Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Steuerrecht Arbeitnehmer


| 14.11.2017
von RA Hans-Jochen Boehncke
Hallo, Ich bin Kommanditist einer KG mit einer Gewinnbeteiligung von 25%. Gegen ein Arbeitsentgelt arbeite ich in der gleichen Firma auf Basis eines Gehaltes und zahle Lohnsteuer und Sozialabgaben. Kann es in diesem Fall Probleme mit dem Finanzamt geben. ...
1.2.2020
von RAin Brigitte Draudt-Syroth
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte kurz die Ausgangslage für meine Fragestellung schildern. Mein Vater und ich haben vor 5 Jahren ein Unternehmen im der sozialen Branche gegründet. Wobei er eigentlich der Gründer ist, da er als Freiberufler das Einzelunternehmen führ und ich angestellt bin ...
26.2.2022
| 32,00 €
von RAin Dr. Corina Seiter
Hallo. Ich plane meinen dauerhaften Wohnsitz nach Paraguay zu verlegen. Mein monatliches Einkommen verdiene ich bei einem deutschen Unternehmen, wo ich in Teilzeit als Arbeitnehmer angestellt bin. Meine Frage: Muss ich bei dauerhaften Wohnsitz in Paraguay Lohnsteuer und Sozialabgaben an den de ...
11.5.2022
| 80,00 €
von RA Andreas Wehle
Guten Tag, ich habe hier in Deutschland eine IT-Firma (GmbH) gegründet und möchte fünf Entwicklern aus dem Iran einstellen. Diese Personen werden ihren aktuellen und einzigen Wohnsitz im Iran beibehalten und beabsichtigen keinen Umzug nach Deutschland. Ich würde gerne meinen Angestellten im I ...

| 13.10.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Fragestellung bezieht sich auf die Geltendmachung des Vorsteuerabzugs durch den Arbeitgeber als umsatzsteuerlicher Unternehmer bei nachgewiesenen Reisekosten eines Arbeitnehmers. Sachverhalt: Von einem Arbeitnehmer werden Rechnungen über Reisekost ...
22.6.2017
Seit Anfang des Jahres arbeite ich als Minijobber bei einem Dienstleister und mußte im Arbeitsvertrag unterschreiben, daß ich zustimme, daß der Arbeitgeber die 2% Pauschale auf den Arbeitnehmer abwälzt. Das ist statthaft, wenn es sich um einen vereinbarten Bruttolohn handelt. Speziell geht es mi ...

| 4.7.2018
von RA Franz Meyer
Als Bürokauffrau bin ich im vergangenem Jahr jeweils unbefristet bei 2 Kunden eingesetzt gewesen. Jedes dieser Projekte ist unbestimmt und kann durch den Kunden des Leihbetriebes kurzfristig aufgekündigt werden. Die regelmäßige Arbeitszeit betrug täglich 8h/ 5 Tage die Woche und wurde mit dem ...
9.12.2021
| 50,00 €
von RA Andreas Wehle
Guten Tag, ich habe eine wichtige Frage über die Arbeit: Ich möchte gerne nach Tunesien oder Ägypten auswandern und von dort aus als Informatiker für meinen Arbeitgeber in Deutschland arbeiten. Das heißt, ich würde mich von Deutschland abmelden, das führt dazu, dass ich nicht mehr in Deutschlan ...

| 27.10.2014
von RA Falk-Christian Barzik
Mein Freund arbeitet für eine Ölfirma mit Sitz in Vietnam, seit Juli 2013. Jetzt wurde der Firmensitz nach Singapur verlegt, ca 10.10.14 und mein Freund hatte ab 20. Oktober seinen Arbeitsplatz in Malaysien. Obwohl er im Büro an Land arbeitet und nicht auf der Plattform selbst, zieht das Büroperson ...

