Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Erbvertrag

Topthemen Erbrecht Erbvertrag
Testament Schenkung weitere Themen »
16.1.2023
| 52,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Der Erblasser verstarb in 9/2004, die Vorerbin war die Lebensgefährtin vom Erblasser. Erbvertrag als bisher letztes bekanntes Dokument regelt die Nacherbschaft. Die Beschränkungen nach §§ 2113 - 2115 sollen Gültigkeit haben. Beide sind sich darüber einig, dass nach dem Ableben des Erstversterben ...
11.12.2022
| 52,00 €
von RA Andreas Krueckemeyer
Mein Mann und ich möchten ein ganz simples Berliner Testament beim Notar erstellen lassen. Darin setzen wir uns gegenseitig als alleinige Erben ein. Wir haben keine Kinder. Wir wollen auf diese Weise die Geschwister vom Erbe ausschließen. Eine Verfügung für den Tod des Letztversterbenden wollen wir ...

| 24.11.2022
| 52,00 €
von RA Christian Lenz
Hallo, mein Mann (A) und ich (B) besitzen je zur Hälfte in Berlin-Lichtenrade ein EFH (z. Zt. wohl ca. 500.000,- wert?). Wir haben einen Sohn (C). Die Fragen beziehen sich darauf, den Freibetrag von 400.000,- möglich geschickt auszunutzen und im Pflegefall das Haus nicht zu verlieren. Bishe ...

| 29.10.2022
| 40,00 €
von RA Lars Winkler
Ich bin Erbe in einer Erbengemeinschaft mit 21 Erben und 4 Vermächtnisnehmern. Laut Testament dürfen die Immobilien nicht verkauft werden, sondern sollen jeweils an einen meistbietenden Erben/Vermächtnisnehmer verteilt werden. Meine Fragen sind nun: 1. Muss das Grundbuch berichtigt werden, bevo ...
15.10.2022
| 55,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ein Erblasser setzt seine Ehefrau und Erbe B zu jeweils 50% ein. Durch eine Teilungsanordnung bestimmt er, dass seine Ehefrau zwei Wohnungen (Wert jeweils = 100.000€) erben soll und Erbe B ein Zweifamilienhaus (Wert = 400.000€). Der Erb ...
8.10.2022
| 52,00 €
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin als Erbe des Hauses einer Tante eingesetzt worden. Auch aus dem Grund, da ihr Mann bereits verstorben ist und ich ihr mit den Arbeiten am Haus und Garten seit einiger Zeit helfe. Meine Tante ist nicht gut situiert und körperlich eingeschränkt, deshalb überne ...

| 27.9.2022
| 65,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Ein Erblasser (Vater, 90 J.) verfügt in seinem Testament, dass das Bar-Vermögen unter seinen 4 Kindern (Alter zwischen 60 und 70 J.) gleich aufgeteilt werden soll. Die schuldenfreie Immobilie hingegen soll erhalten und in der „Familie" bleiben. Dazu soll ein im Testament namentlich benannter Enkel d ...
21.9.2022
| 65,00 €
von RAin Sabine Beckmann-Koßmann
Zum Thema Nießbrauch lese ich immer nur von Beispielen, in denen ein Elternteil zu Lebzeiten das eigene Haus per Schenkung an ein Kind oder mehrere Kinder überträgt und im Gegenzug ein lebenslanges Nießbrauchrecht für sich im Grundbuch eintragen lässt. Meine Frage: Ist es auch möglich, ein Haus ...

| 20.9.2022
| 60,00 €
von RA C. Norbert Neumann
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Vater und Mutter möchten ihr Haus an ihre Tochter (meine Frau und evtl mich als Ehemann) überschreiben. Ich denke mal eine "Schenkung" ist hier die richtige Bezeichnung. Das Haus wurde bisher noch nicht geschätzt. Die Eltern sollen weite ...

| 8.9.2022
| 50,00 €
von RAin Yvonne Müller
Mein Vater und meine Stiefmutter hatten 2 Erbverträge. Im letzten Erbvertrag steht ein Satz der nicht so einfach zu verstehen ist. Erst haben Sie sich gegenseitig als erben eingesetzt und dann gemeinsam die Schlusserben bestimmt. Danach kommt ein Satz der nicht so einfach zu verstehen ist. Der le ...

