Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Vermächtnis

22.10.2016
von RA Daniel Hesterberg
Es geht um die Erbschaft meiner Mutter an ihre 3 Kinder. Meine Mutter hat bei einem Anwalt ein Testament verfasst, in welchem ein "Vermächtnis" festgelegt ist. In diesem Vermächtnis wird festgelegt, dass bestimmte Kinder bestimmte Vermögensanteile bekommen sollen. Also z. B. Immobilie A geht an Kind ...

| 6.7.2006
Meine beiden Schwestern und ich wurden per Testament enterbt und mit einem Vermächtnis bedacht. Vermächtnis ist eine Wohnung, deren Verkehrswert bei ca. 100.000 T€ liegt. Die Lieblngstochter erhält 4/6, die verbleibenden 2/6 teilen sich die 2. Tochter und ich. Die 2. Ehefrau unseres Vaters ist All ...

| 22.1.2008
von RA Guido Matthes
Meine damals 9o jährige Mutter hat 1997 ein notarielles Testament errichtet und ihre Enklin als Alleinerbin eingesetzt. 1998 hat sie ein handschriftliches Vermächtnis errichtet und darin "ihre Erben" (zu dem Zeitpunkt ihre Enkelin) mit verschiedenen Vermächtnissen beschwert; kurioserweise hat sie in ...
22.1.2017
von RA Lars Winkler
Hallo, ich frage im Auftrag meiner Mutter, die nach dem Tod beider Elternteile jetzt das Erbe annehmen soll oder nicht. Zuvor wurde kein Erbe beim Erststerbenden verteilt. Folgende Fakten sind gegeben: - Es gibt drei Kinder, die jeweils zu einem Drittel erbberechtigt sind - Einem der drei ...

| 28.7.2006
von RA Stephan Bartels
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, Herr Rechtsanwalt ! Unser Vater ist im Juni 2003 verstorben. Er hatte mit unserer Mutter einen Erbvertrag geschlossen, wonach er als Längstlebender Alleinerbe wurde. Zu Erben des Längstlebenden wurden die gemeinschaftlichen Abkömmlinge (meine Brüder und ich) zu g ...
26.8.2016
Ich bin Alleinerbin meiner Cousine geworden. Allerdings muss ich ein Vermächtnis erfüllen. Dieses umfasst ein Zweifamilienhaus, welches die Erblasserin und der Vermächtnisnehmer bewohnt haben bzw. bewohnen. Bisher hat der Vermächtnisnehmer die Herausgabe noch nicht gefordert. Meine Cousine ist 8.201 ...

| 26.4.2011
von RA Steffan Schwerin
Meine Eltern sind als "Universalerben" bei einer Cousine (ohne Abkömmlinge) eingesetzt (Testament von Notar existiert); ein Teil des Vermögens (Wertpapierdepot) ist jedoch im Zuge von im Testament dokumentierten Vermächtnissen auf 4 Familienstämme aufgeteilt; einer der Familienstämme sind meine Elte ...

| 4.12.2009
Fragen zu Testament und Vermächtnis 1. Was ist die billigste Möglichkeit, ein bei Gericht hinterlegtes Testament um ein Vermächtnis zu ergänzen/zu ändern? 2. Muss ein Vermächtnis im Testament enthalten sein? 3. Muss ein Vermächtnis so bezeichnet werden oder sollte man dies nur tun, um keine Zwe ...

| 27.8.2012
von RA Karlheinz Roth
Ein im notariellen Testament bedachter ERBE, schlägt das Erbe aus, da er mit Auflagen beschwert ist. Neben den Auflagen wurde ihm aber separat ein Geldvermächtnis von 10.000 Euro zugewiesen. Frage: Bekommt er jetzt den Pflichtteil und das Geldvermächtnis oder nur das eine oder andere? Der ...
26.3.2012
Folgender Sachverhalt : Mein Nachbarin hatte mich als Erbe in ihrem Testament bedacht. Konkret hatte sie micht mit einem festen Betrag im Testament berücksichtigt. Das Testament wurde vom Notar aufgesetzt und ebenfalls beim Notar hinterlegt. Nach dem Tod meiner Nachbarin hat eine Verwandte meiner ...
11.8.2009
Mutter (M) stirbt + hinterläßt ein Testament, in dem sie eine ihrer beiden Töchter (A) zur Alleinerbin einsetzt + hinsichtlich Tochter B verfügt, dass diese nicht erben soll, weil sie bereits eine erhebliche Summe Geldes unbefugt vom Konto der M abgehoben habe. Ausdrücklich widerruft sie alle vorhe ...

