Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Nachbarschaftsrecht Einfahrt

Häufig ist es bei nahestehenden Grundstück erforderlich eine gemeinsame Einfahrt zu nutzen. Hierbei treten zwischen den Eigentümern der Nachbargrundstücke häufig Auseinandersetzungen auf. Wie Sie sich bei solchen Problematiken verhalten sollten und welche Rechte Ihnen zustehen, erfahren Sie hier. weiter ...


20.5.2008
von Notarin und RAin Sonja Richter
Ich wohne in einer Gegend , wo es schwierig ist einen Parkplatz zu finden. Es gibt hier einen Nachbarn, der eine Garage, nach seinen Aussagen Doppelgarage, besitzt, diese jedoch ausschließlich als Fahrradabstellraum, Lagerraum für Gartengeräte, Abstellplatz für Mülleimer, un ...

| 26.3.2009
Na klar haben wir schon den Stinkefinger gesehen. Und Ärger wegen -dessen- steriler Holzmauer auf der Grenze auch schon. Der Unterschied könnte nicht grösser sein. Fliesenleger im Beruf und Garten dort, Ökogemütlichkeit bei uns. Hurra ! Zwei Dinge möchten wir nun tun: ein Gartenhäuschen für den S ...

| 26.3.2006
von RAin Gabriele Haeske
Wir teilen uns eine Einfahrt mit einem anderen Grundstück und können unser Grundstück nur über die Einfahrt befahren. Leider parkt unser Nachbar sein Auto häufig in der gemeinsamen Einfahrt, so dass wir nicht mit dem Auto auf unseren Hof kommen.Wir müssen unser Auto auf einem öffentlichen Parkplatz ...
27.7.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir Wohnen seit ca. 6Jahren in einem Reiheneckhaus mit Doppelgarage. An diese Doppelgarage grenzt die Garage des NAchbarn aus dem Doppelhaus. Da dieser ein sehr flottes Leben führt und viel Besuch bekommt gibt es immer öfter STreitereien da seine Besucher grundsätzlic ...
13.10.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 15 Jahren habe ich ein Problem, was ich endlich lösen muß und will, da es eine einvernehmliche Lösung mit unseren Nachbarn offenbar nicht mehr geben wird. Ich habe 1993 Haus und Garten von meinen Eltern übernommen. Die Befahrbarkeit meines Grundstücks war b ...

| 9.9.2006
von RAin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben vor vier Jahren ein gebrauchtes freistehendes Haus gekauft. Am Haus befanden sich drei Garagen. Zwei nebenliegende Garagen gehören uns, die letzte Garage und restliche Grundstück hat eine Familie gekauft, die vor zwei Jahren ein Fertighaus auf dem Grundst ...

| 5.9.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Meine Frau und ich wohnen außerhalb einer geschlossenen Ortschaft, direkt an einer stark befahrenen Bundesstraße. Die Ausfahrt, verbunden mit einem größeren Parkplatz befindet sich auf unserem und auf dem Nachbargrundstück. Seit 20 Jahren wir ...

| 27.7.2009
Wir sind Wegerechtnehmer. Der Vertrag wurde zwischen dem Wegerechtgeber und uns notarisch festgelegt. Leider sind das nur Gesetze für den Wegerechtgeber. Es wird uns forgeschrieben, wer zu uns darf. Lieferanten bzw. Handwerker dürfen noch nicht mal reinfahren für beladen bzw. entladen. Aber seine Ha ...
30.8.2004
Sehr geehrte Damen und Herren, für eine Hilfestellung zu nachfolgendem Sachverhalt wäre ich Ihnen sehr dankbar. Auf meinem Grundstück befindet sich eine ca. 16 Meter lange Mauer die ein Höhenunterschied von ca. 0,7 Meter zu meinen Nachbarn abfängt. Diese Mauer wurde vor ungefähr 30 Jahren von dem ...
21.10.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahre 1991 baute unser damaliger Nachbar an sein Einfamilienhaus eine zweite Einfahrt mit dem Hintergrund, dort eine zweite Garage zu bauen. Die Garage durfte er aber nicht bauen, da der angrenzende Nachbar nicht einverstanden war. So wurde die Garage nie gebaut ...
24.10.2007
von RA Thomas Bohle
Unsere 17 Meter lange und drei bis 4 Meter breite in Bayern gelegene Garageneinfahrt hat zum Nachbargrundstück hin ein Gefälle von 0 bis 1 %.Auf der anderen Längsseite ist Rasen und das Gelände steigt leicht an( auch etwa 1%).Entlang der Grenze ist fast auf der ganzen Längsseite zum Nachbarn hin ein ...

| 8.4.2005
von RA Stefan Steininger
Hallo; mein Neu-Mieter-Nachbar hat in der nachbarlichen Einfahrt (ca.16,00m), durch eine Buchsbauhecke,1,00 m hoch, getrennt, seit ca. 4 Wochen seinen Alt-Wohnwagen geparkt. Nun muß ich durchs Wohnzimmerfenster auf diesen alten dreckigen Wagen schauen. Ist das auf Dauer zumutbar ? Ebenso park ...

