Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Verwaltungsrecht Grundstück


| 6.3.2015
von RA Peter Eichhorn
Mit Schreiben vom 03.05.2015 bekam ich von der Gemeindeverwaltung ein Schreiben mit folgendem verkürzten Inhalt: Abwasserbeitragsbescheid Nr. -- vom 02.11.1999 Gemäß Notarvertrag zum Kauf des o.a. Grundstücks erhebt die Gemeinde im Auftrag des WAZ den noch ausstehenden noch nicht gezahlten Abw ...
9.1.2022
| 98,00 €
von RA Andreas Wilke
Die Stadt Dresden hat jetzt das dritte Jahr einen Antrag auf Sondernutzung für einen mobilen Eisstand direkt vor unserem Grundstück genehmigt. Der Gewerbebetrieb kommt zwischen März und Oktober bei gutem Wetter täglich von 12-18Uhr. Die als Anliegerstraße ausgewiesene Straße in unserem exklusiven W ...
20.4.2021
von RAin Dr. Victoria Meixner
Hallo, ich möchte hier eine Frage für Freunde stellen. Es geht darum, ob man auf einem privaten Grundstück z.B. Glühwein ausschenken und dafür Trinkgeld nehmen darf. Wie ist da die Rechtslage? (natürlich ohne Corona Hintergrund) Danke und Grüße

Einsatz editiert am 21.04.2021 07:46:29 ...
28.3.2017
von RA Daniel Hesterberg
Hallo, wir haben ein Haus auf einem Grundstück neben einem Bach gekauft. Der größte Teil unseres Grundstücks ist Überflutungsgebiet. Wir dürfen die Bodenebene nicht verändern. Das Hochwasser-Grundstück liegt ca. 1m unter der Einfahrt. Dies ist mit einer Steinmauer gut abgetrennt. Wir möchten je ...

| 24.6.2007
Meine Fragen beziehen sich auf mein in NRW gelegenes Eckgrundstück. Dieses grenzt mit der Vorderfront an eine öffentliche Straße. Eine Seite wird von einem geteerten ca. 2,5m breiten „Interessentenweg“ ( Weg 1 ) in ganzer Länge begrenzt. Die Hinterfront grenzt in ganzer Breite an einen ca. 4m breite ...
26.3.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ist Stand: Rechts von meinem Grundstück hat 2006/7 die Feuerwehr ein neues Gerätehaus gebaut. Aus Baulichen Gründen stand schon damals fest, das die Ausfahrt der FW Fahrzeuge über den Feldweg hinter unseren Grundstück erfolgen muß. Sollzustand: Nun soll eine Straße hinter unseren Grundstück (und ni ...
4.11.2015
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Rechtsanwälte, ich habe einen Beitragsbescheid über den Herstellungsbeitrag 2 vom Eigenbetrieb Abwasserversorgung der Stadt erhalten. Dieser bezieht sich auf eine Satzung vom 24.09.2015, demnach muss ich als Eigentümer diese Kosten bezahlen. Die Kosten dienen jedoch der Deckung ...
24.9.2006
von RA Marcus Schröter
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 1954 ist unsere Familie Eigentümer eines Grundstückes in Sachsen-Anhalt. In den Jahren 1972 und 1990 wurde jeweils mit Baugenehmigung der Gemeinde je ein Bungalow errichtet. Die Zufahrt erfolgte immer über einen Weg (300 m lang x 4 m breit) der quer durch landw ...
14.10.2015
von RA Daniel Hesterberg
1983 hat der Grundstücksvorbesitzer nachweislich und unstrittig an die Stadt die Erschliessungskosten entrichtet. In diesem Jahr haben wir das Grundstück gekauft. Weder das Bauamt der Stadt noch die Stadtwerken wussten, ob zur Grundstücksgrenze die Versorgungsleitungen gelegt sind. Die Stadt hat ein ...

