Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Baurecht, Architektenrecht Baugenehmigung

15.3.2009
von RA Thomas Bohle
Hallo, in unserem in Oktober abgeschlossenen Notarvertrag ist folgender Text enthalten. "Die Baugenehmigung liegt vor; mit den Arbeiten ist nicht begonnen worden" Es handelt sich bei dem Kaufobjekt um einen als historisch deklarierten Bauernhof der totalsaniert werden soll. Nun hat sich hera ...

| 7.11.2013
von RA Daniel Hesterberg
Guten Tag,der hiesige Sportverein hat auf einem von der Ortsgemeinde gepachteten Grundstück im Jahre 2008 ohne Baugenehmigung eine Sportanlage gebaut,die aus drei Teilen besteht: - Hauptspielfeld mit Flutlichtanlage, - Bolzplatz, - Klubhaus mit Gaststätte. Die Teile dieser Sportanlage bilden ei ...
9.10.2013
von RA Henry Naeve
Ich Partei A habe einen Bauantrag für eine gewerbliche Nutzung gestellt und von zuständigen Landratsamt eine positive Baugenehmigung erteilt bekommen. Nun hat eine mir bekannte Partei B eine Anfechtungsklage gegen das Landratsamt und somit gegen den Freistaat Bayern gestellt. Bei einer Vorprüfung st ...
26.7.2015
Wir bestitzen ein mehrfamilienhaus in Dueren NRW,.Das Haus wurde um ca. 1890 gebaut,das gebaude ist ein Reihenmittelhäuser gebaut. am 19.Nov 1999 als Denkmalnr.1/126 in die liste Stadt dueren ein getragen worden . die Behörde hat fuer uns haus  Ordnungsverfügung angestellt.wegen ohne baugenehmigun ...

| 28.12.2013
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, mein Grundstücksnachbar hat eine Baugenehmigung für einen voluminösen Anbau an sein Reihenendhaus erhalten. Gemäß dieser (mit vielerlei sehr großzügigen Befreiungen versehenen) Genehmigung durfte er – ungeachtet aller Nachbar-Eins ...
18.11.2012
von RA Thomas Bohle
Guten Tag. Ein leitender Bauingenieur einer Baubehörde hat mir gesagt, dass eine Baugenehmigung bzw. Nutzungsänderung, eine "eingeschränkte Undenklichkeitserklärung" seitens des Bauamtes ist, weil das Bauamt nur öffentlich-rechtliche Vorschriften des formellen und materiellen Baurechts zu beachten ...
6.5.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ich habe interesse an einem Grundstück mit zwei Altbauten. Das Grundstück liegt in einer Großstadt zwischen zwei parallelen Strassen und je ein Haus liegt an einer der Strassen und die Häuser sind über einen Innenhof miteinander verbunden. Das erste Haus hat 3 Vollgeschosse + Dachgeschoss und das ...
8.12.2015
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mit Kauf des letzten Grundstückes auf einem alten Drei-Seiten-Hof haben wir unmittelbar neben unserem Haus auch einen ungepflegten und defekten Löschwasserteich erworben. Dieser Teich (Baujahr 2006) soll einem Carport weichen und entsprechend versetzt werden. Hierf ...

| 21.8.2013
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Baurechtsexperten, sehr geehrte Damen und Herren, wir haben in der P-Straße in Baden-Württemberg eine Eigentumswohnung gekauft mit - so steht es in den Verkaufsunterlagen - "schöner Seesicht". In den Verkaufsunterlagen befindet sich auch ein Foto, das die Seesicht genau dokumentier ...

