Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

Arbeitsrecht Umfang

Vertraulich
29.1.2022
| Flatrate
Umfang persönliche Verpflichtung bei vollständiger Arbeitskraft
von RAin Sonja Stadler
15.9.2021
von RA Sebastian Braun
Seit 15.03.2021 bin ich unbefristet und ungekündigt abhängig beschäftigt/angestellt in einem nicht tarifgebundenem Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern (GmbH, freie Wirtschaft). Es besteht bei mir eine Schwerbehinderung (GdB 50), die unbefristet anerkannt ist. Ich möchte die Anzahl der Tag ...
Vertraulich

| 9.1.2019
Angestelltenverhältnis Geheimhaltungspflicht in welchem Umfang?
von RA Jannis Geike
10.4.2018
von RA Krim.-Dir. a.D. Willy Burgmer
Ich versuche den Fall so kompakt wie möglich zu schildern: Ich arbeite in einer öffentlichen Forschungseinrichtung und muss für eine G42-Untersuchung einen Fragebogen abgeben, dessen Fragen ich bereits kenne (vorliegen habe). Hätte es rechtliche Konsequenzen für mich, wenn ich dort etwas verschweige ...
9.5.2017
von RA Jörg Klepsch
Sehr geehrte Damen und Herren, seit 2008 arbeite ich an einer katholischen Privatschule in Bayern. Im Dienstvertrag heißt es zum Umfang der Unterrichtspflichtzeit: "Die Zuweisung von wöchentlichen Unterrichtsstunden wird im gegenseitigen Einvernehmen variabel gestaltet; sie richtet sich nach dem ...
23.6.2016
von RAin Doreen Prochnow
Hallo, der Arbeitgeber bietet mir nun folgende Anpassung an meinen Vertrag an: Berufsbegleitendes Studium & Arbeitsumfang (1) Der Arbeitgeber bewilligt den Wunsch des Arbeitnehmers, einen berufsbegleitenden Studiengang XXX für die Dauer von ca. zwei Jahren und beginnend ab dem XXX zu bele ...
Vertraulich
25.5.2015
Einstellungsuntersuchung öffentlicher Dienst: Umfang und ärztliche Schweigepflicht
von RA René Piper

| 5.3.2015
Guten Tag, ich habe eine Einladung gem. § 3 Abs. 4 TVöD zu einer amtsärztlichen Untersuchung erhalten. Das Schreiben selbst beinhaltet keinelei konkret benannten Gründe für die Einladung zu dieser Untersuchung. Das Schreiben ist wie folgt formuliert: " Wir bitten Sie zum Nachweis, dass Sie zur Le ...

| 27.12.2014
Ein in Bayern verbeamteter Lehrer spielt mit dem Gedanken, sich beruflich umzuorientieren. Hierzu baut er nebenberuflich und ohne Wissen seines Dienstherrn eine kleine Internetfirma auf, obwohl er sich dies als Nebentätigkeit ja eigentlich genehmigen lassen müsste. Zudem wären dadurch enge Grenzen g ...
21.10.2014
Ich bin Landesbediensteter im öffentlichen Dienst. Mein Arbeitsvertrag weist eine konkrete Tätigkeit, sowie einen konkreten, eng beschriebenen Arbeitsplatz aus.(Ltd. Anästhesiepfleger). Meine Dienstelle ist Mieter des Objektes (hier: Krankenhaus), der Vermieter ist eine andere zentrale Objektvewalt ...
10.7.2013
von RA Sascha Steidel
Ich habe in einem Betrieb eine Stelle eingenommen und inzwischen stellt sich mir die Frage, ob wirklich alle Aufgaben die mir zugeteilt werden zu meinem eigentlichen Tätigkeitsfeld gehören. Es gibt eine sehr allgemein gehaltene Stellenbeschreibung, in der es zum Beispiel heißt das meine Mitwirkun ...

| 12.7.2011
Ich bin seit über 20 Jahren im öffentlichen Dienst beim selben Arbeitgeber beschäftigt. Ich möchte auf Grund meiner finanziellen Situation außerhalb meiner Arbeitszeit (40 Stunden wöchentlich) eine entgeltliche Nebentätigkeit annehmen. In welchem Umfang (zeitlich und finanziell) darf ich als Ange ...
16.10.2010
von RA Steffan Schwerin
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen seit mehreren Jahren einen symptomfreien Morbus Crohn, sowie eine vor 6 Jahren abgeschlossene Psychotherapie. Ich habe nun mein Studium abgeschlossen, und werde mich bald um einen Job bemühen. Nun würde mich interessieren, wieviel ein zukünftiger Arbe ...
9.10.2010
meine frau hat über 10 jahre im pflegeheim als vollzeitkraft gearbeitet. dieses jahr hat sie befristet vom 1.oktober bis einschliesslich 31.12.10 reduziert auf 50%. ihr chef weigert sich nun ihr anteilig für die ersten 9 monate den urlaubt für eine 100% kraft zu bezahlenmit wie üblich 7,7 std./tag. ...

| 4.7.2010
Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite in einem Softwarehaus und meine Aufgabe ist die Erstellung von Programmen incl. aller damit verbundener Aufgaben wie Analyse, Test u.a.. ( Ich bin gelernte DV-Kauffrau und arbeite seit über 20 Jahren in der Programmierung ). Neuerdings erwartet man, dass ...
3.4.2010
von RA Ralf Morwinsky
Ich empfinde nachverträgliche Wettbewerbsverbote grundsätzlich als fair: Der Arbeitgeber kann berechtigte Wettbewerbsinteressen verfolgen, muss dafür aber auch einen „Preis“ bezahlen. Im Zuge einer allgemeinen Arbeitsvertragsanpassung will mein aktueller Arbeitgeber die vertraglich bestehende We ...
21.11.2007
von RA Ingo Bordasch
Sehr geehrte Damen und Herren, wie lange besteht ein Anspruch gegen den Arbeitgeber ( Versicherungsgesellschaft) Superprovisionsabrechnungen und Geschäftsplanbonifikationen zu berichtigen und ggf. nachzuvergüten, wenn aufgrund in 2007 entschiedener Prozesse festgestellt werden darf, daß die Versi ...
30.10.2007
von RA Christian Joachim
Ich wechsele wahrscheinlich bald von einer Professur in Hessen auf eine Professur in Sachsen-Anhalt und bin seit mehr als 10 Jahren verbeamtet. Laut Personalbogen der sachsen-anhaltinischen Universität soll ich mich dazu - wie damals bei der Neueinstellung in Hessen - einer amtsärztlichen Untersuchu ...

| 20.7.2007
von RAin Karin Plewe
sehr geehrte Damen und Herren, nach einer fristlosen,hilfsweise fristgerechten Kündigung habe ich KS-Klage erhoben und Weiterbeschäftigung zu vorigen Bedingungen verlangt (großer Betrieb, BR hat der Kündigung widersprochen, wichtiger Grund wurde nicht genannt, Abmahnung liegt nicht vor).Der Gütete ...

| 20.10.2006
von RA Christian Joachim
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Information zu dem nachfolgenden Sachverhalt: Nach einer Vorladung zum Amtsarzt (der ich freiwillig nachgekommen bin, da ich absolut nichts zu befürchten hatte) erhielt ich vom Amtsarzt auf meine Nachfrage hin eine Kopie seiner Stellungnahme zugesand ...
12