| 13.5.2013
von RA Daniel Hesterberg
Ich bin Eigentümer eines Grundstücks in Leipzig, Grünauer Siedlung. Zurzeit findet dort die Verlegung eines neuen Kanalsystems für das Abwasser statt. Die anliegenden Grundstückseigentümer sind allgemein dazu verpflichtet sich an diesem Kanal anzuschließen und haben anteilig die Kosten dafür zu trag ...
8.10.2015
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Vor 13 Jahren habe ich ein Grundstück aus einer Zwangsversteigerung erworben. Das Grundstück hat rechts (Osten) starke Hanglage, dadurch bisherige Haupterschließung/Zugang von links. Von Nord und Süd durch Bebauung keine Zufahrt Erschlossen ist es mit Gasanschluss und einer Zufahrt rechts aus ...
20.4.2022
| 53,00 €
von RA Gero Geißlreiter
Guten Tag! Im Jahr 2016 haben wir ein Grundstück (ca. 1200m²) erworben. Dem Kauf ging eine längere Verhandlungsphase voraus, da sich am Rand des Geländes ein ca. 350m² großes Biotop befindet. Dieses darf nicht verändert werden und ist für uns in keiner Weise nutzbar, da man es nicht einmal betreten ...

| 3.11.2020
Eine Ausnahme regelt § 12 Abs. 4 S. 2 Nr. 1a WaffG: "Das Schießen außerhalb von Schießstätten ist darüber hinaus ohne Schießerlaubnis nur zulässig durch den Inhaber des Hausrechts oder mit dessen Zustimmung im befriedeten Besitztum mit Schusswaffen, deren Geschossen eine Bewegungsenergie von nicht ...
27.9.2005
Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein Grundstück G in 2. Reihe mit dem dazugehörigen Zufahrtsweg (ca. 65m lang) erworben. Von der öffentlichen Straße aus gesehen liegt das Grundstück G hinter einem Wohnhaus A und vor einem weiteren, quasi in 3. Reihe befindlichen Wohnhaus C. Der Eigentüm ...
31.10.2007
Ich möchte ein Grundstück erwerben das direkt an meines anschließt. Das Grundbuchamt hat festgestellt, das der eingetragene Besitzer in den 50 er Jahren verstorben ist und dieses kleine Grundstück wohl vergessen worden ist. Es gibt auch keine auffindbaren Erben. Im Grundbuchamt ist keine Last einget ...
16.4.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe in G. (MVP) Ende der 80er Jahre ein Reihenhaus auf Basis eines Grundstückspachtvertrages gebaut. Im Mai 1990 (vor der Währungsunion) wurde mir das Grundstück von der Kommune zum Kauf angeboten und ich habe es daraufhin käuflich erworben. Im April diesen Jah ...
4.4.2008
Von der örtlichen Gemeinde habe ich einen "Bescheid über die Erhebung eines Beitrags für die Herstellung der gemeindlichen Entwässerungsanlage" in Höhe von 4637€ und einen "Bescheid über die Erhebung eines Beitrag für den Anschluss an die gemeindliche Wasserversorgungsanlage" in Höhe von 2880€ erhal ...
16.2.2018
Guten Morgen, Anfang 2016 haben meine Verlobte und ich beschlossen, ein Haus zu bauen auf dem Grundstück meiner Großeltern. Uns war klar, dass dieses Grundstück am Ortsrand im Außenbereich liegt, also haben wir die Stadt nach Möglichkeiten gefragt, dort bauen zu können. Uns wurde mitgeteilt, da ...

| 19.1.2015
von RA Daniel Hesterberg
Wir haben ein Baugrundstück erworben. Die Bebauung beginnt ca. 04/2015, Einzug ca. 11/2015. Es handelt sich um ein Eckgrundstück, entlang einer Ortsdurchfahrtstraße mit dort befindlichem öffentlichem Gehweg und Bushaltestelle, welche zur Hälfte an unser Grundstück grenzt. Nun haben wir ein Schreibe ...

| 27.5.2010
von RAin Britta Möhlenbrock
Die Verbandsgemeinde Manderscheid verlangt wiederkehrende Grundbesitzabgaben für Bauland, für das bereits Erschließungskosten, in voller Höhe bezahlt wurden. Ich bin der Meinung dies ist rechtswidrig nach Treu und Glauben. Sie könnten ja theoretisch auch ein fiktives Haus auf die Grundstücke st ...
12·5·10·15·20·22