Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Tod

27.3.2014
Mein Onkel ist vor ca. 2 Wochen verstorben er hat meinem Bruder und mir eine Generalvollmacht über den Tod hinaus erteilt wir sind einzeln vertretungsberechtigt. Das Testament wurde noch nicht eröffnet. Wir haben es aber vorliegen. In diesem Testament sind neben uns noch 8 weitere Erben benannt, unt ...

| 19.6.2006
Mein Vater ist 1997 gestorben. Er und seine 2. Ehefrau haben sich gegenseitig zum alleinigen und unbeschränkten Erben einge- setzt mit dem Zusatz:"Gleichviel ob und welche Pflichtteils- berechtigte bei dem Tode des Erstversterbenden vorhanden sein sollten." Aus dieser Ehe sind zwei Kinder hervorge ...
23.8.2013
von RAin Daniela Weise-Ettingshausen
Seit dem Tod eines Elternteils verwaltet ein angeheiratetes Familienmitglied lt. Testament den Nachlass der Erbengemeinschaft als TestamentsvollstreckerIn. Ein Antrag auf Entlassung gemäß § 2227 BGB ist beim Nachlassgericht anhängig. Vor dem Tod des Elternteils bestand bereits eine uneingeschränkte ...
4.11.2004
von RA Klaus Wille
Beim Tode meiner Großmutter hätte ich erben können, weil ich im Testament als Erbin eingesetzt bin. Ich habe dieses Erbe aber in Sorge vor möglichen Schulden ausgeschlagen, da wir in den letzten Jahren keinen Kontakt hatten und ich über die finanzielle Situation nicht unterrichtet war. Nun kommt der ...

| 19.9.2018
Nach dem Tod meiner ersten Ehefrau habe ich wieder geheiratet. Nacherben sind meine beiden Söhne. Mit meiner zweiten Ehefrau lebe ich in einer Zugewinngemeinschaft. Das Anfangsvermögen ist nicht mehr zu ermitteln. Meine Frau hat ein lebenslanges Wohnrecht.( Anrechnung nach ihrem Tod?) Nach meinem ...

| 25.7.2010
Hallo, Meine Schwester ist plötzlich verstorben. Diese hat gegenüber einer Freundin eine Bankvollmacht gegeben. Es gibt kein Testament, damit wäre ich als Bruder natürlicher Erbe Dazu meine Fragen: Welche Ansprüche kann ein Bevollmächtigter nach dem Tod des Vollmachtgebers noch geltend mac ...

| 25.8.2009
Vor dem Tod meiner Großmutter hat sie für meine Mutter eine Vollmacht über den Tod hinaus über zwei Konten erteilt. Damit sollten alle Kosten für den Fall Ihres Todes (Miet-, Beerdigungskosten..) gedeckt werden. Meine Großmutter wollte niemanden "belasten". In der Zwischenzeit ist meine Großmutte ...

| 29.8.2013
von RA Thomas Henning
Vater verstorben, kein Testament hinterlassen, einziger Sohn. Seit Jahren keinen Kontakt zum Verstorbenen. Verstorbener hat gesamtes Vermögen schon zu Lebzeiten seiner Betreuerin geschenkt. Girokonto noch mit 4 stelligem Betrag vorhanden. Betreuerin hatte darauf Vollmacht "über den Tod hinaus". Sie ...
27.4.2009
von RA Gerhard Raab
Meine Mutter ist im März d.J. nach einem 3jährigen Aufenthalt in einem Pflegeheim verstorben.Sie war verwitwet und hiterläßt drei Kinder.vom Gericht wurde mein Bruder 2005 als Betreuer eingesetzt.Er hatte von unserer Mutter eine Bankvollmacht über den Tod hinaus. Über die finanziellen Verhältnisse h ...
13.8.2012
von RA Daniel Hesterberg
vor dem Tod Geld verschenkt Hallo alle zusammen, bräuchte Euren Rat. Meine Mutter ist vor wenigen Tagen im Krankenhaus verstorben, vor dem Tod hatte sie mir ihre Bank-Karte gegeben und gebeten 1000€ abzuheben und ggf. von dem Geld Trauerfeier zu veranstallten und Rest behalten. So habe ich auch ...
8.9.2007
Das Ehepaar X hat in einem gemeinsamem Testament , bei Gericht hinterlegt , eine Verwandte , nach dem Tode Beider , als Erbin eingesetzt , da es kinderlos ist . Vor mehreren Jahren starb Ehemann X , somit ging das gemeinsame Eigentum an seine Frau X über . Wenn nun Frau X stirbt steht der Verwan ...
20.4.2019
von RA Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren, hier meine Fragen: Unser Vater lebt seit einigen Jahren mit seiner Lebensgfährtin zusammen. Die Lebensgefährtin hat eine Generalvollmacht über den Tod hinaus mit meinem Vater notariell abgeschlossen. Was passiert, wenn mein Vater sterben sollte? Haben wir als Erb ...

