Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Nachbarschaftsrecht Grunddienstbarkeit

25.11.2022
| 60,00 €
von RA Felix Matthias Beckmann
Wir sind Besitzer eines "gefangenen " Grundstücks und haben ein Wegerecht (als Grunddienstbarkeit im Grundbuch eingetragen). Andere Verträge zu diesem Wegerecht existieren nicht. Der Eigentümer des Hauptgrundstückes hat einen Teil des Weges pflastern lassen (vorher Beton-Rasengitter). Jetzt sollen ...
12.11.2022
| 60,00 €
von RA Gero Geißlreiter
Guten Tag, wir haben 2015 in NRW eine Doppelhaushälfte gekauft. Die Zufahrt zum Grundstück führt über die Einfahrt des Nachbarn. Als wir die Doppelhaushälfte gekauft hatten war diese Zufahrt mit Betonpflaster mit einer Größe von 10x10x10 cm gepflastert. der Untergrund war ein Kies / Sandgemisch. ...

| 20.10.2022
| 60,00 €
von RA Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht in meinem Fall wahrscheinlich um einen "Klassiker" im Nachbarschaftsrecht. Ich habe bereits eingehend versucht, mich über die entsprechenden Rechtsnormen zu informieren. Dennoch komme ich mit meinen Recherchen nicht weiter und benötige hier ihre Unterstützun ...
15.10.2022
| 30,00 €
von RA Mohamed El-Zaatari
Hallo wir wohnen auf dem Lande. In früheren Jahren haben 3 umliegenden Häusern einen Brunnen genutzt welcher auf dem Nachbargrundstück liegt. Der Brunnen war nie eingetragen auch gibt es keine Verträge von früher. In früheren Jahren bedeutet dass der Brunnen seit 1908 angelegt ist. Mittlerweile ist ...
1.9.2022
| 60,00 €
von RA Matthias Richter
Guten Tag, Wir haben letztes Jahr eine Haushälfte gekauft die letztes Jahr auch Grundbuchamtlich geteilt wurde. Es gibt keinerlei Eintragungen zu Grunddienstbarkeiten oder Wegerechte im Grundbuch. Nun zum Problem: Die Wasserleitung und deren Hauptzähler sowie der Gaszählers des Nachbars be ...

| 7.8.2022
| 50,00 €
von RA C. Norbert Neumann
Der jetzige Eigentümer möchte sein Grundstück inkl. eines darauf befindlichen Gebäudes (Garage & linksseitig darüber befindlicher Wohnraum) teilen und anschließend den rechten Teil (ohne Wohnraum darüber) an uns verkaufen. Rechts an die Garage schließt ein Wohnhaus an, das ebenfalls an uns verkauft ...
15.6.2022
| 40,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Ich habe ein Haus in Bayern, das Haus liegt in einer Straße, wo die Häuser direkt an einander grenzen. Die Regenrinnen des Nachbarhauses hängen an meine, die Fallrohre sind auch auf meinem Grundstück an die Abwasserleitungen angeschlossen. Die Häuser und Grundstücke sind getrennt, haben rechtlich m ...
10.2.2022
| 57,00 €
von RA Stefan Kolditz
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich und mein Bruder haben von meinem Vater jeweils ein Grundstück am Rande unserer landwirtschaftlichen Hofstelle geschenkt bekommen auf denen jeder ein Haus für sich und seine Familie gebaut hat. Die beiden Grundstücke liegen zwar Innerorts, also in der 50er Zon ...

| 30.1.2022
| 57,00 €
von RA C. Norbert Neumann
Wir haben 1992 ein Haus gekauft! Im Grundbuch steht ein uneingeschränktes Geh und Fahrrecht zu Gunsten unseres Nachbarn. Unser Nachbar hat 2021 das Haus an seinen Sohn vererbt. Seit 1992 steht ein Pavillon sowie Blumenkästen im hinteren Bereich des Hofes. Zuerst hatte er verlangt, dass wir unser ...
5.1.2022
| 45,00 €
von RAin Brigitte Draudt-Syroth
Wir haben 2021 ein freistehendes Einfamilienhaus in Berlin gekauft. Nun stellen wir fest, dass die Garage des Nachbarn (ca 1m von der Grundstücksgrenze entfernt) satte 3,80m hoch ist. Ich lese überall, dass Garagen idR maximal 3m hoch sein dürfen. Wir wissen nicht, ob/zu was der Vorbesitzer unseres ...
11.10.2021
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich bin Eigentümer von 2 Garagen einer Sammelgaragenanlage (insgesamt inzwischen 7 Garagen). Weiterhin bin ich Eigentümer von meinem Hausgrundstück, das direkt sich bergseitig an die Sammelgaragenanlage anschließt. Die Sammelgaragenanlage wurde ca. 1980 gebaut. Mein Wohnhaus wurde 4 Jahre später ...

