Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Erbrecht Auskunft

24.3.2013
von RAin Daniela Weise-Ettingshausen
Verstorben ist die Mutter Anfang 2013. Ihr Mann verstarb viel früher (vor ca. 30 Jahren). Es liegt kein Testament vor. Hinterblieben sind die beiden Töchter A und B. Nur Tochter B hat eine Übersicht und Vollmachten über die Sparvermögen der verstorbenen Mutter. Wie sich nun herausstellte hat Toch ...

| 6.4.2006
Der Erblasser (Großvater) ist verstorben. Es erben Tochter 1 (meine Mutter), Tochter 2 und Sohn zu gleichen Teilen (gesetzliche Erbfolge). Vermögen war wohl kaum noch vorhanden gewesen. Tochter 2 hat den Erblasser in den letzten 5 Jahren gepflegt und seine Finanzen verwaltet (Kontovollmacht). ...
16.6.2019
Meine Eltern haben ein sog. Berliner Testament gemacht und mich und meine Schwester als Erben zu gleichen Teilen eingesetzt. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus Mein Vater ist vor drei Jahren gestorben, meine Mutter soll angeblich mit Demenz im Pflegeheim sein. Mit meiner Schwester habe ich ke ...
2.6.2010
Mein Vater ist vor kurzem verstorben und hat Freunde von ihm als Alleinerben eingesetzt. Von diesen habe ich nun Auskunft verlangt, um dann meinen Pflichtteil fordern zu können. Ich habe eine umfangreiche Auflistung über seinen Besitz am Todestag sowie eine Aufstellung über Beerdigungskosten etc. e ...

| 14.4.2021
von RA Fabian Fricke
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgenden Sachverhalt: Mein Onkel(Bruder meines Vaters) ist am 07.2007 verstorben. Er hinterlässt ein Testament(Berliner Testament?), dass er zusammen mit seiner Ehefrau bei einem Notar erstellt und damit den Nachlass geregelt hat. Der Inhalt dieses Test ...
7.10.2014
von RA Karlheinz Roth
Es handelt sich in diesem Fall um die Auskunft einer großen spanischen Bank an einen Erben, ob ein Sparbuch in welcher Höhe vorhanden war und an wen dieses Sparbuch nach dem Tode des Sparbuch Anlegers ausbezahlt worden ist. Mein Vater verstarb 2001 in Spanien. Er hatte dort ein Sparbuch mit einer h ...

| 30.10.2018
Hallo, folgender Fall, aus der Erbengengemeinschaft hat einer eine Bankvollmacht, diese wird von Miterben entzogen . Nun möchte Miterbe Auskunft von der Sparkasse üer Kontobewegungen vor dem Erfall haben . Sparkasse verweigert dies mit der Begründung des Bankgeheimnisses . Laut der AGB . Was können ...

| 22.3.2012
von RA Heiko Tautorus
Vorgeschichte: Mein Schwager wurde vor Jahren der Eigentümer meines Elternhauses. Ich bin sein eingetragener Erbe. Das Verhältnis mit dem Schwager ist allerdings schlecht und ich befürchte, dass er versuchen wird, mir im Erbfall möglichst Schulden zu hinterlassen oder sonst eine Falle zu stellen. B ...
12.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage ist: wir streiten uns seid knapp 2 Jahren um unser Pflichtteil man will uns einfach so wenig wie möglich auszahlen. wir wissen ganz genau das da mehr ist als man uns geben will. wir persönlich kommen nicht an informationen ran die beweisen können das da wa ...
24.5.2013
von RA Daniel Hesterberg
Sehr gehrte Damen und Herren, eine Erbengemeinschaft aus drei Geschwistern erbt im Jahre 2011 von den verstorbenen Eltern ein Wertpapierdepot, welches bisher an einer schweizer Bank geführt wurde. Der jüngste Erbe ist als Testamentsvollstrecker eingesetzt worden. (Testamentarisch) Der Testame ...

