Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Verwaltungsrecht Baugenehmigung

16.6.2016
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um eine Baugenehmigung in Schleswig-Holstein. Auf dem Baugrundstück stehen mehrere Bäume. Einer dieser Bäume ist eine Eiche, die als Naturdenkmal eingetragen ist und einen Stammumfang von 2,5 m hat. Diese wurde in der Genehmigung durch die Genehmigungsbehörd ...
31.1.2017
von RA Martin Schröder
Durch verschiedene Landwirte wird ein zur Zeit nicht gewidmeter landwirtschaftlicher Weg genutzt. Die landwirtschaftlichen Flächen sind nur durch diesen Weg zu erreichen. Der Weg ist jedoch in einem Zustand, welcher eine Nutzung fast unmöglich macht. Der Eigentümer des Weges ist die Gemeinde, welch ...
11.10.2013
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Unser Nachbar hat eine Baugenehmigung für eine Grenzbebauung mit einem Carport maximaler Höhe und Grundfläche erhalten (NRW), obwohl sich der Carport genau gegenüber unserem Schlafzimmerfenster befindet. Da dies das einzige Fenster des Raumes ist, wird der Raum erheblich abgedunkelt werden und die G ...

| 29.4.2018
von RA Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, die Beklagte Stadt beantragt in ihrer Klageerwiderung, einen Klageantrag wegen Unzulässigkeit abzuweisen. Es wurde folgender Klageantrag vor dem Verwaltungsgericht gestellt: "Die Beklagte zu verpflichten, die Baugenehmigung über die Errichtung einer offenen Kle ...
21.6.2005
Der § 125 (2) BauGB besagt: (2) Liegt ein Bebauungsplan nicht vor, so dürfen diese Anlagen nur hergestellt werden, wenn sie den in § 1 Abs. 4 bis 6 bezeichneten Anforderungen entsprechen. Im vorliegenden Falle lag kein Bebauungsplan vor, aber diese Anlagen entsprachen den o.g. Anforderungen gemä ...

| 15.3.2008
Im Zwangsversteigerungsverfahren am 21.11.07 habe ich ein bebautes Grundstück erworben, dass seit 2005 unter Zwangsverwaltung durch einen Rechtsanwalt stand. Die Beschlagnahme des Grundstückes ist mit Zuschlagsbeschluss am 21.11.07 weggefallen. Im Sommer 2007 stellte der südliche Nach- bar einen Ba ...

| 12.7.2020
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
habe 1997 ein kleines haus nichts anend( außenbereich ) gekauft,da das haus ca 75 j stand bin ich von ausgegangen das es legal ist.2007 war Kyrill am Werk und hatt mir Tannen aufs Dach gehämmert Dach beschädigt,dann habe ich einen Bauantrag zur Erweiterung für das Haus beantragt,habe auch eine Erwe ...

| 3.6.2014
Wir betreiben eine seit Jahrzehnten genehmigte Gaststätte mit Ausschank und Essen. Nunmehr haben wir beschlossen (da alle räumlichen/sachlichen Anforderungen an das Nichtraucherschutzgesetz erfüllt sind) die Zubereitung von Speisen einzustellen und das Lokal in ein Raucherlokal (insb. Shisha-Ba ...
20.3.2006
In 06.2000 wurde ein Bebauungsplan für ein Windeignungsgebiet durch den Gemeinderat verabschiedet, der keine klaren konzeptionellen energetischen Planungsgedanken verkörperte, sondern starke (vorort) Teilnehmer "berücksichtigte". Positive Standortzuweisung = ausreichende objektive Abwägung und Aus ...
24.9.2008
von RA Thomas Domsz
Meines Wissens richten sich die Genehmigungsgebühren für eine Baugenehmigung nach den Rohbaukosten (berechnet auf den Rauminhalt des Gesamtgebäudes). Ein Rohbau wird wie folgt definiert: "Rohbau, der erste Abschnitt einer Bauausführung, der den konstruktiven (tragend ...