| 24.8.2022
| 80,00 €
von RA Sebastian Braun
Situation Verheiraten mit Wohneigentum als Patchworkfamilie ohne gemeinsame Kinder, alle Kinder sind erwachsen. - Mann drei Kinder aus erster Ehe. - Frau ein Kind aus erster Ehe. Aus meinem Verständnis kann in unserem Fall das Berliner Testament nicht angewendet werden. Folgende Frage welches ...

| 28.7.2022
| 50,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Hallo, der Erblasser, mein Vater, hatte mehrere leibliche Kinder mit seiner ersten Ehefrau. Nach der Scheidung brach er den Kontakt zu seinen Kindern ab und heiratete erneut. Zum Zeitpunkt der Scheidung war er über 50 Jahre alt, daher sind weitere leibliche Kinder eher unwahrscheinlich. Es wu ...

| 26.7.2022
| 70,00 €
von RAin Yvonne Müller
Frage: * Bleibt ein Erbvertrag, der von zwei Eheleuten während der Ehe geschlossen worden ist und in dem die Eheleute u.a. ihre 3 Kinder zu ihren (Schluss-/Nach-)Erben eingesetzt haben, auch nach einer rechtskräftigen Scheidung (1970 ff) noch gültig? Wenn ja: * Ist ein Testament, in dem e ...
21.7.2022
| 30,00 €
von RA Christian Lenz
Ehepaar seit mehreren Jahren getrennt lebend (nicht geschieden) möchte einen Erbvertrag zur Nachlassregelung notariell beurkunden lassen. Müssen die beiden Ehepartner zur Beurkundung gleichzeitig erscheinen oder kann diese zeitversetzt erfolgen? ...

| 20.7.2022
| 40,00 €
von RA Gerhard Raab
Mein mir gehörendes Einfamilienhaus im Wert von ca. 250.000 Euro wird von meinem Mann und mir bewohnt. Er hat hier ein schriftlich festgelegtes Nießbrauchsrecht, damit ich seinen Sohn aus erster Ehe nach meinem Ableben nicht auszahlen muss. Ich habe zwei Töchter, mit einer seit 13 Jahren keinen Kont ...
20.7.2022
| 52,00 €
von RA Andreas Wehle
Meine Mutter ist im Jahr 2002 verstorben. Sie war zu diesem Zeitpunkt mit meinem Vater verheiratet. Ich war zu diesem Zeitpunkt 14 Jahre alt. Aus dem Ehe-/Erbvertrag geht hervor, dass meine Mutter ein Vermögen von €126.000 hinterließ (von den Eltern geschenkte Immobilie). Meine Eltern haben im Ra ...
9.7.2022
| 52,00 €
von RA Helge Müller-Roden
Meine deutsche Tante ist vor kurzem verstorben. Sie war unverheiratet und hatte keine Kinder. Auch ihre Eltern sind verstorben. Meine Tante hatte zwei Schwestern und 5 Brüder. Nur ein Bruder lebt. Beanspruchen die Kinder der verstorbenen Geschwister ein Erbe oder geht alles an den lebenden Bruder? ...

| 9.7.2022
| 54,00 €
von RA Bernhard Müller
Sehr geehrte Anwälte und Anwältinnen, folgende Konstellation: Verheiratetes Ehepaar - Zugewinngemeinschaft. Ehefrau stirbt und hinterlässt einen leiblichen Sohn. Ehemann ist nicht der leibliche Vater. Erbmasse ist eine Immobilie und ein kleines Unternehmen. Ehemann steht nicht im Grundbuch d ...
1.7.2022
| 45,00 €
von RA Helge Müller-Roden
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, seit dem Tod meines Vaters vor vielen Jahren, unterstütze ich meine Mutter bei der Hausarbeit, und, da meine Mutter an einer erheblichen Sehbeeinträchtigung leidet, bei der Gesundheitsfürsorge, sowie bei einer Vielzahl alltägliche ...
21.6.2022
| 52,00 €
von RA Daniel Hesterberg
Ich bin voraussichtlich Erbe in einer Erbengemeinschaft. Der Erblasser ist mein Großcousin und kürzlich an Alzheimer verstorben. Es gibt laut dem Betreuer des Erblassers ein Testament. Ich habe dieses noch nicht gesehen, aber der Betreuer sagt, dass darin eine gesetzliche Erbfolge vereinbart ist. Da ...
1234·5·10·15·20·25·30·35·40·45