| 26.8.2021
Guten Tag. Zum Fall: Ich habe vor kurzem das Haus meiner Eltern übernommen und bin seit ein paar Wochen neuer Eigentümer. Meine Eltern, also die ehemaligen Eigentümer, haben sich mit den Nachbarn schriftlich über die Hecken Höhe von 1.80m geeinigt. Zu beachten ist, dass die Hecke den Nachbarn ...
15.7.2021
von RA Peter Eichhorn
Hallo, auf unserem Grundstück ist seit ca. 28 Jahren ein 3,20m breites Wegerecht eingetragen. Auf diesem Teil des Grundstückes stehen seit ca. 35 Jahren 20 Tannen. D.h. als das Wegerecht eingetragen wurde, standen die Tannen schon lange. Daher war ein Befahren nie möglich. Leider ist das Wegerecht n ...
18.6.2021
von RA Matthias Richter
Ich war Eigentümer eines Grundstücks und einer Privatstraße (Stichstraße). Diese wird von insgesamt fünf weiteren Eigentümern der anderen Grundstücke genutzt. In meinem Grundbuch war ein Wege- und Leitungsrecht als Grunddienstbarkeit eingetragen. Ich hatte also das sog. "dienende Grundstück" und mus ...

| 21.5.2021
von RA Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Damen und Herren, wir wohnen in einer Wohnsiedlung mit eigenem Grundstück. Das Grundstück befindet sich nicht direkt an einer Straße und somit gibt es dort zusätzlich einen Privatweg zu unserer Haustüre (eigenes Flurgrundstück und Gemeinschaftseigentum) als Zugang. Es gibt zusätz ...
3.5.2021
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Guten Tag, wir haben ein Haus gekauft und saniert und im Rahmen einer Nutzungsänderung (Ausbau DG) einen Entwässerungsantrag gestellt. Mithilfe des Bauleiters (Bauingenieur, Schwiegervater) und bezahlten Hilfhandwerkern wurden die bestehenden Abwasserrohre freigelegt. Neben den offensichtlichen ...
11.3.2021
von RA Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, unser Nachbar hat ein im Grundbuch eingetragenes Durchfahrts- und Gehrecht über unser Grundstück. Die Einträge im Grundbuch sind bereits mehr als 100 Jahre alt. Der Nachbar hat in den 80er Jahren eine Garage errichtet. Diese ist auch vermessen. Nun ist der Nac ...

| 25.2.2021
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Die Angelegenheit ist noch komplizierter, weshalb ich in der 1. Anfrage vor einer Schilderung zurückgeschreckt bin. Also: Die Einfamilienhäuser und Grundstücke sind Privateigentum, befinden sich aber in einer Siedlung, wobei die Siedlungsstrassen sowie die Wasserversorgung Gemeinschaftseigentum sin ...
22.2.2021
von RA Michael Böhler
Sehr geehrte Damen und Herren, Es geht um das Wegerecht eines Nachbarn welches als Baulast ( nicht ins Grundbuch) eingetragen werden soll! Folgende Situation: Vor einigen Jahren ist ein Landwirt, dessen Hof hinter unserem Grundstück liegt verstorben! Dieser Hof war nur über eine Zuwegung über ...

| 7.2.2021
von RA Thomas Klein
Guten Tag, folgender Sachverhalt: Es besteht kein im Grundbuch eingetragenes Wegerecht bei zwei Doppelhaushälften. Der Bewohner der Haushälfte auf dem hinter liegenden Grundstück muss das vordere Grundstück über einen Weg passieren. Bei der Errichtung der Häuser in den 1980er Jahren wurde vers ...
1234·5·10·14