Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Nachbarschaftsrecht Sichtschutz

Bei dem Errichten eines Sichtschutzes, in Form eines Zauns, einer Mauer oder einer Hecke, sind einige gesetzliche Regelungen zu beachten, um Streitigkeiten mit dem Nachbarn zu vermeiden. Was Sie genau berücksichtigen sollten, erfahren Sie hier. weiter ...


| 11.4.2016
von RA Dr. Holger Traub
Sehr geehrter Herr Henning, ich wende mich mit folgenden Problem an Sie. Mein Nachbar möchte einen Sichtschutz zu unseren Balkon aufstellen. Für Sie ...
4.6.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, wir beabsichtigen an einem vorhandenen, ca. 1,30m hohen Maschendrahtzaun einen Sichtschutz in Form von Schilfmatten ...

| 3.3.2013
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Situation Es geht um Zwei ca. 30 Jahre alte angrenzende Reihenhäuser in Hessen Auf Gartenseite besteht schon immer eine Sichtschutzwand aus Holz a ...
5.5.2012
von RA Thomas Bohle
Hallo, Ich habe ein Grundstück gekauft. Dieses hat zur Rückseite eine länge von ca. 23 m. Mein Nachbar zur linken Seite hat an das Grundstück zu Rü ...
24.8.2017
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrter Anwalt, Wir wohnen in einem Reihenmittelhaus in einer WEG in Berlin. Die jeweiligen Häuser und Grundstücke unterliegen dem jeweiligen ...

| 3.6.2006
von RA Wolfram Geyer
Unser Haus, im weiteren Haus A genannt, MFH, 4WE, Baujahr 1925, bewohnt von uns und 3 Mietern seit ca. 17 Jahren, Haus B, MFH, 3WE, Eigentümerwechsel ...
3.10.2019
| 25,00 €
von RA Reinhard Otto
Wir wohnen schon 45 Jahre hier ohne Probleme mit den Nachbarn. Mein neuer Nachbar möchte einen 2m hohen Sichtschutzzaun an die Grenze zu unserem Grund ...
23.11.2012
Wir wohnen in einem kleineren Reihenmittelhaus mit kleinem Garten und Terrasse neben dem Nachbarn, welche durch einen Lamellenzaun /ca. 1,80 m hoch) a ...

| 12.8.2010
Wir bewohnen ein Reihenmittelhaus im Norden Berlins. Zwischen unserem gartenseitigen Grundstück und dem der Nachbarn bildet(e) seit etwa 30 Jahren ein ...
4.9.2011
von RA Andreas Schwartmann
Hallo, wir wohnen in einem Reihenmittelhaus. Unser Nachbar rechts hat sich einen Sichtschutz gesetzt, der unserer Meinung zu hoch ist. Der Sicht ...
27.5.2005
von RAin Sylvia True-Bohle
Guten Morgen, mein Problem ist folgendes: massive Nachbarschaftsstreitigkeiten, daher Wunsch nach ungestörtheit. Situation: Doppelhaus,an Grundstücks ...
26.4.2005
SgD&H, Kann ich ein Holzzaun ohne Einwilliging der Nachbar an der Grenze aufstellen? Höhenbegrenzung? (Hessen) (übliche Art vom Baumarkt, auf höhe ...

| 12.11.2014
Hallo & guten Abend, hab ein kleines Problem mit meinem Nachbarn! Eine Mieterin im Nachbarhaus schaltet jeden Abend wenn ich meine Kinder ins Bett bri ...

| 18.10.2007
von RA Michael Euler
Ich habe ein Reihenmittelhaus (Neubau) in Baden-Württemberg und möchte seitlich der Terrasse einen Sicht-und Windschutz anbringen ca. 1,80 hoch und 2, ...

