Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Erbschaftssteuer


| 27.2.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich lebe seit 8. März 2001 in Frankreich und habe eine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung. Einen deutschen Wohnsitz habe ich nicht mehr. Ich bin geschieden. In Deutschland leben meine beiden volljährigen Kinder. Welchen Pflichtteil hat jedes meiner Kinder ? ...
7.1.2013
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Pflichtteil umgehen, Erbschaftssteuer umgehen? Folgender Fall: Es gibt 2 Töchter (A,B) und 2 Enkel (B1,B2) Eine Immobilie im Wert zwischen 100.000 – 120.000 EUR. Tochter A soll nichts, auch keinen Pflichtteil erhalten. Tochter B und Enkel B2 könnten eine Immobilie finanziell nicht unterhalte ...
10.5.2019
von RAin Andrea Brümmer
Folgender Fall: Herr X erbt mehrere Immobilien (1 vermietete Immobilie, 1 Gewerbeobjekt und das Elternhaus (Herr X zieht jedoch nicht in das Elternhaus ein) Die Erbschaftssteuer beträgt hierfür Euro 600.000.--. Der Erbe hat Euro 250.000.-- auf seinem Tagesgeldkonto, hat jedoch keine laufend ...
18.8.2019
von RAin Simone Sperling
Ich habe 2009 zusammen mit meiner Mutter eine Wohnung gekauft. Der Kaufpreis betrug ca. 300.000,- EUR, wobei Eigenkapital von meiner Mutter (ca. 50 000,-) stammt und der Rest von uns beiden finanziert wurde. Wir sind beide als Eigentümer zu je 50% im Grundbuch eingetragen. Ich bin direkt nach Erw ...
18.7.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, leider ist die folgende "längliche" Frage zur Bezahlung der Erbschaftssteuer aufgrund eines sehr umfangreichen (mehr als 20 Seiten !) Testament trotzdem nur auszugsweise geschildert - ich hoffe aber, dass Ihnen dennoch eine Stellungnahme möglich ist. Die Erblas ...

| 18.4.2013
Der letzte lebende Elternteil leiht jedem seiner Kinder z.B. 50.000,-- EUR. Würde auf diesen geliehenen Betrag Erbschaftssteuer anfallen, wenn dieser letzte Elternteil stirbt? Gibt es Verjährungsfristen? Was wären relevante Höchstbeträge? Wäre eine Schenkung der einzige "Ausweg"? Viel ...
5.5.2012
von RA Lars Winkler
Die Verteilung des angefallenen Erbes wird einvernehmlich zwischen den Geschwistern in 50 % zu 50 % geändert (nicht wie im Testament verfügt 60 % zu 40 %). Es handelt sich um reines Geldvermögen. Wie sieht das mit der Erbschaftssteuer aus? Würde es sich dann um eine Schenkung unter Geschwistern ...

