Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Testament

19.5.2008
Ich habe mal eine Frage zum Thema Erbrecht. Mein Vater (67 Jahre / geschieden), möchte sein Zweifamilien Haus jetzt verkaufen, da er das Haus als Alleinstehender nicht mehr alleine halten kann (zeitlich und geldlich nicht). Das Haus ist bereits komplett auf ihn überschrieben worden. Me ...
19.2.2016
von RA Sascha Steidel
Hallo, folgender Sachverhalt. A und B erben ein Haus. Es liegt ein Vermächtnis vor. A hat ein Vorkaufsrecht und muss B erst in ein paar Jahren (z.B. 5 Jahren) auszahlen. A nimmt das Vermächtnis an. Hier nun meine Fragen. 1) Kann B für seinen Erbteil auf eine Grundbucheintragung bestehen? ...

| 10.7.2006
Meine Eltern haben 4 Kinder: Tochter 1 Sohn 1 Tochter 2 Sohn 2 (das bin ich) Es besteht ein notarieller Ehe- und Erbvertrag meiner Eltern wie folgt: Wir vereinbaren Gütergemeinschaft. Wir setzen uns gegenseitig zu alleinigen Erben ein. Diese gegenseitige Erbeinsetzung ist vertragsmäßig, also ...

| 11.12.2015
von RA Michael Böhler
Die Ehegatten A und B sind Eigentümer eines Grundstücks mit einem Wohnhaus zu gleichen Teilen. A überlegt, das Haus im Einvernehmen mit B auf seinen Namen als Alleineigentümer überschreiben zu lassen, wobei er (A) allerdings auf Grunddienstbarkeiten jeglicher Art verzichtet und B dass alleinige Wohn ...

| 19.9.2016
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Hallo zusammen, ich hatte bereits gerade eine Frage zur Generalvollmacht gestellt und prompt eine kompetente Antwort bekommen. Nun eine neue Frage: Gesetz dem Fall, ein Kind eines Verstorbenen hat eine Generalvollmacht mißbraucht, Geld unterschlagen und kurz vor Ableben des Vaters eine Immobili ...

| 27.5.2009
Sehr geehrtes Team, Ich stehe vor folgendem Sachverhalt: Ich habe wie auch mein Bruder 1/8 des Hauses meiner Eltern nach dem Ableben meiner Mutter geerbt. Die Eltern lebten zu diesem Zeitpunkt in Trennung, waren aber noch nicht geschieden. Nun moechte Mein Vater die Haelfte des Hauses seine ...
13.7.2015
von RA Karlheinz Roth
Mir teilte neulich die Kriminalpolizei mit, man habe meinen Halbbruder tot in seiner Wohnung aufgefunden und ich sei als einzig lebender Verwandter bestattungspflichtig. Obwohl es mich wunderte, daß ich mit dem Sohn meines Vaters aus dessen erster Ehe verwandt sein sollte, schien es der Tatsache zu ...

| 29.3.2017
von RA Daniel Saeger
Wir haben einige Monate vor unserer Eheschließung bei einem Notar einen Ehe- und Erbvertrag mit Datum 17.11.2003 geschlossen und die Notar-Bemühungen auch mit einem doch recht ordentlichen Betrag honoriert. Der Anwalt war ein korrekt gekleideter älterer Herr und hat einen sehr kompetenten Eind ...
26.7.2010
von RA Karlheinz Roth
Ein Unternehmen ist seit 20 Jahren mit einer dauernden Last behaftet. Nach Tod des Inhabers führt aktuell die ErbG das Unternehmen und auch die dauernde Last fort. Im ursprünglichen Auseinandersetzungsvertrag von 1990 ist geregelt, dass die dauernde Last entfällt bei Verkauf sofern der Betrag vo ...

