Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Verkauf


| 31.1.2011
von RA Karlheinz Roth
Meine Eltern hatten bereits im Jahr 1994 einen Erbvertrag nebst Pflichtteilsverzichtsvertrag vor einem Notar abgeschlossen.Ich habe einen Bruder. Alles schien so geregelt, dass alle Beteiligten zufrieden waren. Im Fall des Todes des Längerlebenden oder im Fall des gleichzeitigen Versterbens unserer ...
3.10.2010
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo, ich habe folgendes Anliegen. Meine Mutter hat vor ca. 20 Jahren ihr Elternhaus von ihren Eltern überschrieben bekommen. Das war 1991. 1992 starb meine Oma und mein Opa lebt bis heute 2010 mit einem lebenslangen Wohnrecht in diesem Haus. Das möchte ihm auch keiner streitig machen. Er ist 8 ...

| 1.10.2010
von RA Gerhard Raab
Hallo, ich habe 2005 von meinem Vater ein Mehrfamilienhaus geschenkt bekommen.Meine Bruder ist von ihm Enterbt worden. Ich habe 2006 ein Verkerswertgutachten von einem Vereidigten Sachverständigen erstellen lassen. Dieses beläuft sich auf ca 480000 Euro. Ich bin laut Grundbuch alleiniger Besitzer. M ...
20.9.2010
von RA Ingo Bordasch
Meine 2 Kousinen und ich besitzen durch Erbschaft ein Haus mit 3 gleichgrossen Wohnungen Ich wohne im Erdgeschoss. 2 Wohnungen sind vermietet. Die Miete erhalten meine 2 Kousinen. Jetzt möchten die Kousinen das Haus verkaufen. Ich nicht, da ich der Tante, die die Erbschaft verfügt hat, versprochen ...
29.8.2010
von RA Ingo Bordasch
Es handelt sich um ein Haus mit Grundstück. Nach Berliner Testament gibt es 3 gleichberechtigte Geschwister. Ein Käufer ist bereits gefunden für einen akzeptablen Preis. 2 Geschwister sind sich einig, der Dritte scheint sich zu sträuben, hat aber keine eigenen Mittel, um die anderen auszuzahlen ...
24.8.2010
Mein Mann ist gestorben, wir haben gemeinsam ein Haus gebaut, daß ich jetzt verkaufen möchte. Wir haben einen Sohn. Das Haus hat einen Wert von ca. 280000 €. Ich stand mit meinem Mann im Grundbuch und wir lebten in Zugewinngewinngemeinschaft. Es gab zum Zeitpunkt des Todes eine Resthypothek von 40.0 ...
20.8.2010
von RA Steffan Schwerin
Mein Vater hat vor 13 Jahren sein Unternehmen im Alter von 63 Jahren an meinen Bruder verkauft. Aufgrund Krankheit war ihm an einer schnellen Übertragung der "Verantwortung " gelegen. Er hat meinem Bruder jegliche Gestaltung der Betriebsübergabe überlassen, ohne sich selbst anwaltlich beraten zu las ...
25.7.2010
von RAin Carolin Richter
Guten Tag, ich bin Sohn und gesetzlicher Betreuer meiner Mutter. Meine Mutter ist 62 und geistlich voll fit. Wir wollen ihre Immobilie veräussern (Wert 50000,- Euro) Meine Mutter ist Erwerbsunfähig und Rentnerin. Ich bin derzeit Student in Weiterbildung und werde ab November diesem Jahres wieder a ...

| 20.7.2010
von RA Karlheinz Roth
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich und meine Mutter sind jeweils zur Hälfte in Erbengemeinschaft Besitzer eines Einfamilienhauses mit Grundstück. Meine Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht und ich wohne in einer anderen Stadt. Nun möchte meine Mutter aber Ihren Erbteil verkaufen und ausziehen. ...

