Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Wert


| 2.11.2007
Hallo: Mein Vater, der Anfang 2007 gestorben ist, hat mir im Jahr 2000 ein Gartengrundstück in der Größe von 500 qm zum symbolischen Preis von € 1.500 verkauft. Der wirkliche Wert belief sich auf € 20.000. Jetzt ist dieses Grundstück offizielles Bauland geworden (derzeitiger Wert: € 50.000). Frage ...
28.2.2015
von RAin Simone Sperling
Die Gemeinde bietet eine Erschließung von landwirtschaftlichen Flächen an, der Vertrag zur Abwicklug ist noch nicht unterzeichnet. Ist eine Schenkung (Übergabe an den Sohn) einer landwirtschaftlichen Fläche (heutiger Wert als landw. Fläche ca. 30.000€) im Zuge oder kurz bevor ein Tauschvertrag m ...

| 31.3.2009
von RA Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern haben mir in 2008, als vorweggenommenes Erbe, ihr Einfamilienhaus überschrieben wobei sie lebenslanges Wohn- und uneingeschränktes Nutzungsrecht haben. Das Haus wurde Anfang der 60iger Jahre gebaut und hat derzeit einen geschätzten Verkehrswert von ca. ...

| 2.12.2012
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Mutter hat mir 2008 ein Haus überschrieben. Beim Notar wurde ein Wart und Pflegevertrag festgeschrieben. Die Mutter wohnt mietfrei - die Instandhaltung soll ich bezahlen. Das Haus ist 100 Jahre alt - seit 30 Jahren nicht renoviert und fast unverkäuflich. Der Wert liegt höchstens bei 15 000 Eur ...

| 14.2.2007
von RAin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Rechtsanwälte! Meine Mutter ist vor 16 Jahren gestorben.Mein Vater letztes Jahr im November. Er hatte 1998 wieder geheiratet und stand im gesetzlichen Güterstand. Im Jahr 2000 setzten sich beide in einem Testament gegenseitig zum alleinigen Erben ein.Ich und mein Bruder wurden ausgesch ...
9.8.2015
A und B sind in 2. Ehe verheiratet, Zugewinngemeinschaft, Berliner Testament, Immobilie vorhanden, beide Ehepartner zu je 1/2 im Grundbuch eingetragen. A hat aus erster Ehe 3 Kinder. B hat aus erster Ehe 1 Kind. Alle Kinder sind über 40 Jahre alt, aus der gemeinsamen Ehe keine Kinder. A verstirb ...

| 9.7.2006
von RAin Nina Marx
Ist die folgende Beispielrechnung OK und gegen wen habe ich die Ansprüche. Ich will Restpflichtteil verlangen und weiß nicht, ob ich das Vermächtnis ablehnen soll oder nicht. Vater ist gestorben, Alleinerbin ist die 2. Ehefrau. Wir, 3 Kinder aus der 1. Ehe, bekommen eine Wohnung vermacht. Di ...

| 6.1.2020
von RAin Andrea Brümmer
Frage 1: Mein Bruder hat am 12. Juni 2017 von meiner heute 88 jährigen Mutter notariell eine Wohnung durch Schenkungsvertrag übertragen bekommen. Der Wert der Wohnung wurde in diesem Schenkungsvertrag für Kostenzwecke zur Beurkundung auf 45.000 € festgelegt. Das erscheint mir zu wenig. Diese Wohnun ...

| 10.2.2007
von RAin Nina Marx
Mein Vater verstarb im September 2006 und meine Stiefmutter war als alleinige Erbin in einem Testament bedacht, es geht jetzt hier um meinen Pflichtteil! 2001 habe ich ein Hinterlandgrundstück (nicht erschlossen, Gartenland, Wohnbebauung nicht zulässig) von meinem Vater geschenkt bekommen!! Das ...

| 17.1.2021
von RA Andreas Krueckemeyer
Wir (m 66 J./w 64 J.) möchten unsere Immobilie an einen unserer Söhne überschreiben, der hier einziehen und seinen Bruder auszahlen wird. Wir bleiben in der Einliegerwohnung und werden ein Leibgeding notariell eintragen lassen. Um beim Notar einen fairen Auszahlungsbetrag angeben zu können, brauchen ...