| 3.5.2019
von RAin Andrea Brümmer
Folgende Konstellation ist gegeben: - Deutscher Arbeitgeber - Deutscher Atrbeitnehmer nicht wohnhaft in deutschland und generell nirgends gemeldet da ich sozusagen mit meiner Home Office tätigkeit durch die welt fliege und von unterwegs arbeite - Arneitnehmer besitzt nur noch ein Bankkonto in d ...
22.11.2012
Guten Tag, gehen wir mal davon aus, jemand bekommt 3000 netto pro Monat als „freier Mitarbeiter", ist aber scheinselbstständig, wie sich im Nachhinein rausstellt. Meines Wissens zahlt der Arbeitgeber den Arbeitnehmer und Arbeitsgeberanteil der Lohnnebenkosten nach!? Was passiert mit der be ...

| 29.7.2019
von RA Franz Meyer
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, folgender Sachverhalt entlang des Steuerrechts für das Vz. 2019: A ist im öffentlichen Dienst tätig und von 04/19-08/19 in Elternzeit mit Elterngeldbezug. B ist derzeit Hausfrau und von 02/19-08/20 in Elternzeit mit Elterngeldbezug. A und B haben in 07/19 ...
12.4.2019
von RA Andreas Wehle
Guten Tag, ich benötige bitte eine Auskunft, wie sich das Gehalt bei einer Selbstständigkeit (Gesellschaftender Geschäftsführer, 100% Anteil) zusammen setzt. Es wird ein Arbeitsvertrag abgeschlossen und ein monatliches Gehalt ausgezahlt. Wie würde es sich zusammensetzen/ auf splitten? Beispi ...
16.10.2019
von RA Matthias Richter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde ab Januar nach Österreich ziehen und von dort aus im Homeoffice für meinen deutschen Arbeitgeber arbeiten. Ich arbeite als Software-Entwickler und werde dann jeden Monat circa eine Woche in D im Büro sein und die restliche Zeit in AUT arbeiten. Nun is ...

| 18.2.2019
Ich, Deutscher, als Privatperson, - aus Deutschland- (mit Arbeitsplatz nur in Deutschland), habe in September 2014 mit einem bekannten deutschen Kaufmann (als Privatperson) auf dem deutschen Boden einen Vertrag über die Verwertung und Zusammenarbeit hinsichtlich meines deutschen Patents abgeschlosse ...
9.12.2019
Guten Tag, Ich möchte meine erste eigene Steuererklärung machen, da ich seit diesem Jahr eine eigene Wohnung mit meinem Lebensgefährten habe. Ich bin Arbeitnehmer, aber auch Eigentümer einiger Immobilien. Allerdings habe ich nichts von Ihnen, da meine Mutter den Nießbrauch hat und somit die Miete ...
18.8.2018
von RA Dr. Holger Traub
Ich bin angestellt in Deutschland und möchte meinen Lebensmittelpunkt nach Thailand verlagern, dort würde ich über 183 Tage im Jahr verbringen, ich besitze in Deutschland kein Eigentum, Ledig, keine Kinder. Wo muss ich meine Einkommenssteuer abführen ? / In Deutschland oder Thailand? Wo muss ich ...
2.1.2019
von RAin Andrea Brümmer
Guten Tag, ich bin verheiratet (Zugewinngemeinschaft) und habe 2 Kinder. Wir überlegen gerade, eine Wohnung zu kaufen, die wir als Kapitalanlage vermieten wollen. Zu den Themen was bei Scheidung und Todesfall zu berücksichtigen ist, habe ich mich informiert. Mir ist es aber noch nicht klar ...
16.4.2016
von RA Falk-Christian Barzik
Hallo ich arbeite in Teilzeit ganz normal bei einer Firma. Nun habe ich ein Nebengewerbe(Kleingewerbe angemeldet). Die Frage ist wieviel darf ich nun verdienen?? Als Kleinunternehmer darf man ja bis max. 17.500 Euro verdienen. Wird das für sich allein gerechnet also 17.500 für die selbst ...
8.8.2018
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
Nach einer Lohnsteuerprüfung fordert der ehemalige Arbeitgeber vom ehem. Arbeitnehmer eine Steuernachzahlung. Diese resultiert aus der falschen Versteuerung der Direktversicherung. Diese soll nun mit 20% pauschal für 2015, 2016 und 2017 versteuert werden. Die vom Finanzamt geforderte Nachzahlung ist ...
12·5·10·15·20·25·30·32