| 5.12.2007
von RAin Gabriele Haeske
Guten Tag, Mein Schwiegervater ist letztes Jahr im November verstorben.Wir haben erst 3 Wochen nach seinem Tod davon erfahren,da wir seit 14 Jahren keinen Kontakt zu meinen Schwiegereltern habe. Meine Schwiegermutter hat ein Beerdigungsunternehmen mit der Beerdigung beauftragt. Sie hat außerdem be ...
11.1.2017
von RA Daniel Saeger
Guten Tag Wir, d.h. zwei Geschwister von mir und meine Nichte sind in einer Gesellschaft mit je 25%. Ich habe zwei Söhne,denen ich bereits meine Anteile übertrug, aber ich habe das Nissbrauchrecht und ich kann noch abstimmen.Die bisherige Regelung unserer Verträge sieht vor, dass nach Stamm gleic ...
9.8.2014
von RA Lorenz Weber
Ich bin in diesem Fall notarieller und Testamentarischer Alleinerbe meines Vaters. Da mein dieser starb, bevor die Scheidung eingereicht wurde, sind meine Stiefmutter und meiner Halbschwester Pflichtteilsberechtigt. Die enterbte Ehefrau hat diesen Anspruch im Oktober geltend gemacht. Mein Anwalt err ...

| 27.3.2007
Meine Eltern (Mutter 66J. Vater 73J.)hatten ein schuldenfreies Haus: Schätzwert 216.000€ (vor der Renovierung). Für Renovierungsarbeiten, meiner Schwester u. Schwager im Haus (2 Bäder, Elektik, Böden, Kamin, Möbel und die bevorstehende kirchl. Hochzeit) belasteten meine Eltern das Haus mit 70.000€. ...
31.8.2008
Hallo , bin seit dem 08.08.2007 nach 32 Ehejahren geschieden worden. Am 04.06.2006 verstarb mein Schwiegervater. Meine Ex - Frau ist einziges Kind. Schwiegermutter lebt in dem Haus alleine.Meine Ex - Frau , ich und unsere erstgeborene Tochter haben am Anfang unserer Ehe ,für ca. 2 Jahre dort ...
10.8.2008
Hallo, hier meine Frage: Meine Eltern, 70 und 75 Jahre alt, besaßen ein 3-Familien-Haus (Baujahr 1985) und ein 2-Familien-Haus (Baujahr 1935). Das 3-Familien-Haus haben sie 2001 meinem einen Bruder überschrieben. Es sind darin 2 Wohnungen vermietet, in der 3. Wohnung lebt mein Brud ...

| 13.2.2008
von RA Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen u. Herren, Erbrecht: Vor 30 Jahren haben meine Eltern per Übergabevertrag uns (Bruder und mir) ein Haus "übergeben". Wir haben zum Ausgleich ca. den damaligen Schätzpreis gezahlt. Die Schätzung wurde damals von mir beauftragt und gezahlt. Die Eltern wussten von de ...

| 7.3.2018
von RA Daniel Saeger
„Ausgleichsanspruch für unser Wohnhaus" zentrale Frage: Muss ich für das Haus, das meine Mutter vor ca. 18 Jahren für mich auf meinem Grundstück gebaut hat, Ausgleich an meinen Bruder zahlen? Wie sehen Sie das? Meine Mutter hat für mich ein Haus gebaut, das sie zum Großteil finanziert hat. Der ...

| 28.7.2017
von RA Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich suche einen verbindlichen Rat und Anregungen für die weitere Vorgehensweise in folgendem Fall. Meine Eltern haben in einem Testament sich selbst als gegenseitige Erben sowie beim Tode des Letztversterbenden mich und meine Schwester eingesetzt. Eine Auflage war, ...

| 11.9.2006
Scheidungsverfahren seit Juli 1984 - Kinder 4 u. 8 Jahre - Tod des Vaters Okt. 1984 - Vermögen des Vaters: kleines 2-Familienhaus Wert ca. DM 130.000 - Eingertagenes Wohnrecht 2.Etage (Schwester des Verstorbenen) - Ablösung des bestehenden Darlehns durch L-Versich. Eingetragene Grundschuld wu ...
7.2.2012
Meine Oma ist 2010 verstorben.Es gab kein Testament.alle Erben wurden informiert und haben ausgeschlgen bis auf mich als Enkel und 2 minderjährige Ururenkel.Die Eltern sind nicht verheiratet und leben auch getrennt.Die Ausschlagungsfrist endete im August 2011.der nachlass wird von einem nahlassverwa ...
1·50·100·150·200·250·259260261