Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Baurecht, Architektenrecht Bestandsschutz

Auch das Recht unterliegt stetiger Wandlung. Es ist jedoch wichtig, Rechtssicherheit zu haben, um auch langfristig planen zu können. Gerade beim Hausbau ist daher das Instrument des Bestandsschutzes sehr wichtig. Kein Hauseigentümer möchte sein Haus abreißen müssen, nur weil sich ein Gesetz geändert hat. Was Bestandsschutz im Baurecht bedeutet, erfahren Sie hier: weiter ...


| 9.7.2006
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Eigentümer und Besitzer eines Grundstücks im Außenbereich in NRW. Auf dem vorgenannten Grundstück steht me ...

| 16.1.2006
von RA Stefan Steininger
Objekt liegt in Brandenburg. Objekt liegt im Aussenbereich. Nach telephonischer Anfrage bei der unteren Bauaufsichtsbehörde in Calau wurde mir mitge ...

| 28.8.2006
von RAin Jutta Petry-Berger
Wir interessieren uns für ein 1-Familienhaus, Baujahr 1949, 99m^2 inkl. Anbau, in Badenwürtemberg, das zum Verkauf angeboten wird. Bezüglich der Bauge ...

| 5.7.2009
Sehr geehrte Anwälte, wäre es rein theoretisch verboten bzw. eine Ordnungswidrigkeit nach den allgemeinen Richtlinie der Handwerker, hier ein Ete ...
22.1.2007
Ich bin Besitzer eines Mehrfamilienhauses mit 4 Etagen. Das Haus wurde um 1910 gebaut. Alle 4 Etagen werden als Wohnraum vermietet. Das Grundstück e ...
14.7.2006
sehr geehrte damen und herren, hoffe sie können mir in folgender angelegenheit mit rat & evt tat beiseite stehen. zusammenfassung: wohnhaus, vor 29 ...
21.7.2006
von RA Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir interessieren uns für den Kauf einer Doppelhaushälfte, die aus 2 kleinen Eigentumswohnungen besteht. Das Objekt li ...
7.4.2006
von RA Jens Jeromin
Guten Abend, Wir bewohnen ein Schrebergartenhaus in NRW auf gepachtetem Gelände (Erbpacht) mit Wohnrecht (§18, Überleitungsvorschriften für Lauben ...

| 1.7.2013
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrter Rechtsanwalt/Rechtsanwältin, ich habe ein Wohn- und Geschäftshaus mit Wirkung zum 01.08.2013 erworben, der Notarvertrag wurde zum Jah ...
16.12.2006
Guten Tag, seit ca. 1 Jahr wohnen wir per Erstwohnsitz in einer kleinen Siedlung im Naturschutz-, Landschaftsschutz- und Wasserschutzgebiet. Hier ...
3.7.2008
von RA Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 16.01.1975 wurde zwischen 11 Grundstückseigentümern und dem damaligen Rat der Stadt (ehem.DDR) sowie dem ...
16.3.2010
von RA Daniel Hesterberg
Ich habe ein Haus von 1900 gekauft, an diesem war ein Anbau. Bei der Sanierung des Daches stellte sich heraus das dieser sehr marode war da die Mauer ...

| 15.2.2014
von RA Lorenz Weber
Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde mich über die Beantwortung von einigen Fragen zu folgendem Sachverhalt freuen: Sachverhalt: - Wir habe ...
14.5.2008
1987 baute ich einen Hundezwinger in den Garten meiner Eltern.Mittlerweile gehört mir der Garten. Der Zwinger wurde aber erst seit 2003 als solch ...
21.8.2011
von RA Marcus Schröter
Fakten: ein Wohngebäude wurde in einem Gebiet mit B-Plan mit der erforderlichen Baugenehmigung mit E+D errichtet. Unmittelbar nach Fertigstellung wurd ...
7.2.2011
Das Haus hat eine zentrale Gastherme für 3 Wohnungen und 3 Gasetagenheizugen. 1. Frage: Ist nur die Gastherme für die 3 Wohnungen als Zentralheizu ...

