Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Wohnrecht

3.6.2016
von RAin Anja Merkel
Meine Mutter hatte sich zusammen mit ihrem Freund eine Eigentumswohnung gekauft. In dem Kaufvertrag wurde festgelegt, dass die Wohnung jedem zur Hälfte gehört. Neben dem Kaufvertrag haben sie auch einen Erbvertrag gemacht, indem sie festgelegt haben, dass bei Ableben des Jeweiligen, dann die jeweili ...
4.6.2014
von RAin Carolin Richter
Meine neue Lebensgefährtin möchte mit mir zusammenleben, aber ihr geerbtes Wohnrecht nicht aufgeben bzw. verlieren. Was muss sie tun bzw. beachten, um dieses Wohnrecht nicht zu verlieren und trotzdem mit mir als neuen Lebensgeführten am Neuen Ort zusammen leben zu können. Fragen der täglichen Prax ...

| 22.5.2016
von RA Evgen Stadnik
Meine Stiefmutter hat ein dingliches Wohnrecht auf Lebenszeit. Sie war mit meinem Vater seit 1980 verheiratet. Mein Vater starb 2007. Erbe des Hauses bin ich. Nun wird meine Stiefmutter krankheitsbedingt ins Pflegeheim gehen (91 Jahre alt, Schlaganfall). Sie selbst hat eine verheiratete Tochter, die ...
1.11.2014
von RA Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, Der Vater meines Mannes ist vor einem Monat verstorben. Er war in zweiter Ehe (kinderlos) verheiratet. Das Testament lautet folgendermaßen: Testament (Mein letzter Wille) (…), 8.09.2014 Sollte ich durch irgendeinen Grund mein Leben verlieren ist mein einz ...
11.7.2012
von RA Heiko Tautorus
Sehr geehrte Damen und Herren, ist es möglich, einem Erben, dem ein Pflichtteil zusteht, der aber gleichzeitig ein lebenslanges Wohnrecht im Haus des Erblassers besitzt, den geldwerten Vorteil des Wohnrechts auf den Pflichtteilsanspruch ganz oder teilweise anzurechnen? Falls ja wie erfolgt die Bere ...

| 25.4.2013
von RAin Daniela Weise-Ettingshausen
Ich habe nur eine Frage: Mein Neffe ist Hauseigentümer, ich habe lebenslanges mietfreies Wohnrecht in diesem Haus geerbt, die ganze obere Etage steht mir zur Verfügung. Darf er als Hauseigentümer MEINE Etage vermieten, wenn ich mein Wohnrecht nicht nutze, also nicht einziehe? ...
11.2.2011
Guten Tag, ich benötige die Ausrechnung von meinem Wohnrecht-Nießbrauch.Diese Wohnrecht wird in das Grundbuch eingetragen.Ich gehe von einem Erbteil von 3500000,00 EUR aus bin mänlich und werde dieses Jahr 55 Jahre alt. Am Erbteil sind folgende Beträge abzuziehen 1x -102.258,35 EUR und dann noch ...

| 12.2.2009
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, Mein Bruder ich haben zusammen unser Elternhaus nebst Grundstück geerbt. Unser Vater verstarb Ende letzten Jahres und unsere Mutter schon vor 10 Jahren. Beide hatten zu Lebzeiten ein Berliner Testament aufgesetzt, nachdem wir jetzt alleinige Erben sind. Das Berliner Testament beinhaltete ...

| 8.4.2012
von RA Tobias Rösemeier
Ich habe folgende Fallkonstellation : meine Mutter ist schwer krank und wird voraussichtlich in den nächsten Wochen sterben (sie ist Witwe, mein Vater starb bereits vor ihr, sie hat nicht wieder geheiratet). Im Todesfall wären aller Voraussicht nach sowohl ich selbst als auch mein Bruder gesetzl ...