| 19.4.2011
Ich habe vor kurzem ein Grundstück mit Haus erworben. Auf diesem Grundstück möchte ich einen PKW-Stellplatz errichten. Die geplante Zufahrt zu diesem Stellplatz ist aber von einem Verteilerkasten (ca. 1 Meter Breite; 1,40 Meter Höhe) einer Kabelfernsehfirma versperrt, der auf Gemeindegrund auf eine ...
16.5.2006
Guten Tag, auf der Grenze zwischen unserem Grundstück und dem unseres Nachbarn befindet sich eine Mauer (ca. 20cm hoch und 12m lang) und darauf ein niedriger Zaun. Neben der Mauer auf der Seite des Nachbarn verläuft die Einfahrt zu seiner Garage. Die Einfahrt ist relativ schmal, da sie zwischen d ...

| 11.10.2007
NRW: Ja, die Nachbarn. Den Stinkefinger haben wir oft gesehen. Nun, man könnte ein Buch schreiben. Nun möchte ich nach hinten heraus zum Garten hin am Haus eine Terrasse bauen und diese überdachen. Ansatz: So in 4 Meter Höhe am Haus, 8 Meter breit, 3 Meter tief. Mit Plastik Doppelsteg. U ...
21.3.2005
von RAin Sylvia True-Bohle
Sachverhalt: Wir wohnen in einem Mischgebiet. Neben unserem Haus befindet sich ein Gewerbebetrieb, der mindestens 2x täglich mit einem Sattelschlepper beliefert wird. Zwar besitzt die nachbarliche Einfahrt eine Ausweitung zur Seite des Nachbarhauses, dennoch rangiert der LKW rückwärts über unsere ...

| 23.6.2011
Hallo! Die Frage kommt bestimmt schon hundertmal hier vor, aber mein Nachbar will es nicht glauben/wahrhaben. Deshalb stelle ich hier jetzt meine Frage zum konkreten Fall: Parteien A,B und C haben ein Grundstück gekauft und gedrittelt. A und B sind Straßenseitig, C als Hammergrundstück dahint ...
6.11.2009
Hallo! Wir sind Grundstückseigentümer und Anlieger an einer Einfahrt die von zwei weiteren Anliegern genutzt wird. Diese haben ein Leitungs- und wegerecht im Notarvertrag stehen. Uns gehört aber das Grundstück auf dem die Einfahrt liegt. Alle nutzen die Einfahrt zu gleichen teilen. Der einzige ...
10.6.2011
von RA Guido Matthes
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Nachbar pflegt seine Bäume nicht und diese sind ohne Grenzabstand gepflanzt (was mich nicht störrt)jedoch sind die Äste jetzt inzwischen über meine Zufahrt gewachsen und liegen auf meinem Gebäude Flachdach, so dass z. B. LKW,s nicht mehrt ohne Streifen etc. du ...
12.5.2011
von RA Peter Dratwa
Die Garagenausfahrt unseres Hauses mündet über den Gehweg auf die Straße. Unser Nachbar stellt seine Mülltonne am Abholtag morgens, bevor er zur Arbeit fährt, ständig direkt neben der Ausfahrt auf den Gehsteig neben unsere. Die Müllabfuhrmänner denken natürlich, beide Tonnen gehören uns und stellen ...
12·3

Was kann ich tun, wenn die Einfahrt versperrt ist?

Grundsätzlich gilt: Das Parken vor Ein- oder Ausfahrten ist nicht gestattet und stellt demnach eine Ordnungswidrigkeit gem. § 12 Abs. 3 Nr. 3, 5 StVO dar. Im Interesse des Nachbarschaftsfriedens ist es trotzdem hilfreich den Nachbarn persönlich auf die Problematik aufmerksam zu machen. Hat dies jedoch keinen Erfolg, so besteht die Möglichkeit das Falschparken beim Ordnungsamt zu melden. In drastischen Fällen könne Sie den falsch parkenden Wagen auch über das Ordnungsamt abschleppen lassen. Dies ist allerdings nur zu empfehlen, wenn Sie das Grundstück dringend verlassen müssten und der Zuparker nicht auffindbar ist.

Wie verhalte ich mich, wenn mein Nachbar vor meiner Garageneinfahrt parkt?

In diesem Fall ist die StVO leider nicht anwendbar, da es sich um ein Privatgrundstück handelt. Ihnen ist es möglich den Wagen abschleppen zu lassen, allerdings ist hier zu beachten, dass sie zunächst für die Kosten aufkommen müssen. Im Anschluss können Sie versuchen das Geld vom „Verursacher“ zurückzuverlangen.
Wenn Sie davon ausgehen, dass es sich bei dem Verhalten des Nachbars um Nötigung handelt, so ist zu beweisen, dass dieser wusste, dass Sie Ihren Wagen benötigen und deshalb mit Absicht Ihre Garage zugeparkt hat. Solch ein Beweis kann in der Praxis nur äußerst mühevoll erbracht werden.

 

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte gerne zur Verfügung.


Selbst eine Frage stellen