| 18.11.2008
von RA Thomas Bohle
Brauchen wir einen Rechtsbeistand oder einen Kaminbauer? In einem vor knapp 40 Jahren erbauten Ferienhaus (alle Genehmigungen von damals nebst Plän ...

| 10.1.2012
Wir haben im Jahr 2002 ein Haus in Baden-Württemberg erworben. Wir sind nun das einzige Wohnhaus in einem Gewerbegebiet. Ursprünglich wurde ein Wohnha ...
29.10.2014
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Ratgebende, bitte beantworten Sie folgende Fragen unter der Berücksichtigung, dass das Grundstück sich in Berlin-Pankow befindet. I ...
10.7.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ich besitze ein Wohnhaus im Aussenbereich, Landschaftsschutzgebiet, Baden-Württemberg. Das Haus mit Garten habe ich 1989 gekauft und möchte es jetzt ...
12·5

Was ist der Bestandsschutz im Baurecht?

Bestandsschutz schützt Menschen oder Unternehmen davor, dass neue Gesetze in bestehende Rechte eingreifen und diese einschränken oder erlöschen lassen. Bestandsschutz im Baurecht bedeutet daher, dass der Eigentümer eines Hauses vor späteren baurechtlichen Gesetzesänderungen oder neuer Rechtsprechung geschützt ist. Er darf darauf vertrauen, dass er sein Gebäude weiterhin benutzen darf, wenn es legal erbaut worden ist oder eine korrekte Baugenehmigung bestanden hat. Ferner muss das natürlich Gebäude fertig gestellt sein.

Welche Arten von Bestandsschutz gibt es?

Es wird zwischen passiven und aktivem Bestandsschutz unterschieden.

Der passive Bestandsschutz schützt den aktuellen Zustand des Hauses vor einer potentiellen Abrissverfügung, wenn der Bau ursprünglich rechtmäßig war, der bestehende Zustand nun aber baurechtswidrig ist.

Aktiver Bestandsschutz betrifft dagegen bauliche Veränderungen eines Gebäudes, das über Bestandsschutz verfügt. Also z.B. Instandhaltungsarbeiten oder Modernisierungsmaßnahmen. Aber auch Anbauten können darunter fallen.

Gibt es eine Vorgabe, wie lange Bestandsschutz bestehen kann?

Ja! Der Bestandsschutz für ein Haus besteht nur, wenn es auch benutzt wird. Ungenutzte Gebäude verlieren Ihren Bestandsschutz. Allerdings gilt das nicht bei nur kurzzeitiger Nichtnutzung. Hat der Eigentümer kein Interesse mehr am Gebäude und zeigen sich Anzeichen für Verfall des Hauses, spricht das ganz klar für Nichtnutzung des Hauses, was den Bestandsschutz erlöschen lassen würde. Der Bestandsschutz erlischt ferner, wenn das Gebäude ganz oder teilweise abgerissen wird. Eine Übertragung des Rechts auf ein neues Gebäude, das an der selben Stelle errichtet werden soll, ist nicht möglich.

Bestandsschutz: Was gilt bei Schwarzbauten?

Schwarzbauten sind illegal errichtete Gebäude ohne Baugenehmigung. Bei einem Schwarzbau droht dem Eigentümer eine Abrissverfügung, da das Haus nicht legal errichtet worden ist und gegen Bauvorschriften verstoßen worden ist. Wohngebäude von Privatpersonen, deren Abriss jedoch nicht bis zum 31.07.1990 angeordnet worden ist, genießen Bestandsschutz.

Welche Folgen drohen mir bei Verstößen gegen die Bestandsschutzregelungen?

Bei unerlaubten Veränderungen erlischt der Schutz von allein. Behörden sind dann verpflichtet, diese Handlungen zu unterbinden. Strafen können eine Stilllegungsverfügung, Abrissverfügung oder Nutzungsuntersagung sein.

 

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte gerne zur Verfügung.

Frage stellen
Jetzt Frage stellen