, allerdings ist diese an sein Grundstück angegliedert. Die Bank hat eine Grundschuld auf das Gesamtgrundstück, diese ist allerdings bereit der ...
6.1.2008
von RA Thomas Bohle
Hallo, wir (meine Frau und ich) haben von einem Örtlichen Bauträger eine Doppelhaushälfte gekauft. Der Notarvertrag ist am 21.11.2007 - über Grundstück und Haus-geschlossen worden.Die Grundschuld ist bestellt,sie liegt beim Notar und der finanzierenden Bank. Das Haus steht schon da die andere Do ...
28.9.2005
von RA Stefan Steininger
Hallo, meine Familie hat vor einigen Jahren ein sanierungsbedürftiges Haus erworben. Da wir es derzeit nicht bewohnen bat uns der Nachbar, der sein Haus saniert, ihm Überfahrten über unser Grundstück einzuräumen. Wir gestatteten ihm dies, verbunden mit der Auflage, dass er die Trasse wieder besei ...

| 6.12.2008
Folgende Frage: Ich habe mit meiner Hausbank einen Darlehensvertrag über die Finanzierung einer Immobilie abgeschlossen. Es geht um den Nebau einer Eigentumswohnung, geplante Bauzeit von 08/2009 bis 08/2010. Die Notarielle Beurkundung fand im Oktober 2008 statt, aus diesem Anlass haben wir den Da ...
1.4.2015
von RA Mikio Frischhut
Es wurde eine Handwerkersicherungshypothek auf dem Grundstück einer GmbH/Bauträgers eingetragen. Die Eintragung ist erfolgt. Die GmbH hat Insolvenz beantragt. Das der GmbH gehörende Grundstück mit Aufbauten wird Zwangsversteigert. Frage1: Geht im Zuge der Zwangsversteigerung( die Höhe der B ...

| 13.4.2007
von RA Thomas Bohle
Ein Ehepartner hat mit dem gemeinsamen Vermögen der Eheleute ein Haus erworben, dies aber nur auf seinen Namen ins Grundbuch eintragen lassen. Nun möchte er den Grundbucheintrag ändern, so dass der andere Ehepartner zu gleichen Teilen mit ihm (50:50) eingetragen ist. Frage: Wer führt eine Änderu ...
10.8.2017
von RA Dr. Andreas Neumann
Guten Tag, wir haben ein Grundstück gekauft und eine Doppelhaushälfte darauf bauen lassen. Der Grundstücksverkäufer ist nicht der Bauträger des Gebäudes. Auf dem Grundstück hat sich ursprünglich ein altes Gebäude befunden. Der Grundstückverkäufer hat den Bauträger beauftragt das Gebäude abzu ...

| 6.4.2011
Hallo, der Fall den ich habe ist etwas Kompliziert und ich muss weit ausholen damit man es verstehen kann. Ich bin im Jahre 2010 mit meiner Firma in die Insolvenz gegangen mein Problem ist nun das ich für eine andere Firma vor ca. 3 Jahren, bei meiner Hausbank 2 Bürgschaften beantragt habe,diese ...
12