| 14.2.2007
von RAin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Rechtsanwälte! Meine Mutter ist vor 16 Jahren gestorben.Mein Vater letztes Jahr im November. Er hatte 1998 wieder geheiratet und stand im gesetzlichen Güterstand. Im Jahr 2000 setzten sich beide in einem Testament gegenseitig zum alleinigen Erben ein.Ich und mein Bruder wurden ausgesch ...
18.7.2008
von RA Thomas Domsz
Vor 9 Jahren erhielt ich von meinen Eltern einen größeren Geldbetrag als Zuschuss zum Bau eines Hauses. Damals wurde in der Familie nicht groß darüber gesprochen, jedoch hat die Bank eine Meldung an das Finanzamt gemacht ( ich nehme an w.g. Schenkungssteuer). Jetzt ist mein Va ...

| 5.10.2017
von RA Andreas Krueckemeyer
Hallo liebe Anwälte, Meine Oma hat mich darum gebeten in Sachen Erbe etwas für Sie in Erfahrung zu bringe. Da Sie schon sehr alt ist und sie diese Sache nicht in Ruhe zu lassen scheint muss ich mich dem wohl annehmen. Sie erzählt das Ihr Elterhaus von beträchtlichem Wet war und Sie Ihre Geschw ...
8.7.2014
1. Aufgrund eines Berliner Testamentes bin ich Alleinerbin meines verstorbenen Ehemannes, aus unserer Ehe gingen vier Kinder hervor, die als Nacherben eingesetzt wurden. Im notariell beurkundeten Erbvertrag haben wir versichert und unterschrieben, dass keine weiteren Abkömmlinge vorhanden sind. ...

| 18.10.2009
von RA Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, nach dem Tod meiner Mutter vererbte mein Vater mir notariell den Resthof, die Ländereien wurden notariell von beiden bereits Jahre zuvor auf die 6 Kinder vererbt (Nießbrauch/Pacht verblieb bei den Eltern. Meine notariell festgelegten Pflichten: ggfs Pflege meines ...

| 26.3.2011
Wir sind 3 Geschwister und seit 20 Jahren ohne jeden Kontakt. Mitte Febr. 2011 ist mein lediger Bruder verstorben. Er hatte zuletzt einen amtlich bestellten Betreuer. Mein anderer Bruder ist unbekannten Ortes im Ausland - hat aber in Deutschland eine Postadresse, die bedient wird. Das Ordnungsamt h ...
28.6.2008
Mein Vater ist kürzlich verstorben. Aleinerbin laut Berliner Testament ist meine Mutter. meine Mutter ist leicht dement. Einen gerichtlich bestellten Betreuer gibt es derzeit (noch) nicht, würde aber vermutlich meine in der Nähe meiner Mutter wohnende Schwester werden. Ich habe ...

| 9.2.2007
von RAin Nina Marx
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater ist vor kurzem verstorben. Soweit ich weiss, haben er und seine neue Ehefrau ein Berliner Testament gemacht. Ob mein Bruder und ich als Nacherben eingesetzt sind, ist mir nicht bekannt. Mein Vater erzählte mir kurz vor seinem Tod, er sei hoch verschuldet ...

| 13.5.2010
Ich bin Teil einer 4er-Erbengemeinschaft.(weitere drei Geschwister). Im Rahmen der anstehenden Erbauseinanderstezung (Geldvermögen und Immobilie) kam nun heraus, dass ein Miterbe (Bruder zu mir) von der Erblasserin (Mutter) im Zeitraum der letzten zehn Jahre erhebliche Geldmittel erhielt, damit Schu ...
10.8.2021
| 52,00 €
von RA Christian Lenz
Meine Mutter ist letzten Oktober verstorben. Vor 7 Jahren hat sie ihr Haus verkauft und ist zu meiner Schwester gezogen. Sie bezog eine Rente von über €2.500. Mutter hatte eine leichte Pflegestufe, konnte sich selbst versorgen und meine Schwestet ist auch vollzeit berufstätig. In den 6 Jahren, wo Mu ...
12·15·30·45·60·75·90