| 18.7.2010
von RA Tobias Rösemeier
Guten Tag, ich beabsichtige,eine Immobilie weit unter Wert an einen meiner Söhne (insgesamt 4 Kinder) zu verkaufen und dafür den lebenslangen Nießbrauch für mich im Grundbuch eintragen zu lassen. Ist ein Verkauf unter diesen Bedingungen unwiderruflich möglich, so dass keines meiner anderen K ...
13.7.2010
von RA Michael Böhler
Kann die Mehrheit einer Erbengemeinschaft EG ein Haus verkaufen ohne Zustimmung eines EG Mitglieds ? 4 Erben , insgesamt 8/8 davon 1 Mal 5/8, 3 Mal je 1/8 Die Unteschrift von einem 1/8 würde fehlen. Kann eine Realteilung durchgeführt werden mit Mehrheistabstimmung, wobei wieder 1/8 keine Unter ...
29.6.2010
von RA Daniel Hesterberg
Ausgangssituation: - Familie mit 3 Kindern, Eltern 66 und 71 Jahre alt - Kinder 29, 38 und 44 Jahre alt - Eltern besitzen eine Doppelhaushälfte im Wert von ca. 220.000 € - Sohn, 29 Jahre hat im Jahr 2007 eine Eigentumswohnung im Wert von 120.000 € von den Eltern zu 50% geschenkt b ...

| 5.6.2010
Person A (geb.1931) bewohnt eine Immobilie, die sie zwei ihrer Töchter im Sept. 2003 mit lebenslangem Nießbrauchrecht überschrieben hat (Grundbucheintragung in 01/2004). A möchte nun den Verkauf der Immobilie. Ist das Nießbrauchrecht beim Verkauf der Immobilie mit Einverständnis von A und den Töcht ...

| 2.6.2010
von RA Tobias Rösemeier
Einleitung: Meine Eltern leben in einem Einfamilienhaus, dass noch über Jahre hinweg über eine Bankfinanzierung getilgt werden muss. Ab dem 01.01.2010 geht meine Mutter in Rente und die monatlichen Tilgungsraten sind finanziell nicht mehr leistbar. Ihre schon bestehenden finanziellen Engpässe haben ...
21.2.2010
von RA Sascha Steidel
Die Mutter von mehreren volljährigen Kindern besitzt ein Haus, dass sie und min. ein weiteres Kind bewohnt. Da absehbar ist, dass nach dem versterben der Mutter, das dort lebende Kind kein Interesse hat, das Haus zu verlassen (weil wohnt mietfrei) und um einen Rechtsstreit zwischen den Kindern (Erbe ...
3.2.2010
Ein Ehepaar hat ein Berlinertestament in welchem steht das sie sich gegenseitig zu Alleinerben einsetzen und nachdem Tode 2 von 5 Kindern das Haus erben,die Mutter stimmt dem im Testament zu mit den Worten ´dieses soll auch mein Testament und letzter Wille sein´.Nun stirbt der Vater und die Mutter w ...
18.1.2010
von RAin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Ist der Hofeigentümer verpflichtet, den weichenden Erben Auskunft zu geben über die Höhe des Nachabfindungsanspruch bei Grundstücksverkauf oder müssen die weichenden Erben ggf Klage erheben, um zunächst erstmal überhaupt einmal festzustellen ob ein Anspruch vo ...
11.1.2010
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Hallo zusammen, Meine Eltern (51) wollen mir ihr Haus (Baujahr 1922) mit Grundstück überschreiben, welches sie aber nicht bewohnen und auch nicht nutzen. Meine Freundin (23), mein kleiner Sohn (1), meine Großeltern (80), und ich (29) wohnen in diesen Zweifamilienhaus. Wir haben das Haus auf unse ...

| 31.12.2009
von RA Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich habe mein Elternhaus von meinen Eltern auf Rentenbasis übernommen. Bis zum Tod meiner Eltern habe ich 20 Jahre die vereinbarte Rente bezahlt und bin nun nach ihrem Ableben Eigentümer dieser Immobilie. Aufgrund verschiedener Erwägungen möchte ich nun diese Immobilie veräußern. Leider wurde aber ...

| 16.12.2009
Hallo, wir stehen kurz vor einem Notartermin, an welchem wir einen Hauskauf abschließen wollen. Der Eigentümer des Hauses ist im Pflegeheim während unserer Verhandlungen mit seinen bevollmächtigten Kindern aus zweiter Ehe gestorben. Es besteht eine Generalvollmacht für diese Kinder über den Tod h ...
1·5·10·141516·20