Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Schadensersatz Verjährung

27.12.2020
von RA Jan Gregor Steenberg
Hallo Die allgemeine Verjährung beträgt 3 Jahre. Ich habe 2011 meine Schadenersatzforderung gegen jemanden schriftlich gestellt. Dieser hat nicht gezahlt. Seit dem habe ich nichts mehr unternommen. Ist mein Schadenersatzanspruch nun verjährt? Danke ...

| 7.11.2010
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Zum Sachverhalt: Der Beklagte beging vor längerer Zeit eine Straftat gegen die Geschädigte und wird nun von dieser auf Schadensersatz verklagt. Die Straftat wurde im Jahr 1971 begangen und erfüllt den Tatbestand des § 176 Abs.1 StGB. Die Straftat, sowie die Identität des Beklagten bleiben danac ...

| 29.9.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ich bin Beirat einer Eigentümergemeinschaft. Nun stellte sich heraus, dass unser früherer Verwalter vor 5 Jahren den "Überschuss" des Vermögensstatus auf ein "Schummelkonto" überwiesen hat. Soweit ich das nachvollziehen kann, machte er das bei vielen Kunden und es handelte sich um Über- oder Unterde ...

| 30.12.2021
| 45,00 €
von RAin Simone Sperling
Grundfall: O wurde im Zeitraum von 1989 bis 1996 Opfer schweren sexuellen Kindesmißbrauchs. O wurde im Juli 1983 geboren. O war im Tatzeitraum von 6 Jahren bis 13 Jahre alt. Der Täter war bereits 1999 aus dem gemeinsamen Haushalt ausgezogen. O würde nun gerne noch Schmerzensgeld vom Täter haben woll ...

| 9.12.2013
von RA Lars Liedtke
Hallo Mein Transporter der Geschäftlich genutzt wird, wurde am 03.08.11 zwangsstillgelegt. Die Person behauptete es bestände kein Versicherungsschutz. Ich erklärte ihm das Gegenteil, worauf er sagte, „das ist mir egal" und davon fuhr. Das Fahrzeug stand daraufhin mehrere Tage abgemeldet auf öff ...

| 22.7.2007
Hallo, 1998 erlitt ich Verletzungen bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall. 2001 wurde mit der geg. Haftpflichtversicherung eine Abfindungserklärung/Teilabfindung, mit der Wirkung eines rechtskräftigen Feststellungsurteils abgeschlossen und das Schmerzensgeld erstmal abgefunden. Zugleich ...
22.10.2014
von RA Andreas Schwartmann
Bei seinem Engagement für unseren Verein sind einem Mitglied erhebliche Unkosten entstanden. Der Verein hat es jahrelang versäumt diese zu erstatten. Nun sind die Ansprüche verjährt. Macht sich die neue Vorstandschaft schadenersatzpflichtig, wenn sie beschließt (einstimmig) auf die Einrede der Verjä ...
12.6.2016
von RA Karlheinz Roth
Notar hat Übergabevertrag über ein Gebäude mit Inventar erstellt am 20.08.2004. Eintragung im Grundbuch ist erfolgt. Notar erklärte schriftlich am 04.08.2010, dass das Inventar mit dem Vertrag übergehen sollte In 2010 bestritt die Übergeberin S die Übergabe des Inventars und lieferte Teile des Inv ...

| 3.12.2013
Im Jahre 2007 wurde durch meinen Anwalt eine Klage gegen den Beklagten A form-und fristgerecht eingereicht. Weitere Klagen gegen die Beklagten B und C sollten zeitlich später noch erarbeitet und eingereicht werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass dies aus zivilprozessualen Gründen so nicht mögli ...
26.1.2021
von RA Thomas Mack
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Fragestellung hat mit Mietrecht und generellen Schadensersatzansprüchen zu tun. Mein Schwager hat für mich einen höherpreisigen Mietwagen für ein Wochenende gemietet. Mein Schwager ist also der Mieter, hat aber mich ganz offiziell beim Vermieter als Fahrer ...

