Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Schenkung


| 21.6.2014
Ehepaar A verfaßte ein gemeinschaftliches Testament, in dem es sich gegenseitig zu befreiten Vorerben einsetzte und die vier gemeinsamen Kinder (B, C, D und E) zu Nacherben zu gleichen Teilen. Der Ehemann verstarb. Nach dem Tod verschenkte die Ehefrau im Verlauf von etwa 20 Jahren mehrfach größere, ...
5.3.2016
Eine Großmutter überträgt im April 2010 eine Dachgeschosswohnung in einem Grundstücksübertragungsvertrag unentgeltlich an ihre Enkelin. Gleichzeitig erhält die Großmutter ein unentgeltliches Wohnrecht (2 Räume, Mitbenutzung von Küche und Bad) auf Lebenszeit in der Erdgeschoss- Wohnung, die sich i ...
23.7.2013
von RAin Carolin Richter
Folgende Situation: Meine Eltern waren im Besitz von zwei Wohnhäusern, einem großen Mehrfamilienhaus und einem kleineren Einfamilienhaus. Meine Eltern haben zwei Kinder. Mich und meine 7 Jahre ältere Schwester. Das Mehrfamilienhaus wurde 2007 meiner Schwester mittels Schenkung vermacht. Meine ...
11.6.2018
von RA Hans-Jochen Boehncke
Guten Tag es geht um mehrere Schenkungen, welche die beiden Eltern meiner Frau (beide wohnhaft in Brasilien) an > meine Frau > die 2 Enkel (Sohn/Tochter) all wohnhaft in Deutschland, vornehmen möchten. Alle Beträge liegen jeweils innerhalb der Freibeträge., also Kind = meine Frau > bis 4 ...
1.2.2013
von RA Karlheinz Roth
Hallo, im Rahmen einer Erbschaft bin ich Erbe des Hofesvermögens und des Hofesfreien Vermögens. Jetzt wird momentan auch der Pflichtteil der verstorbenen Großmutter eingeklagt. Meine Geschwister fordern von mir auch Auskunft zu den Schenkungen im Zeitraum von 10 Jahren vor dem Tod der Großmutter. ...
31.3.2013
von RA Andreas Wehle
Verheiratetes Ehepaar hat zwei Kinder. Kind A hat 1999 Geld zum Hausbau geschenkt bekommen. Kind B soll nun 100.000 Euro zum Erwerb von Wohneigentum geschenkt bekommen. Weitere Schenkungen an beide Kinder hat es in dem Zusammenhang nicht gegeben. Die Schenkungen sind an keine Bedingungen gebunden ...
13.12.2016
von RA Jürgen Vasel
Wir haben vor 12 Jahren ein Haus überschrieben bzw. geschenkt bekommen. Im notarvertrag ist nett anderem der Zusatz " der schenker kann die Schenkung jederzeit ohne Angabe von gründen rückgän machen". Jetzt 12 Jahre nach der Schenkung kam per Anwaltsschreiben das aufgrund dieses Zusatztes im Notarve ...
15.6.2009
von RA Daniel Hesterberg
Sachverhalt: Ich habe zusammen mit meiner Schwester ein Haus geerbt. Jetzt möchte ich dieses meiner Tochter als vorgezogenes Erbe schenken. Der Teil der meiner Schwester gehört, wird meine Tochter ihr abkaufen. Meine Sorge ist, dass meine Tochter, innerhalb kurzer Zeit vielleicht wieder ...