| 25.7.2019
von RAin Andrea Brümmer
Meine Mutter hat auf ihr Erbe zu Gunsten des Sohnes ihres verstorbenen Mannes verzichtet und dafür ein lebenslanges und kostenfreies (!) Wohnrecht per Testament zugesprochen bekommen. Das wurde kürzlich auch im Grundbuch eingetragen. Der Sohn sagt jetzt, dass sie keine Miete bezahlen muss, aber fü ...
1.3.2011
von RA Gerhard Raab
Meine Mutter besitzt ein 2-Familien-Haus, welches Sie mir und meiner Schwester im Sinne eines vorgezogenen Erbes jeweils zur Hälfte schenken möchte. Meine Schwester hat kein Interesse an dem Haus, so dass ich sie entsprechend ausbezahlen möchte (jetzt - nicht erst in ein paar Jahren!). Meine Mutter ...
12.6.2006
von RA Stephan Bartels
Sehr geehrter Anwalt/Anwältin, vor ca. 2 Jahren haben mein Mann und ich unserer Tochter in unserem Wohnhaus ein Wohnrecht eintragen lassen. Dieses Wohnrecht bezieht sich im wesentlichen auf die Wohnung im Dachgeschoß, welche sie bewohnt. (Das Haus hat 3 Etagen) Die Übertragung des Wohnrechtes ...

| 12.10.2014
Der Vater wohnt im früheren Familienhaus (welches ihm voll gehört), ist aber geschieden und hat eine neue jüngere Partnerin, aber nicht verheiratet. Es gibt drei Kinder als leibliche Kinder des Vaters. Der Vater hat angedeutet, das er seiner neuen Partnerin uneingeschränktes Wohnrecht im ehemalige ...

| 18.11.2012
von RA Daniel Hesterberg
Mein verstorbener Opa hat mir ein Haus hinterlassen und seiner langjährigen Lebensgefährten ein unentgeltliches Wohnrecht nach §1093 BGB in einem notariellen Testament verfügt. Der Lebensgefährten sind die 160qm Wohnfläche nun zu groß und vom laufenden Unterhalt ist das Haus mit dem Baujahr 1902 ...

| 16.8.2012
von RA Lars Winkler
Hallo, lt. Erbvertrag meiner Eltern erben mein Bruder und ich "zu gleichen Teilen". Meine Mutter hatte nach dem Tod meines Vaters ein notarielles Testament erstellen lassen mit einer Regelung bezügl. Übernahme ihres Hauses. Die Regelungen im Erbvertrag sollten aber weiterhin Bestand haben. Das ...

| 23.11.2015
von RA Sascha Steidel
Oma hat ein lebenslanges Wohnrecht gem. § 1093 BGB zur Alleinnutzung am gesamten Haus. Im Grundbuch eingetragen. Käufer möchte dieses Wohnrecht auf eine kleinere Wohnung/Einheit begrenzen und den Rest des Hauses nach eigenem Ermessen nutzen/vermieten. Oma ist einverstanden. Genügt ein formlos ...
15.2.2013
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Fall: Erblasser hinterlässt ein Haus und etwas Bankguthaben. Er hat drei Kinder: Sohn A., Tochter B. und Sohn C. Es gibt ein Testament in dem das Erbe so geregelt ist: Sohn A. erhält das Haus als Alleinerbe. Tochter B. erhält als Vermächtnis ein Wohnrec ...
29.3.2007
Hallo, noch einmal eine Frage zum Thema Übernahme von Immobilien. Einige Grundsätze sind ja schon geklärt nun folgender Sachverhalt: - Übernahme des elterlichen Hauses - meine Eltern sind 65 Jahre alt. - Einrichtung Lebenslanges Wohnrecht der Eltern. Nach etwas lesen, bin ich auf die U ...
10.11.2008
Ich bin Erbe eines 2-stöckigen Hauses. Für eine Etage ist ein lebenslanges Wohnrecht für den Opa eingetragen. Dieser wird bald auf eigenen Wunsch in eine Altenwohnung ziehen. Die Formulierung des Übergabevertrags beinhaltet, das der Übernehmer des Hauses (das war meine Mutter), dem Übergeber (dem O ...
2.2.2017
von RA Stefan Pieperjohanns
Hallo, ich habe folgenden Fall: Mein Vater ist verstorben und hatte ein Haus. Ich bin die einzige leibliche Tochter und mein Vater hat nach dem Tod meiner Mutter wieder geheiratet. Hinzuzufügen ist, dass mein Vater das Haus mit in die Ehe gebracht hat, es war schon da und bezahlt, als er die neu ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·52