Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Ehefrau


| 27.11.2008
von RA Mathias Drewelow
Guten Tag! Im notariell hinterlegten Testament (eines Ehemannes und Vaters)steht: 1) Der eine Sohn bekommt ein Mehrfamilienmietshaus, 2) der andere Sohn das private Wohnhaus 3) die Ehefrau erhält Wertgegenstände und Geldvermögen, (welche schätzungsweise die halbe Höhe eines der Hä ...

| 9.2.2007
von RAin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater ist vor kurzem verstorben. Soweit ich weiss, haben er und seine neue Ehefrau ein Berliner Testament gemacht. Ob mein Bruder und ich als Nacherben eingesetzt sind, ist mir nicht bekannt. Mein Vater erzählte mir kurz vor seinem Tod, er sei hoch verschuldet ...
7.9.2007
von RAin Karin Plewe
Die Cousine meines, vor 8 Jahren verstorbenen, Ehemannes ist letzte Woche verstorben. Sie hatte keine Geschwister, war nicht verheiratet und hat auch keine Kinder. Die nächsten Verwandten sind die beiden Geschwister meines Mannes. Weiter sollen noch zwei weitere Cousins in Berlin leben. Ein Testamen ...

| 12.10.2014
Der Vater wohnt im früheren Familienhaus (welches ihm voll gehört), ist aber geschieden und hat eine neue jüngere Partnerin, aber nicht verheiratet. Es gibt drei Kinder als leibliche Kinder des Vaters. Der Vater hat angedeutet, das er seiner neuen Partnerin uneingeschränktes Wohnrecht im ehemalige ...

| 22.1.2017
von RA Stefan Pieperjohanns
Guten Tag, meine Frau und ich würden uns gerne zum Thema Erbschaft beraten lassen, insbesondere geht es um das Vererben einer Immobilie. Hintergrund ist Folgender: Ich habe im Jahr 2004 mit meiner damaligen Ehefrau gemeinsam eine Immobilie erworben. Im Jahr 2008 ist jedoch meine Frau verstor ...

| 15.1.2019
von RA Lars Winkler
Kinder aus erster Ehe: Erbitte hier Grundsatz-Auskunft zu Erbfall nach deutschem Recht Die Ausgangslage: Herr Mayer, mein Vater, verstarb im Jahre 2018. Er war über 30 Jahre lang in zweiter Ehe verheiratet. Aus erster Ehe gibt es 3 Kinder, aus zweiter Ehe 1 Kind. Mit der zweiten Ehefrau war k ...

| 18.5.2017
von RA Peter Eichhorn
Ich (50) Beamter, 2 Erwachsene Kinder aus erster Ehe, beabsichtige eine erneute Eheschließung. Meine Lebenspartnerin (keine Kinder), (einen Bruder) bringt eine selbst genutzte Eigentumswohnung (Restschuld ca.40000,-)in die Ehe mit (Sie steht, und bleibt als alleinige Eigentümerin im Grundbuch und be ...

| 16.6.2014
von RA Diplom Kaufmann Peter Fricke
Durch einen Zufall stellte sich herraus, das unser über 15 Jahre verstorbener Vater noch ein kleines Sparbuch bei seiner Bank hat. Die Adresse seiner Ehefrau ist der Bank durch Umzug nicht bekannt, . Ob ein Testament existiert ist nicht bekannt. Ich wollte der Bank die Adresse seiner Frau nennen. ...
8.3.2008
Guten Tag, Mein Vater ist im November vergangenen Jahres In Lignano (Italien) verstorben. Er ist deutscher Staatsangehöriger mit festem Wohnsitz seit 1995 in Italien. Er hat im Jahre 1995 eine Wohnung gekauft, welche nun in die Erbmasse fällt. Im Jahre 1998 hat er eine slowakische Staatsangehörige ...
25.12.2006
Sehr geehrte Damen und Herren, zu folgendem Fall hätte ich gerne Ihre Meinung eingeholt: Zweite Ehe. Ehefrau verweigert Unterschrift unter Erbvertrag, in dem sie auf jegliches Erbe verzichten soll. ER schenkt daraufhin sein Vermögen seinen Kindern. Wenn der Erbfall mind. 10 Jahre nach der Sche ...
2.2.2017
von RA Stefan Pieperjohanns
Hallo, ich habe folgenden Fall: Mein Vater ist verstorben und hatte ein Haus. Ich bin die einzige leibliche Tochter und mein Vater hat nach dem Tod meiner Mutter wieder geheiratet. Hinzuzufügen ist, dass mein Vater das Haus mit in die Ehe gebracht hat, es war schon da und bezahlt, als er die neu ...