| 20.7.2010
von RA Guido Matthes
Guten Tag, auf dem Anbau unseres Hauses (in NRW) befindet sich bereits seit Jahrzehnten eine große Terrasse. Ausgehend von der unteren Geschosshöhe ...
10.7.2011
von RA Daniel Hesterberg
Guten Tag, wir benötigen Rechtssicherheit hinsichtlich folgender Problematik. Wir leben im Land Brandenburg. Lt. Nachbarschaftsrecht ist man hier jewe ...

| 30.12.2010
von RA Lars Liedtke
Ich habe mit meinem Nachbarn eine gemeinsame Grundstückgrenze von ca. 16 m, auf die dieser vor Jahren ( und vor meinem Einzug ) mehrere Hütten und Sch ...
30.4.2012
von RA Raphael Fork
Darf der Nachbar unter mir das Trampolin Durchmesser 3m seiner Kinder an meinen Balkon stellen, so dass seine Kinder beim springen mir ins Zimmer scha ...
31.8.2011
Guten Tag, Unser rechter Nachbar hat im Abstand von 1,50m zur gemeinsamen Grundstücksgrenze vor ca. 5Jahren eine 15m lange Koniferenhecke angepflan ...
19.7.2006
Sehr geehrter Leser/in, wir haben kürzlich zum Nachbargrundstück einen Sichtschutzzaun aufgebaut, der auf unserer Seite 2 Meter und auf der Nachb ...
12·5·10

Darf ich eine beliebige Sichtschutzwand errichten?

Die genauen Regelungen für den Bau von Zäunen oder Sichtschutzwänden wird vom jeweiligen Bundesland oder z. T auch von der jeweiligen Kommune bestimmt. Daher ist die konkrete Höhe und der Abstand im Nachbarrecht oder in den Bebauungsplänen der Gemeinde festgeschrieben.

Ein Sichtschutz wird rechtlich wie eine Einfriedung behandelt, die in tote (z.B. Gartenzäune und -mauern) und lebende (z.B. Hecken und Bäume) Einfriedungen unterteilt wird.

Beim Sichtschutz ist besonders das Ortsüblichkeitsprinzip zu beachten. Die Einfriedung muss demnach zum Wohngebiet oder dem Straßenzug passen. Liegt allerdings keine ortsübliche Einfriedung vor, so kann i.d.R keine Beseitigung aufgrund ästhetischer Aspekte verlangt werden. Es ist daher empfehlenswert sich im Vorhinein bei der Gemeinde zu erkundigen.

Weiterhin ist zu beachten, ob der Sichtschutz tatsächlich aus Sichtschutzgründen errichtet wird oder hingegen eher als Grenzeinrichtung. Sofern der Sichtschutz als Markierung der Nachbargrenze dient, ist das Einverständnis des Nachbars erforderlich.

Wer trägt die Kosten für den Sichtschutz?

Es gilt bundeseinheitlich die Regel, dass derjenige für die Errichtungs- und Wartungskosten aufkommen muss, der zur Aufstellung des Sichtschutzes verpflichtet ist. Sofern die Nachbargrundstücke per Gesetz markiert werden sollen, sind beide Nachbarn dazu verpflichtet für die Einfriedung zu sorgen und sich die Kosten für diese zu teilen.

Wann besteht eine Einfriedungspflicht?

Eine Pflicht zur Einfriedung besteht, wenn ein unmittelbarer Nachbar verlangt, dass ein Zaun oder eine Hecke die Grundstücke optisch voneinander trennen soll. In den meisten Bundesländern ist dies bereits gesetzlich bestimmt.

Kann sich mein Nachbar gegen die Errichtung des Sichtschutzes wehren?

Ihr Nachbar kann sich nicht darauf berufen, dass er durch den Sichtschutz seine bisherige freie Aussicht verliert. Laut Rechtsprechung steht ihm kein Recht auf freie Aussicht zu (BVerfG, Urteil v. 28.10.1993, 4 C 5/93, NVwZ 1994 S. 686; BVerfG, Beschluss v. 9.2.1995, 4 NB 17/94, NVwZ 1995 S. 895).

 

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gerne zur Verfügung.

Frage stellen
Jetzt Frage stellen