| 16.10.2012
von RA Heiko Tautorus
Hallo, Ich habe Sondernutzugsrechte (in Grundbuch eingetragen) für ein Dachboden im Mehrfamilienhaus, ich möchte der Dachboden als Wohnung ausbauen. Nach LBO Baden-Württemberg brauche ich Baugenehmigung für Nutzugsänderung. ...
24.3.2009
wir bedenken ein Haus zu kaufen welches zwangsversteigert werden soll. Somit haben wir keinen Zugang zum "Inneren" des Hauses um uns das näher anzusehen. Aus den Unterlagen, die beim Amtsgericht hinterlegt sind, wird ersichtlich, dass es eine Abweichung von der Baugenehmigung gibt. Die Decke ...
7.10.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe leider folgendes Problem, wir sind im Begriff eine alte Mühle(Baujahr circa 1890) zu kaufen und leider konnten wir bis heute keine alte Baugenehmigung auftreiben und wir sind schon bei allen Ämtern gewesen. Die Frage stellt sich nun ob wir Bestandschutz fü ...
25.3.2015
von RA Mikio Frischhut
Ich habe ein Haus gekauft. 1. Auf dem Nachbargrundstück wurde vor ca. 12 Jahren ein Mehrfamilienhaus erbaut. Die dortigen Dachaufbauten und Balkone berücksichtigen weder nach damaligen noch nach heutigen Gesetzen die notwendigen Abstandflächen. Einer der Eigentümer antwortete auf die Frage wie es ...
19.11.2020
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Zu einem nicht genehmigten Garagenbau wurde zur Legalisierung ein Bauantrag gestellt und auch eine Baugenehmigung erteilt. Zugrunde lagen eigene Aufmaße und ein Lageplan eines Vermessungsbüros. Dieser Lageplan beinhaltete einen falschen Grenzabstand, der einen teiweisen Rückbau des grenznahen Dachüb ...
2.3.2021
von RA Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben folgenden Fall: Wir bauen zurzeit ein Haus in einem Neubaugebiet in einer Gemeinde. Unser Bauträger hat im Januar 2021 einen Bauantrag für dieses Haus beim Landkreis eingereicht. Nach monatelanger Wartezeit und hinterhertelefonieren, ohne vernünftige Rückm ...

| 28.8.2006
von RAin Jutta Petry-Berger
Wir interessieren uns für ein 1-Familienhaus, Baujahr 1949, 99m^2 inkl. Anbau, in Badenwürtemberg, das zum Verkauf angeboten wird. Bezüglich der Baugenehmigung weist dieses Objekt einige Besonderheiten auf, die uns verunsichern. Die widerruflich erteilte Baugenehmigung gilt für ein Behelfswohnhe ...

| 22.10.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Im April vergangenen Jahres wurde ein zwischen dem Bauträger und mir vereinbarter Bauträgervertrag unterzeichnet und notariell beurkundet. Gegenstand des Vertrages ist der Erwerb einer Eigentumswohnung + Garage in einem noch zu sanierenden denkmalgeschützten Mehrfam ...

| 27.7.2006
Guten Tag, wir haben im Juli 2006 einen Vertrag über den Kauf eines schlüsselfertigen Hauses mit Grundstück abgeschlossen. Der Bauträger ist eingetragener Eigentümer des Grundstücks. Auszug des Vertragstextes: "3. Bauvorhaben. Der Eigentümer errichtet auf diesem Grundstück als Bauher ein schl ...

| 28.4.2016
von RA Alex Park
Ich bewohne derzeit eine Haus auf einem aussenliegenden Grundstück. Das Grundstück ist im Flächennutzungsplan als Ackerland ausgewiesen. Im Grundbuch ist die Parzelle als "GF- Wohnen" deklariert. Im Bauarchiv existieren die Pläne zu dem Haus und eine "Baugenehmigung auf Widerruf" von 1947, die den ...

| 12.6.2013
von RA Thomas Bohle
Hallo, Ich habe in Niedersachsen eine Baugenehmigung (vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren gemäß PrüfeVo) vor fast 10 Jahren erhalten. Diese beinhaltet einen Umbau eines Stalles zu Wohnraum und ein Neubau eines Zweifamilienhauses (hierfür muß das alte Wohnhaus weichen, also abgerissen werden). Es ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·59