| 17.8.2010
von RA Michael Böhler
Der Rechtsstreit in einem Finanzgerichtsverfahren wurde abgewiesen, da der Prozeßbevollmächtigte Wirtschaftsprüfer Steuerberater eine unzureichende Vollmacht vorgelegt hatte und trotz Aufforderung des Gerichts den Schaden nicht behoben hat. Urteil am 05.08.2005 Mit Beschluss des Bundesfinanza ...
20.4.2009
von RA Peter Trettin
Im Oktober 2007 haben wir ein Gebrauchtfahrzeug gekauft. Im Juli 2008 trat ein kapitaler Motorschaden auf, der von der Gewährleistung des Verkäufers erfasst war. Das Schreiben ging ihm zu, er reagierte darauf, indem er seine Gewährleistungspflicht bestritt. Er gab uns die Verantwortung für den Schad ...

| 4.5.2008
von RAin Dr. Corina Seiter
Guten Abend ! Wir haben einen anwaltlichen Rat nötig - bzw. mein Mann. Kurz zum Sachverhalt: Mein Mann ist im Alter von 7 Jahren (1976/1977) auf einer Baustelle in eine Kreissäge gefallen und hat dabei 2 Finger und eine halbe Hand (links) verloren. Der Mittelfinger wurde wieder mit einer ...
27.2.2017
von RA Daniel Hesterberg
Guten Tag, ich haben vor über 10 Jahren eine kleine Boutique aufgemacht. Als PRIVATPERSON habe ich im Internet eine gebrauchte Chanel Tasche im Wert von 700€ gekauft. Die ist dann ins Betriebsvermögen übergangen. Ich habe von unserem Unternehmen dafür kein Geld verlangt. Zwei Monate später haben w ...

| 2.9.2019
von RA Sascha Lembcke
Hallo, Ich hatte 2017 ein Problem mit einer Inkasso Firma. Und zwar habe ich eine Forderungsaufstellung bekommen. Da viele Kosten Verjährt waren, habe ich die Inkasso Firma über die Einrede der Verjährung informiert und wollte dann eine neue Forderungsaufstellung haben die bereinigt ist. Das ich da ...
6.12.2007
von RA Martin P. Freisler
Mein Mieter ist ausgezogen und ich habe erhebliche Mängel festgestellt. Gleichzeitig stellte ich fest, daß der Mieter durche eine geschickte Manipulation einem anderen Mieter Strom geklaut hat. Ich habe einen Anwalt mit meinen Interessen betraut. Ich hab den Anwalt rechtzeitig aufgesucht und er ha ...

| 7.10.2011
Sehr geehrte Damen und Herren Kollegen, ich bin selbst RA, allerdings etwas unsicher in der Beantwortung folgender Frage: Ich war von 1999-Februar 2006 Vormund, dann wurde das Mündel 18. Möglicherweise habe ich ca 2004/2005 einen Pflichtverstoß begangen, der zu einer Haftung führen könnte. Mir ge ...
21.1.2005
von RA Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren.Im Juni 2001 hatte ich eine Handwerksfirma aus dem Metallbereich im Laden,die durch Unfähigkeit oder groben Unfug Schäden angerichtet hatten.Es wurden unter anderem Schweißarbeiten im Auftrag meines Vermieters durchgeführt,da eine neue Ladentür eingesetzt wurde.Hierbei ...
6.10.2004
Mein Sohn hatte am 21.09.2001 einen Unfall. Er beschädigte mit seinen KFZ ein Tor der DeTeImmobilien. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen und am 13.10.2001 kam der Kostenvoranschlag, ca DM 5000.-. Es stimmten in dem KV weder Name noch Anschrift noch das amtl. Kennzeichen. Dann passierte nichts ...
30.12.2018
von RA Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, ich hatte am 15.10.2015 einen unverschuldeten Verkehrsunfall. Es handelte sich um einen Totalschaden an meinem PKW innerhalb der 130% Grenze. Die gegnerische Versicherung erstatte im November 2015 eine Abrechnung auf Totalschadenbasis. Ich wurde verletzt ...
12·5·10·12