| 5.11.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr Fachgebiet des öffentlich-rechtlichen Baurechts vorausgesetzt bitte ich Sie zu der folgenden Situation um Ihre Einschätzung des Klageerfolgs in einem Verwaltungsverfahren: Bauherr B erhält eine private Zuwegung (Pachtgrundstück der Kommune, gesichert auf Daue ...

| 25.7.2006
1.Flurstücksbebauung ca.um 1920 2.Staatliche Verwaltung-Mietverträge+Pachtverträg 3.Rückübertragung und Grundstücksteilung 1994 3.Neues Buchgrundstück bebaut mit Garagen und Bungalows seit 19986 nach Auskunft der Gemeinde Teilstück Innenbereich und bebaubar 4.Neuer Eigentümer A 5.Bauvoranfrage ...

| 7.8.2005
Guten Tag, ich wohne im Außenbereich eines Dorfes in Niedersachsen (betreibe aber keine Landwirtschaft). Auf dem Nachbargrundstück, ebenfalls Außenbereich und landwirtschaftlich genutzt (Acker), soll ein 30 m hoher Mobilfunk-Sendemast für UMTS gebaut werden. Zwischen Haus und Mast werden ca. 50 - 1 ...

| 13.5.2010
Zurzeit betreibe ich eine Klage gegen unsere Verwaltung vor dem Verwaltungsgericht (NRW) gegen eine Baugenehmigung in meiner Nachbarschaft. Wie sich herausstellte, hat aufgrund der Gegebenheiten des Bebauungsplans ein anderer Nachbar noch höhere Abwehrrechte. Mein Anwalt sagt nun, dass zur Verbess ...
11.10.2012
von RA Daniel Hesterberg
Ich wohne in einem allgemeinen Wohngebiet in Bayern. In 8 m-Entfernung von meiner Grundstücksecke grenzt ein Grundstück, dass zum unbeplanten Innenbereich meiner Gemeinde gehört. Dieses Grundstück hat ein Supermarkt-Eigentümer, dessen Markt in einem Sondergebiet ca. 70m entfernt liegt letztes Jahr e ...

| 4.1.2018
von RA Heiko Tautorus
Ich habe bei einer unteren Baubehörde in Hessen einen Antrag auf eine Baugenehmigung gestellt (Umnutzung eines Lagerraumes in Wohnraum). Die Behörde hat meinen Antrag innerhalb der 3-Monatsfrist abgelehnt. Dagegen habe ich fristgerecht, innerhalb eines Monats, schriftlich Widerspruch eingelegt. Üb ...
6.5.2007
Sehr geehrte Experten, Die Vorgeschichte zu meinen Fragen: Im Herbst 2005 habe ich ein Grundstück mit eingeschossigem Haus in Außenlage in Niedersachsen gekauft. An der Nordseite des Grundstücks befindet sich eine vom Nachbarn (Großvater) erbaute Betonmauer (H 180cm). Entlang dieser Mauer befand ...
7.4.2020
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Sehr geehrte Damen und Herren, Wir veranstalteten in den vergangenen Jahren einmal Jährlich ein Volksfest, Musikveranstaltung, Techno mit ca. 500-750 Besuchern in einer brandenburgischen Kleinstadt auf einem von uns gemieteten Gelände mit einer Halle im Außenbereich. Die Halle hat eine größe von ...

| 5.9.2005
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, folgendes Problem: Eine Bekannte ist Eigentümerin eines Hauses in NRW, welches früher als Büro genutzt wurde (ich glaube, es liegt in einem Gewerbegebiet). Als ihr Büromieter vor einigen Jahren nach Beendigung des Mietvertrages auszog, wandelte sie die R ...
5.6.2007
Die Situation: Wir befinden uns mit unseren Grundstück (Einfamilienhaus über 7m Höhe)in zweiter Reihe zu einer öffentlichen Straße. Eine Grunddienstbarkeit ist zwar verbrieft, aber äußerst schwammig formuliert. Um unser Grundstück zu erreichen steht im Moment eine geteerte Fläche von 22m Länge und ...
123·5·6