| 2.5.2013
Meine Mutter (85) ist seit 10 Jahren verwitwet und hat zwei Söhne. Entgegen des bisherigen Berliner Testaments (in welchem mein lediger kinderloser Bruder Erbe des Elternhauses sein sollte) hat sie mir, als Vater zweier erwachsener Kinder das Grundstück mit ihrem Elternhaus im letzten Jahr notariell ...
20.5.2013
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Konstellation: Ein Ehepaar mit einem erwachsenen Sohn hat ausschließlich Kapitalvermögen auf einem Gemeinschaftskonto (etwa 400.000 Euro). Ehemann letztes Jahr verstorben, kein Testament. Das Vermögen wurde komplett von der Bank auf die Witwe überschrieben, ...
28.2.2015
von RAin Simone Sperling
Die Gemeinde bietet eine Erschließung von landwirtschaftlichen Flächen an, der Vertrag zur Abwicklug ist noch nicht unterzeichnet. Ist eine Schenkung (Übergabe an den Sohn) einer landwirtschaftlichen Fläche (heutiger Wert als landw. Fläche ca. 30.000€) im Zuge oder kurz bevor ein Tauschvertrag m ...
16.4.2014
Guten Morgen, meine Mutter möchte mir ein Baugrundstück schenken, dass direkt an mein eigenes Grundstück anschließt. Diese Schenkung soll zum einen geschehen, um die Erbschaftssteuer zu vermeiden. Zum anderen haben wir familieninterne Querelen, meine Schwester soll keinen Zugriff auf dieses Baug ...
31.12.2011
von RAin Simone Sperling
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage zum Thema Schenkung zu Lebzeiten. Meine Großmutter möchte mehrere Geld-Schenkungen tätigen, welche sie mir dem Enkel heute zu Lebzeiten vermachen möchte, da ein Berliner Testament verhindert, dass sie an der Aufteilung des Vermögens noch etwa ...
7.1.2014
von RA Ernesto Grueneberg
Guten Tag, eine Patentante (nicht verwandt), Mexikanerin, verstarb Ende 2012. Als Gesellschafterin eines Investmentunternehmens auf den Cayman Islands, verfügte Sie im Falle Ihres Todes einen Geldbetrag aus diesem Investment an mich (nicht testamentarisch, sondern im Rahmen der Investmentgesellscha ...

| 19.4.2017
Ausgangslage: 80 Jähriger Vater um den ich mich kümmere. 3 Söhne. 2 Immobilien - 6 Familienhaus und 2 Familienhaus (älter). Testament ist mir bekannt auf Grund des Vertrauens zu Vater - Ich bin Haupterbe, meine beiden Brüder erhalten jeweils eine Wohnung in dem 2 Fam. Haus. Letztes Jahr hat mi ...

| 1.7.2014
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Meine Oma hat mir 1 Jahr vor ihrem Tod eine Summe von 5.000,00 EUR für den Kauf eines Autos geliehen. Da es kein Testament gibt, erben meine Mutter und ihr Bruder zu gleichen Teilen eine Summe von 8.000,00 EUR. Es existieren kein Darlehnsvertrag und auch keine Vereinbarung über einen Zeitraum ...

| 11.7.2020
von RA Helge Müller-Roden
Ich suche Rat zu folgender Situation: Mein Bekannter hat mir 2013 sein Haus und Grundstück verkauft. Er hatte mich damals darum gebeten, Haus und Grundstück zu 100% auf mich zu übertragen, damit er sich selbstständig machen kann und keine Risiken für die Immobilie bestehen, falls er mit der Selbs ...

| 3.7.2013
von RA Peter Eichhorn
Vor ca. 4 Wochen habe ich ein neues Auto von einer Freundin als Geschenk erhalten. Ich habe es auf meinen Namen angemeldet, stehe also im Fahrzeugbrief und zahle auch die Steuern. Diese Schenkung wurde auch schriftlich dokumentiert. Da sie nun verstorben ist, wurde mir ihr Testament zugesandt. ...
27.11.2007
Mein Vater beabsichtigt, zur Verringerung eines spaeteren Erbes mir und meinem Bruder eine kleine ETW mit einem Verkehrswert von etwa 100 000.- € zu gleichen Teilen jetzt noch nach jetzigem/altem Recht zu schenken, aber sie noch weiterhin mittels eines Wohnrechts oder Niessbrauchs bis zu seinem Tod ...

| 25.5.2018
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
Guten Tag! Mein Vater hat mir ein bestimmtes Guthaben (Geldgeschenk) überwiesen (145000€). Ist es notwendig diesen Geldbetrag an das zuständige Finanzamt zu melden? Welches ist zuständig? Ich habe gesehen, dass es da Freibeträge gibt, und nach meinem Verständnis muss ich als Sohn in dem Fall kein ...
123·25·50·75·100·125