Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Ausländerrecht Abschiebung

Die Abschiebung bezeichnet die Durchsetzung der Ausreisepflicht eines Ausländers aus dem deutschen Bundesgebiet. Diese kann unter Umständen auch unter Zwang erfolgen. Wie eine Abschiebung abläuft und welche Möglichkeit bestehen, diese zu verhindern, erfahren Sie hier. weiter ...

10.3.2005
von RAin Sylvia True-Bohle
Mein Freund wurde vor fünf Jahren in die Türkei abgeschoben, nach dem er in Dtl.straffällig wurde und ohne Aufenthaltsgenehmigung lebte. Er war seit s ...
5.10.2006
von RA Karlheinz Roth
Guten Tag, Es geht um folgenden Sachverhalt: Der Asylantrag eines Kameruners (unverheiratet) ist in 06/05 abgelehnt worden. Nun erfolgt die Mitteilu ...
23.4.2011
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrter Herr/Frau..., es geht um meinen Ex-Lebensgefährten (8 Jahre Beziehung), mit dem ich auch ein Kind habe. Er ist Kosovare, seit 1991 ...

| 12.11.2015
von RAin Ariane Hansen
Ich kümmere mich seid über 2 Jahren um einen jungen Mann aus Tschetschenien. Er kam im Juni 2012 nach Deutschland ohne Zwischenstopp in eine ...

| 21.9.2017
von RA Gero Geißlreiter
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich bin seit 2015 mit einem Mann zusammen, der als Flüchtling nach Deutschland kam. Er ist Marokkaner. Dass sein Asylan ...
20.1.2009
Guten Tag, ich habe eine gute Freundin von mir die ein Problem hat. Sie kommt aus Tunesien und ist mit einem deutschen verheiratet seit ungefähr ...
8.10.2006
Hallo Ich möchte mal nachfragen wie die Chancen einer wieder einreise meines Verlobten nach Abschiebung stehen? mein Verlobter wurde am 26.9.06 in A ...
29.9.2016
von RA Evgen Stadnik
Sehr geehrte Damen und Herren Ich möchte meine Freundin Heiraten.Wir kennen uns seit 16 monaten Ich selber bin in Deutschland geboren und aufgewachse ...

| 6.11.2008
von RA Maximilian A. Müller
Schönen guten Tag Ich brauche Rat bei folgen Sachverhalt der einen Verwandten (A männlich) betrifft. Vorgeschichte: A. reist 2000 von Pakistan na ...
20.5.2015
von RA Ernesto Grueneberg
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Verlobte ist ein Flüchtling aus dem syrischen Kriegsgebiet. Er hat im letzten Jahr Dezember Deutschland erreicht ...
25.1.2007
Mein Verlobter soll nach 3 Jähriger haft abgeschoben werden. Wir wollen heiraten, die Haft erfolgte, nachdem er sein Leben bereits vollkommen geändert ...
16.6.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ich komme aus Bosnien und Herzegowina und seit März 2013 bin ich in Deutschland wohnhaft. Ich habe aufgrund meiner Erwerbstätigkeit als Büroleiterin e ...
21.5.2005
Hallo, ich habe im Moment ziemlich große Probleme und bräuchte dringend Hilfe. Die Sachlage wäre diese: ich bin seit zweieinhalb jahren mit ei ...

| 21.10.2008
von RA Alexandros Kakridas
Hallo, ich habe als deutsche Staatsbürgerin am 31.12.07 einen türkischen Staatsbürger in der Türkei geheiratet. Im Juni ist er nach Deutschland e ...
23.3.2013
von RAin Ariane Hansen
Sehr geehrtes Anwältlnnenteam! Ich bin Migrantin, seit 10 Jahren mit einem Österreicher verheiratet, wir haben auch 2 gemeinsamen Kinder. Vor 13 Jahre ...
26.3.2013
von RA Ernesto Grueneberg
Sehr geehrte Damen und Herren, Am 29.05.2008 wurde eine Familie (Mann, Frau, Tochter, Sohn damals 14 Jahre alt) von Niedersachsen aus Deutschland a ...
24.9.2011
von RA Ernesto Grueneberg
Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich Sie darum bitten, mir rechtliche Informationen über meinen Situation in der BRD. Ich bin seit ...