| 11.1.2014
von RAin Simone Sperling
Wir sind 4 Geschwister. Nach dem frühen Tod unserer Mutter heiratete unser Vater erneut. Vater und Stiefmutter errichteten ein "Berliner Testamen", in dem sie sich gegenseitig als Erben einsetzten. Und: "Nach dem Tod des zweitversterbenden Teils erben die 4 Kinder zu gleichen Teilen..." Vater ver ...

| 14.10.2010
Mutter fällt plötzlich ins Koma. Es gibt 3 volljährige Kinder. Eine Tochter hat zu Lebzeiten die Kontovollmacht erhalten, um in diesem Fall (Koma mit möglichem folgenden Tod) der Enkeltochter xy eine Summe von 5000 Euro vom Konto zu entnehmen. Hierüber gibt es keine schriftliche Vereinbarung, jedoc ...

| 14.8.2006
Meine Eltern möchten Ihr Testament(Berliner Testament) dahingehend ergänzen, daß Sie ein Klausel beifügen möchten, was uns Erben= 4 Kinder den Hausverkauf nach dem Tod der Eltern unmöglich macht.Ist dies möglich? ...

| 13.3.2021
von RAin Yvonne Müller
Sehr geehrte Damen und Herren, ich benötige Ihre Unterstützung bei Fragestellungen zum Thema Erbvertrag und möglichen Ansprüchen der Erben eines Vertragspartners. Anfang der 1970er Jahre (noch vor meiner Geburt) verstarb mein Großvater. Er hinterließ seine Ehefrau (meine Großmutter) und zwei e ...
14.11.2012
mein bruder hatte eine generalvollmacht über unsere mutter über den tod hinaus. sie ist inzwischen verstorben. er hat nie rechenschaft abgelegt oder kontoauszüge vorgelegt. ich bin völlig im ungewissen über die erbschaftssumme. wo kann ich einblick einfordern. ein satz genügt als antwort ...
9.1.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe einen Jungen seit seiner Geburt in einem vaterschaftsähnlichen Verhältnis begleitet. Er ist inzwischen erwachsen. Eine Vaterschaft wurde allerdings nie festgestellt, in seiner Geburtsurkunde ist kein leiblicher Vater vermerkt. Ich war mit seiner Mutter n ...
2.10.2008
Meine Mutter hat ein Haus an meine 4 minderjährigen Kinder vererbt und ein lebenslanges Nießbrauchsrecht für mich und meine beiden Geschwister verfügt. Ich wurde außerdem als Testamentsvollstrecker benannt (und er hat in einem Vermächtnis verfügt, dass ich 3000S ...

| 17.2.2012
von RA Stephan Bartels
Die Verstorbene hatte keine Kinder und keine Eltern mehr, aber 3 Geschwister mit denen sie zerstritten war. Es existiert ein notarielles Testament, in dem eine gemeinnützige Organisation als Alleinerbe eingesetzt ist und ihre Geschwister explizit enterbt sind. Ich wurde von der Verstorbenen als Test ...
12·50·100·150·200·236