| 19.3.2018
Sehr geehrte Rechtsanwälte, meine Großmutter ist am 11.02.2018 verstorben. Sie und mein Großvater hatten ein notariell beurkundetes Testament, wonach meine Großmutter nach dem Tot meines Großvaters Alleinerbin war. Meine Mutter soll (NICHT befreite) Vorerbin und ich Nacherbin sein. Der Nachl ...
19.12.2014
Guten Abend, ich stelle die Frage hier stellvertretend für meine Schwiegermutter. Es geht um den folgenden Fall: Der Besitzer der Wohnung hat im Testament ein lebenslanges Nießbrauchrecht für meine Schwiegermutter eingeräumt. Als dieser dann verstarb bekam Sie dieses Recht zugeschrieben u ...
5.10.2020
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
Es gibt einen Erbvertrag zwischen: - dem Erblasser C Cousin meiner Mutter M. - meinem Vater V - dessen Ehefrau M. - mir dem gemeinsamen Sohn S. Im Erbvertrag steht: Unbeschränkte Vorerben zu je ½ sind Herr V und dessen Ehefrau M. Sie sind untereinander Ersatzvorerbe. Ersatzvorerbe für diese ...
26.7.2016
von RA Evgen Stadnik
Hallo, Folgende Konstellation. Herr und Frau A sind Rentner und haben eine Tochter. Sie besitzen ein Berliner Testament. Bei Aufsetzung desselbigen wurde nicht weiter über Alternativen nachgedacht, sondern es wurde gemacht, weil "man das so macht" Im Testament gibt es keine weiteren Klauseln ...
8.2.2019
von RA Lars Winkler
Hallo zusammen, folgender Sachverhalt stellt sich dar: In einem Testament (notarielles Testament) von Herrn XY wurden meine Eltern als alleinige Erben benannt, zusätzlich wurden Sie mit einem Vermächtnis zu meinen Gunsten beschwert. Das Vermächtnis beinhaltet das beim Tod des Erblassers vorha ...
28.12.2020
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
Sehr geehrte Anwälte, ich baue auf einem Grundstück, welches zur Hälfte mir (durch Schenkung von meinem Vater an mich) und zur Hälfe meinem Vater gehört. Bau wird durch mich finanziert. Ich werde in dem Haus wohnen. Wenn der Erbfall des anderen Grundstücksteils vor zehn Jahren Eintritt(keine Gesc ...
4.8.2019
von RA Daniel Hesterberg
Meine Tante aus Frankreich hat mir anteilig die Forderungen aus einem zinsfreien Darlehen vererbt, womit ich als Glaübiger eintrete. Vom Schuldner des Darlehen würde ich 500€ im Jahr noch für die nächsten 42 Jahren erhalten, bis das Darlehen abbezahlt ist. Wie verhält es sich hier mit der Erbschafts ...
16.12.2013
von RA Andreas Wehle
Meine Frage betrifft die Möglichkeit, die im US-Bundestaat New York erhobene Landesnachlasssteuer (State Estate Tax im Gegensatz zur US-Bundesnachlasssteuer) auf die deutsche Erbschaftssteuer anzurechnen. Im vorliegenden Fall ist der Erblasser US-Amerikaner, der zum Zeitpunkt seines Todes in New ...
2.3.2007
von RA Reinhard Schweizer
Ein Ehepaar hatte ein Berliner Testament gemacht mit folgendem Inhalt: - Wir setzen uns gegenseitig als Vorerben ein. - Nach dem Tod des Längstlebenden soll unser einziger Sohn Nacherbe sein. Die Ehefrau verstarb 2001, der Ehemann 2006. Kurz vor seinem Tod hat der Ehemann (Erblasser) in Beisei ...
1.6.2022
| 45,00 €
von RA Alex Park
Sehr geehrte Damen und Herren. Der Erblasser ist geschieden. Aus dieser Ehe 2 Kinder. Neue Lebensgefährtin seit 16 Jahren (nicht verheiratet). Handschriftliches Testament bestimmt als alleinerben die Lebensgefährtin. Die leiblichen Kinder und deren Abkömmlinge wurden ausdrücklich enterbt. ...

| 12.9.2013
von RA Andreas Wehle
Sehr geehrte Damen und Herren, wir sind verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder. Meine Frau hat zusätzlich einen Sohn aus erster Ehe. Wir möchten dass beim Vererben unserer Doppelhaushälfte alle 3 Kinder gleich gestellt werden. Wir haben ein Berliner Testament und die 3 Kinder zu gleichen Teil ...
16.3.2008
Vor 13 Jahren haben eine alte Dame die keinerlei pflichtteils berechtigte Verwandte hat, mein Mann und ich einen Erbvertrag beim Notar abgeschlossen. Uns wurde je zur 1/2 Hälfte der Grundbesitz vermacht (älteres renovierunsbedürftiges Haus, das an unserem Haus eng verbunden ist) mit der Auflage, na ...
30.4.2014
von RA Lars Winkler
Guten Tag, ich habe von meiner lieben Freundin, die ich jahrelang bei mir zu Hause gepflegt habe, eine Darlehensforderung in Höhe von 10.000 vererbt bekommen. Ob der Darlehensnehmer je zurückzahlen würde war jedoch sehr fraglich. Meine "Zieh-Omi" ist 2004 verstorben. 2013 habe ich nun tatsächlich ü ...
123·5·10·15·20·25·28