| 5.10.2020
von RA Andreas Krueckemeyer
In dem Nachlass gibt es außer den gesetzlichen Erben noch einen Pflichteilsberechtigen. Die Quote ist 1/6. Im Nachlass ist unter anderem eine Eigentumswohnung und ein geschlossener Immobilienfonds. Die Eigentumswohnung wurde wie im Testament bestimmt verkauft. Frage: Sind die laufenden Kosten f ...

| 16.4.2018
Wir sind drei Miterben von einem Schließfachinhalt, mehreren Bankguthaben und einem Einfamilienhaus. Zwei wollen schnell verkaufen, über Makler, die dritte blockiert unter allen möglichen Vorwänden, wurde von den anderen dreimal gefragt, ob sie denn das Haus selber haben wolle, verneinte jedes M ...
8.8.2014
Hallo, meine Eltern haben 2 Häuser, von denen ich eins mit meiner Familie bewohne. Dieses Haus mit 100m² Wohnfläche soll mit seinen 600m² Grundstück an uns übertragen werden gegen die Zahlung eines Betrages X. Dieser Betrag liegt vielleicht/vermutlich unterhalb des Wertes des Hauses. An dem Haus is ...

| 15.12.2011
Sehr geehrte Damen und Herren, bei uns liegt folgender Fall vor: Mein Bruder und ich haben das Haus meiner Oma ja zur Hälfte geerbt. Der eine Teil des Hauses ist vermietet, der andere Teil wird von meinem Bruder bewohnt, dieser zahlt ebenfalls weiterhin Miete bis die Sache geklärt ist. Mein B ...
16.4.2010
von RAin Stefanie Deckner
Guten Tag! Das Nachlassgericht hat mir in einer Testamentssache die beglaubigte Abschrift der Verfügung von Todes wegen und eine beglaubigte Abschrift des Eröffnungsprotokolls übersandt. Muß ich als Alleinerbe (ich bin der einzige Nachfahre meiner verstorbenen Mutter) den gleichzeitig übersandten ...
14.11.2004
Welcher Wert einer Immobilie wird für den Pflichterbteil zugrunde gelegt. Ertragswert ? Verkehrswert? welche Brmessungsgrundlage, und wie wird sie festgestellt? Gutachten? ...
6.10.2009
von RA Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann hat im Mai diesen Jahres das 2 Familienhaus seiner Mutter für 140.000€ abgekauft. Der Wert der Immobilie liegt bei 275.000€. Seine Mutter (59 Jahre) und Ihr jetziger Mann (79 Jahre) haben dort ein lebenslanges Wohnrecht bekommen das auch im Grundbuch einge ...
23.1.2009
von RA Karlheinz Roth
Hallo, unsere Mutter hat mir und meinem Bruder unser Elternhaus per Schenkung vermacht. Das Haus besteht aus 2 Wohnungen, von denen nach der Aufteilung eine meinem Bruder, und eine mir gehören wird. Auf dem Grundstück befindet sich aber nur eine Garage, die meinem Bruder und mir je zur Hälfte gehör ...
7.12.2012
Ausgangssituation: Vater und Mutter verheiratet, 2 leibliche Kinder, Sohn (Fragesteller) und Tochter, (die ihr Erbteil einfordert) Mutter wohnt im Elternhaus, Haus steht auf Eheleute. Ich wohne auch seit 04/2009 im Elternhaus und pflege meine Mutter, Pflegestufe 1 seit 04/09. Es gibt eine Einigun ...
15.4.2013
Es soll 1 Wohnung (Wert: 200000.-€) von der Mutter ihrem Kind geschenkt werden. Die Mutter behält sich ein Niessbrauchsrecht vor (Miete: 1000.-€/Monat). Es gibt einen Bruder. Werden beim Berechnen des Pflichtteils (Stichwort: Pflichtteilergänzungsanspruch) im späteren Erbfall die Nießbrauchzah ...
12·25·50·75·100·125·150·158