| 19.6.2009
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren! Anfang Mai d.J. ist mein lediger, kinderloser Schwager verstorben. Aufgrund gesetzlicher Erbfolge sind meine Frau und ihre Schwester die Erben zu je 1/2 Anteil. Nun hat mein Schwager vor einiger Zeit durch ein Schreiben "Mein letzter Wille" seinem Neffen ein Grundstüc ...

| 15.10.2010
Im Testament meines Vaters bin ich (einziger Sohn) enterbt worden. Als Vermächtnis ist für mich Grundbesitz (altes, leerstehendes Haus) vorgesehen. Alleinige Erbin ist die Lebensgefährtin meines Vaters. Die Ehe meines Vaters ist rechtskräftig geschieden. Das Vermächtnis ist dahingehend beschwert, ...

| 20.3.2006
Im Jahre 1997 ist meine Mutter verstorben und hat mir und meinen fünf Geschwistern ein Testament hinterlassen. Das Testament ist so geregelt, dass eine meiner Schwestern Allein-Erbin ist und alle anderen Kinder ein Vermächtnis erhalten haben. Mein Vermächtnis im Testament sieht vor, dass ich von ...

| 23.7.2012
Guten abend, folgende Situation: Vater ist gestorben und hinterläßt zwei Söhne A und B und eine 70jährige Freundin X mit der er die letzten Monate zusammengelebt hat. Die Freundin hat in dieser kurzen Zeit offensichtlich massiv Einfluß genommen, um das Testament in ihrem Sinne zu verändern. I ...
15.9.2010
von RA Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Eltern haben sich wechselseitig in einem Erbvertrag zum Alleinerben eingesetzt. Nach diesem Vertrag steht mir aus dem Erbfall meiner Mutter als deren Abkömmling ein Geldvermächtnis in Höhe von 2/3 des gesetzlichen Erbteils zu. Dieser Erbfall liegt allerdings ...
25.7.2007
von RA Patrick Inhestern
Wir Kinder A, B und C sind die Erben (je zu einem Drittel) unseres verstorbenen Vaters G. Dessen Lebensgefährtin K erhält ein Vermächtnis. Zum Nachlass gehört ein Darlehensvertrag. Der Vater G hat seiner Lebensgefährtin K zu Lebzeiten ein zweckgebundenes Darlehen gegeben (zur Finanzierung des Kaufs ...
14.6.2022
| 40,00 €
von RA Daniel Saeger
Wie muss ein Vermächtnis eingefordert werden? Muss der Vermächtnisnehmer dies konkret einfordern, mit einem formlosen Schreiben, inklusive Betragsnennung, Angabe von Zahlungsfrist und Kontoverbindung etc? Oder reicht es wenn in einem email Austausch darüber kommuniziert wurde, dass ein Vermächtnis b ...
29.11.2020
von RA Andreas Krueckemeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Vater verstarb kürzlich, Erben sind mein Bruder und ich zu gleichen Teilen. Mit seiner 2. Frau besteht ein Ehe- und Erbvertrag in dem die Ehefrau auf den Pflichtteil verzichtet und mit einem Vermächtnis von 200.000,00 Euro bedacht wurde. Zwei Jahre vor dem Tod ...

| 6.3.2014
In einem Erbvertrag sind die gemeinschaftlichen Kinder des Überlebenden als befreite Vorerben eingesetzt. Im Vermächtnis des Erbvertrages heist es: "Der Überlebende von uns vermacht unseren vorgenannten gemeinschaftlichen Kindern zu gleichen Teilen im Voraus seine gesamte bewegliche Habe einschli ...
12·5·10·15·20·25·30·35·40·41