| 20.7.2016
von RA Evgen Stadnik
Ich bin Deutscher, habe viele Jahre in der Schweiz gelebt. Meine Frau ist Kenianerin. Wir haben in der Schweiz geheiratet. Das Visum für den Schengenr ...
6.7.2017
von RA Gero Geißlreiter
Meine Freundin kommt aus Jamaica. Ihre Mutter hat einen deutschen geheiratet und ist hier her gezogen. Nach einem Jahr hat sie meine Freundin mit her ...
12.1.2019
| 25,00 €
von RA Gero Geißlreiter
Schönen guten Tag, mein Lebensgefährte (19 Jahre) aus Gambia erhielt einen Brief in dem ihm mitgeteilt wurde, dass gegen Ihn eine Prüfung Zur auswe ...
12·5·10·13

Wann droht eine Abschiebung?

Eine Abschiebung droht Drittstaatsangehörigen, die keinen Aufenthaltsstatus besitzen oder eine schwere Straftat begangen haben und Asylbewerbern, deren Antrag abgelehnt wurde.

Wie funktioniert eine Abschiebung?

Wird einer Ausreiseaufforderung nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit nachgegangen, so droht den Betroffenen die Abschiebung. Die zuständigen Ausländerbehörden prüfen jedoch vorab, ob möglicherweise noch Abschiebungshindernisse vorliegen könnten. Sofern die Prüfung negativ ausfällt, wird die Abschiebung durchgesetzt. Sie kann sowohl einzeln als auch im Rahmen einer Sammelabschiebung erfolgen. Teilweise kann die Abschiebung auch in Begleitung von Polizisten oder privatem Sicherheitspersonal vollzogen werden.

Kann eine Abschiebung auch ohne vorige Mitteilung drohen?

Damit sich Ausreisepflichtige nicht vor der Abschiebung entziehen, teilen einige Behörden Familien ohne Kinder den Abschiebungstermin teilweise nicht frühzeitig mit.

Kann ein Abschiebung wegen einer begangenen Straftat drohen?

Eine Ausweisungsverfügung oder Abschiebung kann auch Menschen drohen, die einen Aufenthaltstitel besitzen. Grund dafür ist die Begehung einer schweren Straftat gem. § 53 AufenthG. Die Abschiebungsandrohung erfolgt von der Ausländerbehörde.

Welche Folgen hat es, wenn eine Person mit anerkannten Flüchtlingsstatus eine schwere Straftat begeht?

In diesen Fällen ist es problematisch welches Rechtsgut schutzwürdiger ist: Schutz und Asyl oder öffentliche Sicherheit und die Wahrung der demokratischen Grundordnung. Die Entscheidung liegt im Ermessen der Ausländerbehörde. Je mehr vorsätzliche oder besonders schwerwiegende Straftaten begangen wurden, desto höher ist das Ausweisungsinteresse.

Ist eine Einreise nach Deutschland auch nach einer Abschiebung möglich?

Nach dem Vollzug einer Abschiebung wird ein Wiedereinreiseverbot verhängt. Dieses Einreiseverbot gilt grundsätzlich für maximal zehn Jahre. Reist eine Person trotz Sperrfrist ein, kann eine Freiheitsstrafe drohen.

Was kann gegen eine Abschiebung unternommen werden?

Ausreisepflichtige können freiwillig ausreisen, um eine Abschiebung zu verhindern. Im Falle einer freiwilligen Ausreise bezahlt der Staat die Rückreise und gewährt eine Reisebeihilfe für die Wiedereingliederung.

Die Abschiebung kann allerdings auch vorübergehend ausgesetzt werden (Duldung). Diese Möglichkeit kommt in Frage, wenn die Aussetzung der Abschiebung gem. § 60a AufenthG aus “völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland” nicht möglich ist. Diese Duldung muss spätestens alle sechs Monate überprüft und ggf. verlängert werden, andernfalls kann die Abschiebung vollzogen werden.

 

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Anwälte gerne zur Verfügung.

Frage stellen
Jetzt Frage stellen