| 16.8.2013
von RA Lars Winkler
Guten Tag Mein Vater ist vor einem Monat gestorben und es beginnt nun die Aufteilung des Erbes. Ich als Sohn bin laut Testament Alleinerbe seines gesamten Vermögens (ca 200.000), dies bezieht sich allerdings größtenteils auf eine Immobilie/Haus. Es gibt noch eine Ehefrau die jedoch nicht mehr mit ...
19.8.2008
von RAin Gabriele Haeske
Ich habe eine Frau "M" ca 10000,-Euro geliehen.Das Geld sollte für den Verkauf des Hauses sein,das Sie von Ihrer Mutter geerbt hat (3 Geschwister).Es sollten die kosten für Behörden,Anwalt,Notar sein.Frau "M" verstarb überraschend.Als ich das erfuhr suchte ic ...
23.12.2014
von RAin Simone Sperling
A und B sind verheiratet, sie haben ein gemeinsames Haus zu je 50 %. Es wurde während der Ehe ein Erbvertrag geschlossen, wonach der jeweilige überlebende Ehepartner die andere Hälfte des Hauses erbt. Ein Rücktritt dieses Erbvertrages nach einer Trennung bzw. Scheidung wurde in dem Vertrag ausgeschl ...
3.2.2014
Mein verstorbener Vater hat eine GmbH+Co KG (Automobilfirma) mit seiner Einlage während der Ehe an seine Frau übergeben. Diese ist nach gemeinschaftl. Testament Alleinerbin, ihre gemenschaftl. Tochter ist Nacherbin und 2 Söhne aus 1.Ehe sind Pflichtteilberechtigt. Das Grundstück der Firma war auf E ...
6.12.2019
Hallo, Folgendes Szenario: Mein Vater besitzt das Haus und heiratet seine Freundin. Es ist notariell festgelegt, dass nach dem Ableben meines Vaters das Haus mir vererbt wird. Mein Vater steht allein in Grundbuch. Er verstirbt und ich wollte fragen, ob meiner Stiefmutter nun nach Erbrecht ein P ...

| 9.8.2018
Ich in zweite Ehe verheiratet aus erster Ehe 2 Kinder Mein Ehemann und ich haben ein persönliches Testament gemacht und uns gegenseitig als Alleinerbe benannt. Mein Ehemann besitzt Immobilien bei denen er als alleiniger Besitzer im Grundbuch steht. Haben meine Kinder im Falle eines Ablebens von mi ...
18.10.2017
von RA Andreas Krueckemeyer
Ausgangslage: Die Ehegatten hatten ein gemeinsames Testament. Die Frau verstarb,der Mann wurde aufgrund des Testaments Alleinerbe. Er heiratete ein 2 Mal und verstarb 2017. Das Testament aus der 1 Ehe ist gültig. Das 2 Testament mit der 2 Ehefrau ist ungültig. Erben des Verstorbenen sind nun di ...
8.5.2012
von RA Dr. Felix Hoffmeyer
Lebe seit 6 Jahren getrennt. Zugewinnausgleich wurde vor 6 Jahren schon gemacht, d.h. Ehefrau hat eine Hälfte meines Vermögens bekommen. Nun will ich meine verbliebene Hälfte per Testament meinen 3 vollj. Kindern und einigen Vermächtnisnehmern nach meinen Tod vermachen. Da wir nicht geschieden si ...
28.3.2008
von RAin Gabriele Haeske
Folgende Situation: In einer Zugewinngemeinschaft hat der Ehemann das gesamte vorhandene Erbgut während der gemeinsamen Ehe allein erwirtschaftet.Seine Ehefrau hat auch keinen Besitz mit in die Ehe eingebracht.Es existieren keine Kinder bzw. sonstige gesetzlich erbberechtigten Personen der ersten Er ...
12·15·30·45·60·73